ESF Promotionen  

ESF Promotionen
  • ESF Promotionen

Ausschreibung "ESF-Promotionsstipendien"

Ziel der Förderung ist die Ausschöpfung der individuellen Bildungspotentiale zur Steigerung der Innovationskraft im Freistaat Sachsen. Akademische Fachkräfte sollen verbesserte Einstiegschancen in die sächsische Wissenschaft und Wirtschaft erlangen.

Es können folgende Promotionsformen gefördert werden:

  • Industriepromotionen, die ein gemeinsames Interesse der beteiligten Dritten (Unternehmen) mit Sitz im Freistaat Sachsen und der sächsischen Hochschulen aufweisen.

  • Landesinnovationspromotionen, die Themen erforschen, die im besonderen Interesse des Freistaates Sachsen liegen und Auswirkungen auf den sächsischen Arbeitsmarkt erwarten lassen.

  • Vorhaben zur Vereinbarkeit von Familie und wissenschaftlicher Karriere, die der Fortsetzung der Promotion nach familienbedingter Unterbrechung (mindestens neun Monate) der wissenschaftlichen Tätigkeiten dienen.

  • Die aufgeführten Promotionsformen können auch im Zusammenwirken von Universitäten und Fachhochschulen als kooperatives Promotionsverfahren gemäß § 40 Abs. 4 des Gesetzes über die Freiheit der Hochschulen im Freistaat Sachsen (SächsHSFG) vom 15. Januar 2013 (SächsGVBI. 2013 S. 3), zuletzt geändert durch Artikel 24 des Gesetzes vom 18. Dezember 2013 (SächsGVBI. S. 970, 1086), in der jeweils geltenden Fassung durchgeführt werden. Bei kooperativen Promotionen ist bei positivem Förderbescheid die Einhaltung der Förderbestimmungen beider Promotionsformen nachzuweisen.

Berechtigung zur Antragstellung

Antragsberechtigt sind:

  • Interessenten an einer Promotion an der Universität Leipzig, sofern das Promotionsthema den genannten Kriterien entspricht und eine Betreuung gewährleistet ist,

  • Promovierende der Universität Leipzig, wenn die Förderung der Fortsetzung der wissenschaftlichen Tätigkeit nach familienbedingter Unterbrechung (mindestens neun Monate) dient.

Nicht antragsberechtigt sind:

  • Hochschulabsolventen/-innen, die bereits mehr als drei Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiter/in in einer ESF-Nachwuchsforschergruppe beschäftigt waren. Dies gilt nicht für Beschäftigungen in ESF-Nachwuchsforschergruppen als SHK/WHK.

  • Hochschulabsolventen/-innen, die bereits eine anderweitige Promotionsförderung vor Antragstellung erhielten (Promotionsstipendien von Begabtenförderungswerken, Stiftungen, Landesförderprogramme, DAAD, usw.). Dies gilt nicht, wenn sie die Bedingungen für Vorhaben zur Vereinbarkeit von Familie und wissenschaftlicher Karriere erfüllen.

  • Promovenden die bereits mit der Promotion begonnen haben (Dies gilt nicht, wenn sie die Bedingungen für Vorhaben zur Vereinbarkeit von Familie und wissenschaftlicher Karriere erfüllen).

Dokumente

Einzureichende Unterlagen:

  • SAB Antragsdeckblatt
  • 2 Exemplare der Skizze zum Forschungsvorhaben
    (max. 5 Seiten - siehe SAB-Leitfaden)
  • Annex 1
  • Lebenslauf
  • Kopie des letzten Hochschulzeugnisses
  • ggf. Immatrikulationsbescheinigung (erforderlich, wenn noch kein Masterabschluss vorliegt)

  • Bestätigung seitens der Fakultät, dass mit dem Promotionsvorhaben noch nicht begonnen wurde (nicht erforderlich bei Vorhaben zur Vereinbarkeit von Familie und wissenschaftlicher Karriere)

  • Bei Industriepromotionen: Absichtsbekundung der Mitfinanzierung der beteiligten Dritten (mindestens 800 EUR/ Monat) samt Bestätigung der Anforderung an die später etwaig folgende Kooperationsvereinbarung

  • Bei Landesinnovationspromotionen: Begründung seitens des/r (potenziell) betreuenden Hochschullehrers/-in zum besonderen Interesse des Freistaat Sachsens am Forschungsthema und zu den zu erwartenden Auswirkungen auf den sächsischen Arbeitsmarkt (siehe Annex 1)

  • Bei Vorhaben zur Vereinbarkeit von Familie und wissenschaftlicher Karriere: Nachweise der familienbedingten Unterbrechung

Weitere Informationen

Achtung:

Die Antragsunterlagen sind ausschließlich in deutscher Sprache einzureichen. Englischsprachige Unterlagen können nach Vorgabe des Fördergebers nicht berücksichtigt werden (Ausnahme: das letzte Hochschulzeugnis darf auf Englisch verfasst sein).

Der nächste Stichtag der SAB ist im Februar 2018.

Abgabefrist für die Fakultäten ist der 11.12.2017.

Bitte beachten Sie:
Es handelt sich bei der Auswahl der ESF-Promotionsstipendien um ein zweistufiges Auswahlverfahren. Daher müssen alle Anträge auf ein ESF-Promotionsstipendium zwingend

über die Fakultäten
an den Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs

zu der oben genannten Frist gerichtet werden.
(Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Fakultät, wann dort spätestens der Antrag vorliegen soll.)

Zur Orientierung:
Sollte Ihr Antrag bewilligt werden, startet die Förderzahlung frühestens ab dem 01.07.2018.


letzte Änderung: 17.10.2017 

Kontakt

Dezernat für Forschungs- und Transferservice
Fanny Jentzsch
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35005
Telefax: +49 341 97-35009
E-Mail

Nachricht(en)

Landesinnovationspromotionen für acht junge Forscher, Nachricht 375/2015 vom 15.12.2015

Landesinnovationspromotionen für vier junge Forscher, Nachricht 037/2017 vom 16.02.2017

gefördert durch

pages