Postadresse

Prof. Dr. Michael Kahlo
Juristenfakultät Leipzig
Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozess-
recht und Rechtsphilosophie
Burgstr. 27
04109 Leipzig

Sekretariat

Frau Isolde Steinführer
Juridicum Zi. 4.20
Tel.:0341/9735260
Fax: 0341/97 35269
E-Mail: sekkahlo@uni-leipzig.de

Öffnungszeiten des Sekretariats

Mo 11:45 - 15:30 Uhr
Di 11:45 - 15:30 Uhr
Mi 11:45 - 15:30 Uhr
Do 11:45 - 15:30 Uhr
Fr 11:00 - 13:00 Uhr

Website by Christian Giura & Eusense Studios

 

 

Dr. Anja Schmidt

 

Anja Schmidt

Biographische Daten

  • Promotion im März 2011 durch die Juristenfakultät der Universität Leipzig
  • vom WS 2002/03 bis SS 2005 Gleichstellungsbeauftragte der Juristenfakultät der Universität Leipzig
  • seit 2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie an der Juristenfakultät Leipzig und von 2003 bis 2005 Promotionsstipendiatin der Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • 2001-2002 Mitarbeit in einer Anwaltskanzlei/Rechtsanwältin
  • 1999-2001 Referendariat im FS Sachsen, Zweites Juristisches Staatsexamen
  • 1993-1999 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Leipzig, Abschluss mit dem Ersten Juristischen Staatsexamen
  • Mitgliedschaft im Deutschen Juristinnenbund e.V., Fachgesellschaft Gender e.V., Zentrum für Frauen- und Geschlechterforschung der Universität Leipzig

 

 

Zimmer 4.24

Tel. 0341/9735263

This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it

Interessengebiete

Straf- und Verfassungsrecht, Rechtsphilosophie und feministisch-geschlechterkritische Rechtswissenschaft, insbesondere feministisch-geschlechterkritische Rechtstheorie/philosophie, Sexualstrafrecht, das Recht der freiwilligen Prostitution, die rechtliche Regulierung von Pornographie, das Recht der LGBTI*-Lebensweisen.

Dissertation

Strafe und Versöhnung. Eine moral- und rechtsphilosophische Analyse von Strafe und Täter-Opfer-Ausgleich als Formen unserer Praxis, Berlin 2012.

Ausgezeichnet mit dem Preis der Dr. Feldbausch Stiftung Landau/Pfalz für eine herausragende Dissertation des Jahres 2012 der Juristenfakultät der Universität Leipzig.

 

Herausgeberin

 

Pornographie. Im Blickwinkel der feministischen Bewegungen der Porn-Studies, der Medienforschung und des Rechts, Baden-Baden, 2016.

Organisation des Schwerpunkts Feministisch-geschlechterkritische Rechtsphilosophie für Heft 2/ 2016 der Zeitschrift Rechtsphilosophie (RphZ).


Veröffentlichungen

„Im Druck: Pornographie: Verbot – Regulierung – Freigabe?, in: Lembke,
Ulrike (Hg.), Regulierungen des Intimen. Sexualität und Recht im modernen
Staat (Erscheinen vorgesehen für August 2016).

Die strafrechtliche Bewertung von Pornographie vor dem Hintergrund der
feministischen Bewegungen, der Porn Studies und der Medienforschung, in:
Schmidt, Anja (Hg.), Pornographie. Im Blickwinkel der feministischen
Bewegungen, der Porn Studies, der Medienforschung und des Rechts,
Baden-Baden 2016, S. 149-170.

Geschlecht als Kategorie des Rechts, Rechtsphilosophie. Zeitschrift für
Grundlagen des Rechts, Heft 2/2016, S. 169-186.“

Das Recht „auf Anerkennung der selbstbestimmten geschlechtlichen Identität“ gem. Art. 2 I, 1 I GG im Hinblick auf den geschlechtlichen Personenstand, in: Schochow, Maximilian/ Gehrmann, Saskia/ Steger, Florian (Hg.), Inter*- und Trans*Identitäten. Ethische, soziale und juristische Aspekte, Gießen 2016, S. 231-256.

Pornographie. Lemma für das Gender-Glossar, http://gender-glossar.de, 2015 (gemeinsam mit Nina Schumacher).

Die anstehende Reform des Rechts der freiwilligen Prostitution, Kritische Justiz 2015, S.159-174.

Täter – Opfer – Staat. Zur Stellung des Opfers im Strafrecht, in: Martin Asholt u.a. (Hg.), Grundlagen und Grenzen des Strafens, Baden-Baden 2015, S. 175-200.

„Prostitution im Spannungsfeld von Sittenwidrigkeit, Menschenwürde und Geschlechterhierarchien“, Beitrag zur Online-Debatte „Mein Körper gehört mir! Oder? Was ist der Streit-Wert?“ des Gunda-Werner-Instituts der Heinrich Böll Stiftung, Juli 2014.

Prostitution: Ein Verstoß gegen die Menschenwürde oder ein Beruf wie jeder andere?, schriftlicher Beitrag zur Dokumentation der Fachveranstaltung „prositution macht geschlecht“ der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichstellung der Frau, Mai 2014, S. 25-31.

Versöhnung in die Mitte der Ethik und Praxis! Ein Plädoyer, Radioessay für detektor.fm, erstmals gesendet am 1. September 2013, produziert von Sofia Flesch Baldin, detektor.fm, August 2013, Podcast und Manuskript können heruntergeladen werden.

Weibliche und männliche Geschlechterrolle im Kontext von Selbstständigkeit, Mündigkeit und Verantwortung, in: Matthias Kaufmann/ Joachim Renzikowski (Hg.), Zurechnung und Verantwortung, Stuttgart 2012, S. 45-62 (überarbeitete Fassung des Vortrags auf der IVR-Tagung "Zurechnung und Verantwortung" am 23. September 2010).

Grundannahmen des Rechts in der feministischen Kritik (überarbeitet), in: Foljanty, Lena/Lembke, Ulrike (Hg.), Feministische Rechtswissenschaft, Ein Studienbuch, 2. Aufl., Baden-Baden 2012, S. 74-85.

Geschlecht, Sexualität und Lebensweisen (grundlegend überarbeitet), in: Feministische Rechtswissenschaft, Ein Studienbuch, 2. Aufl., Baden-Baden 2012, S. 213-234.

Prostitutionsgesetz: Die Rechte der Prostituierten, in: Ware Lust Macht Arbeit, sul-serio-Ausgabe Nr. 13 (Winter 2008), abrufbar unter: http://www.reflect-online.org/publikation/sulserio/die-rechte-der-prostituierten

Grundannahmen des Rechts in der feministischen Kritik, in: Foljanty, Lena/Lembke, Ulrike, Feministische Rechtswissenschaft. Ein Studienbuch, Baden-Baden 2006, S. 60-71.

Geschlecht und Sexualität, in: Foljanty, Lena/Lembke, Ulrike, Feministische Rechtswissenschaft. Ein Studienbuch, Baden-Baden 2006, S. 168-186.

Das Urteil des BVerfG zum Kopftuchverbot für Lehrerinnen an öffentlichen Schulen und seine Folgen, in: Reader zur Ferienakademie der StipendiatInnen der Rosa-Luxemburg-Stiftung 2004.

Rezension zu Müller, Friedrich/Christensen, Ralf, Juristische Methodik. Band II. Europarecht, Berlin 2003, in: H-Soz-u-Kult, 27.07.2004, http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de.

Der Anspruch auf Rückzahlung einer Stellplatzablöse beim Nichtausnutzen der Baugenehmigung in: SächsVBl. 2003, 129-133.

Lehrveranstaltungen

Im SoSe 2016 Kolloquium Strafrecht BT 2 und 3, weitere Informationen hier.

Im SoSe 2016 Coachinggruppe für Studierende in der Examensvorbereitung, weitere Informationen hier.

Im WS 2015/16 Zulassungs-und Prüfungsseminar „Die Beteiligten im Strafprozess“, zusammen mit Prof. Dr. Kahlo.

Im WS 2015/16 Vorlesung "Geschlechtergerechtes Recht: Eine Einführung in die Legal Gender Studies" am 29. Oktober 2015 im Rahmen des Moduls 30-SQM-23 "Gender-KOmeptenzen". Die Präsentation finden Sie hier.

Im SoSe 2015 Zulassungsseminar: „Der strafrechtliche Schutz der sexuellen Autonomie“

Im WS 2014/15 Vorlesung "Geschlechtergerechtes Recht. Eine Einführung in die Legal Gender Studies" am 6. November 2014 in Rahmen des Moduls 30-SQM-23 "Gender-Kompetenzen".

Im SoSe 2014 Zulassungsseminar: Pornographie. Im Spannunsfeld von Jugendschutz, Kunstfreiheit,  Menschenwürdegarantieverstoß und sexueller Selbstbestimmun.

Seit SoSe 2013 regelmäßig Coachinggruppe für Studierende in der Examensvorbereitung (ressourcen- und stärkenorientierte Beratung zur Verbesserung der Examensergebnisse, einschließlich der Auseinandersetzung mit Reflexion von fachspezifischen Lernstrategien).

Seit WS 09/10 Prüferin in der universitären Schwerpunktbereichsprüfung in den Schwerpunktbereichen "Grundlagen des Rechts" und "Kriminalwissenschaften".

Im WS 07/08 Seminar "Feministische Rechtstheorie", zusammen mit Prof. Dr. Klesczewski

Im WS 03/04 Seminar "Gleichheit und Diskriminierung", zusammen mit VizePräs'in BVerwG Eckertz-Höfer, Prof. Dr. Goerlich, Prof. Dr. Becker-Eberhard, WissMa'in Dr. Reinkenhof

Regelmäßig: Arbeitsgemeinschaften im Strafrecht Allgemeiner Teil und Strafrecht BT 1


Vorträge

vorgesehen für den 23. September 2016 (Abstract angenommen): Vortrag „Gibt es eine feministisch-geschlechterkritische Rechtstheorie?“ auf der Jahrestagung der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie „Theorien im Recht – Theorien über das Recht“, Bremen, 22. bis 24. September.

April 2016: Fishbowl: Kontroversen der feministischen Rechtskritik im Fokus, zusammen mit   Maria Wersig und Ulrike Lembke auf der Tagung "Praxen der Rechtskritik - Inklusion und Exklusion durch Recht", Berlin, 7. bis 9. April 2016

März 2016: Festrede zur Verleihung des Frauenpreises der Stadt Nürnberg an Kassandra e.V. und Jadwiga „Prostitution im Spannungsfeld von Sittenwidrigkeit, Menschenwürde und Geschlechterhierarchien“

März 2016: Kommentar zu den Vorträgen zu Prostitution und Pornographie auf der Tagung „Autonomie im Recht – geschlechtertheoretisch vermessen“ (DFG), Frankfurt / Main, 3. bis 5. März 2016

Dezember 2015: Videointerview zur rechtlichen Regulierung der Pornographie und deren Kritik „Pornographie: Verbot – Regulierung – Freigabe“ für die Website „Recht und Gender“ der Fernuniversität in Hagen, http://www.fernuni-hagen.de/rechtundgender/schmidt.shtml

November 2015: juristische Expertin im Fachgespräch der Bundestagsfraktion Bündnis90/Die Grünen „Prostituiertenschutzgesetz: Wo Schutz drauf steht muss Schutz drin sein“

September 2015: Teilnahme am 3. Kongress der deutschsprachigen Rechtssoziologie-Vereinigungen zum Thema „Versprechungen des Rechts“, Berlin, 9. bis 11. September 2015

Juni 2015: Organisation und Moderation der Podiumsdiskussion „Strafprozessuale Probleme der Strafverfolgung bei sexueller Nötigung“ vor dem Hintergrund der äußerst geringen Anzeige- und Verurteilungszahlen bei diesen Delikten

November 2014:Impulsvortrag zur rechtlichen Regulierung der freiwilligen Prostitution zur Podiumsdiskussion „Prostitution. (K)ein Beruf wie jeder andere?“ des Gleichstellungsbeauftragten der Universität Leipzig und des Frauenkultur e.V. Leipzig

September 2014: Teilnahme an der offenen Fachtagung „Sexarbeit in Zeiten der Bewegung“, Berlin, 24.bis 26. September 2014

September 2014: „Pornographie: Verbot – Regulierung – Freigabe?“ auf der Tagung „Regulierungen des Intimen. Sexualität und Recht“ am 15./16. September 2014 an der Universität Hamburg (Juniorprofessur für Öffentliches Recht und Legal Gender Studies)

Juni 2014: Impulsreferat zur „Begriffswerkstatt Gender im Recht“ beim Rundgespräch zum Thema rechtwissenschaftliche Geschlechterstudien (DFG) am 28. und 29. August 2014 in Schmitten-Oberreifenberg im Taunus

Juni 2014: Vortrag „Die gem. Art. 2 I, 1 I Grundgesetz geschützte Geschlechts-zugehörigkeit als Recht 'auf Anerkennung der selbstbestimmten geschlechtlichen Identität" auf der BMBF-KlausurwocheEthische, juristische und soziale Aspekte der sexuellen Identität am Beispiel von Trans- und Intersexualität“ vom 23.6.2014-29.6.2014 am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg

Mai 2014: "Feministische Rechtstheorie - Was ist das?" auf dem 40. FJT am 10.05.2014

September 2010: Vortrag "Entmündigung und Selbstentmündigung? - Geschlechterrolle und            Verantwortung" am 23. September 2010 auf der Jahrestagung der Internationalen Vereinigung für Rechtsphilosophie

März 2008: Vortrag zur Eröffnung der Ausstellung "Justitia ist eine Frau" am 5. März 2008, Rathaus Leipzig

September 2005: Vortrag zum Konzept des sogenannten „Feindstrafrechts“ auf der Ferienakademie der Rosa-Luxemburg-Stiftung

November 2004: Vortrag zu meinem Dissertationsthema „Täter – Opfer – Staat“ auf dem Regionaltreffen der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen 2004

September 2004: Vortrag zum juristischen Streit um das Kopftuch der muslimischen Lehrerin auf der Ferienakademie der Rosa-Luxemburg-Stiftung


Workshops

 

Seit 2006 regelmäßig interaktive Vorträge und Workshops an verschiedenen Universitäten zu den Legal Gender Studies:

- zur Einführung in die Legal Gender Studies (12.06.2015 Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main; 06.11.2014 Universität Leipzig; 14.05.2014 Heinrich Heine Universität Düsseldorf; 10.07.2012 Universität Leipzig; 21.11. 2008 Friedrich-Alexander-Universität Erlangen; 07.12.2007 Freie Universität Berlin)

- zur Einführung in die feministische Rechtstheorie (9.5.2015 und 10.5.2014 für den Feministischen Juristinnentag; 14.11.2014 Frauenhetz Wien),

- zum Begriff der und zur Wirkmacht von Pornographie, geplant für den 7.5.2016 auf dem Feministischen Juristinnentag in Wien sowie für den 4.6.2016 auf dem Kongress des Bundesarbeitskreises kritischer Juragruppen „Recht queerfeministisch“ in Leipzig

- zu den feministischen PorNO- und PorYES-Bewegungen vor dem Hintergrund der rechtlichen Bewertung von Pornographie (2.11.2012 Universität Hamburg; 2.7.2010 Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder); 11.8.2008 Universität Hamburg; 21.11.2008 Friedrich-Alexander-Universität Erlangen; 11.6.2008 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg; 16.5.2008 Philipps-Universität Marburg; 7.12.2007 Freie Universität Berlin; 24.11.2006 Humboldt-Universität zu Berlin),

- zur Einführung in das Sexualstrafrecht mit einer Vertiefung zur Bestrafung männlich-homosexueller Handlungen (19.1.2015 Freie Universität Berlin),

- zur Reform des Rechts der freiwilligen Prostitution (12.6.2015 Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main),

- zur Kategorie Geschlecht im Recht und zum Recht der Trans*- und Inter*Lebensweisen (19.11.2013 Hochschule Hannover; 17.7.2013 Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder); 2.11.2012 Universität Hamburg; 10.7.2012 Universität Leipzig; 2.7.2010 Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)) und

- zur rechtlichen Bewertung des sog. „Haustyrannenmords“ (19.11.2013 Hochschule Hannover; 11.8.2008 Universität Hamburg)

 

Sonstiges/Links

Blogbeitrag „Strafrecht und Pornografie in der feministischen Kritik“ auf den Frauenseiten Bremen vom 12.11.2014

Interview mit der Leipziger Volkszeitung/ Campus Online zur feministischen Rechtsstheorie am 09.05.2014

Präsentation eines Posters zum 1. Tag der Lehre der Universität Leipzig am 23. Oktober 2013 zum Kurs zur Bewältigung von Belastungssituationen: „Mentales Training zur Verbesserung der Ergebnisse des Juraexamens“

Studienbuch zur feministischen Rechtswissenschaft

Mobiler Studientag "Recht und Geschlecht"

Informationen und Austausch zu Legal Gender Studies

 

Hompage Recht und Gender der Fernuniversität Hagen (Expert*inneninterviews, - porträts – und vorträge)

Es wird keinerlei Gewähr für inhaltliche Richtigkeit oder Vollständigkeit der Angaben auf dieser Website übernommen. Alle Links zu externen Sites erfolgen unter Anerkennung der fremden Rechte und Ausschluß jeglicher Verantwortung für die dort bereitgestellten Inhalte. Rechtswidrige oder unerwünschte Links werden auf entsprechende Bitte hin unverzüglich entfernt. Wenden Sie sich dazu bitte direkt an den Administrator dieser Seite unter This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it .