Kardiovaskuläre Forschung  

Kardiovaskuläre
Forschung

Kardiovaskuläre Forschung

Im Rahmen der Heisenberg Professur, vergeben von der deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), beschäftigt sich die Forschungsgruppe um Professor Dr. Christian D. Etz mit zwei hoch relevanten Forschungsgebieten, die proximale und thorakale Aorta betreffend: (I) Prävention der Paraplegie beim Ersatz der thorako-abdominellen Aorta (II) Assoziation der bikuspiden Aortenklappe (BAV) mit proximale Aortopathien.

Projekt im Detail

Prävention der Paraplegie beim Ersatz der thorakoabdominellen Aorta

Seit dem Beginn der chirurgischen Therapie thorako-abdomineller Aortenaneurysmen besteht, als eine der tragischsten Komplikationen, das Auftreten der dauerhaften Querschnittslähmung (Paraplegie), wovon bis zu 25% der Patienten betroffen sind. Ursächlich dafür ist die Unterbrechung der Blutversorgung des Rückenmarks durch den gleichzeitigen Verschluss aller, im Aneurysma befindlichen, Segmentarterien. Herr Professor Dr. Etz forschte hierzu viele Jahre am Mount Sinai Hospital New York an den pathophysiologischen Mechanismen und den Grundlagen einer potenziellen Möglichkeit zur Prävention der Paraplegie.

Es erfolgt nun die Translation dieser Forschungsergebnisse in die Klinik zum betroffenen Patienten. Im Januar 2017 startete, die mit 6.3 Mio € von der EU geförderte Studie PAPA-ARTIS (Paraplegie Prevention in Aortic Aneurysm Repair by thoracoabdominal Staging with "Minimally Invasive Segmental Artery Coil Embolization": A randomized controlled multicentre trial) – die erste, multizentrische, prospektiv, randomisierte, klinische Studie zur Paraplegie-Prävention beim thorakoabdominellen Aortenersatz mittels eines gestuften Vorgehens, bei welchem vor der aortenchirurgischen Therapie des Aneurysmas eine interventionelle Coil-Embolisation der Segmentarterien stattfindet.

Relevante Publikationen:

  • Etz CD, Weigang E, Hartert M, Lonn L, Mestres CA, Di Bartolomeo R, Bachet JE, Carrel TP, Grabenwöger M, Schepens MA, Czerny M, Contemporary spinal cord protection during thoracic and thoracoabdominal aortic surgery and endovascular aortic repair: a position paper of the vascular domain of the European Association for Cardio-Thoracic Surgery, Eur J Cardiothorac Surg. 2015 Jun;47(6):943-57
  • Etz CD, Debus ES, Mohr FW, Kölbel T, First-in-man endovascular preconditioning of the paraspinal collateral network by segmental artery coil embolization to prevent ischemic spinal cord injury, J Thorac Cardiovasc Surg. 2015 Apr;149(4):1074-9
  • Etz CD, von Aspern K, Gudehus S, Luehr M, Girrbach FF, Ender J, Borger M, Mohr FW. Near-infrared spectroscopy monitoring of the collateral network prior to, during, and after thoracoabdominal aortic repair: a pilot study, Eur J Vasc Endovasc Surg. 2013 Dec;46(6):651-6.
  • von Aspern K, Haunschild J, Hoyer A, Luehr M, Bakhtiary F, Misfeld M, Mohr FW, Etz CD. Non-invasive spinal cord oxygenation monitoring: validating collateral network near-infrared spectroscopy for thoracoabdominal aortic aneurysm repair, Eur J Cardiothorac Surg. 2016 Oct;50(4):675-683.

Bikuspide Aortenklappe und assoziierte Pathologien der proximalen Aorta

Etwa 2% der Bevölkerung sind von einer Anomalie der Aortenklappe betroffen. Bei diesen Patienten besteht die Klappe nur aus zwei statt drei Segeln. Es ist bekannt, dass bei diesen Patienten Erkrankungen der herznahen (proximalen) Aorta (Aneurysmabildung) wesentlich häufiger auftreten und die Gefahr für einen Einriss der innersten Wandschicht (akute Typ A Aortendissektion) sowie eine akute Entzündung der Aortenklappe (Endokarditis) erhöht ist.

Für die Entwicklung der Aneurysmen gibt es zwei konkurrierende Hypothesen (i) eine veränderte Genetik führt zur Aussackung der Wand (ii) durch die lebenslang veränderte Blutflussarchitektur durch die bikuspide Klappe kommt es aufgrund der erhöhten Belastung (shear stress, strain) zu einer Ausdünnung der Aortenwand. Die Forschungsgruppe um Herrn Professor Dr. Etz befasst sich mit den Veränderungen des Blutflusses sowie den molekularen Veränderungen in der Aortenwand dieser Patienten.

Relevante Publikationen:

  • Haunschild J, Schellinger IN, von Salisch S, Bakhtiary F, Misfeld M, Mohr FW, Raaz U, Etz CD. Granular Media Calcinosis in the Aortic Walls of Patients With Bicuspid and Tricuspid Aortic Valves, Ann Thorac Surg. 2017 Apr;103(4):1178-1185.
  • Etz CD, von Aspern K, Hoyer A, Girrbach FF, Leontyev S, Bakhtiary F, Misfeld M, Mohr FW. Acute type A aortic dissection: characteristics and outcomes comparing patients with bicuspid versus tricuspid aortic valve, Eur J Cardiothorac Surg. 2015 Jul;48(1):142-50
  • Etz CD, Zoli S, Brenner R, Roder F, Bischoff M, Bodian CA, DiLuozzo G, Griepp RB. When to operate on the bicuspid valve patient with a modestly dilated ascending aorta, Ann Thorac Surg. 2010 Dec;90(6):1884-90

letzte Änderung: 21.04.2017 

Kontakt

Dr. med. Josephina Haunschild
Philipp-Rosenthal-Str. 55
04103 Leipzig

Raum: B1 
0432

Telefon: +49 341 97-39600
Telefax: +49 341 97-31309
E-Mail

Mitglieder der Gruppe

Prof. Dr. med. Christian D. Etz
Dr. med. Konstantin von Aspern
Dr. med. Josephina Haunschild
Dr. med. Martin Hänsig
Dr. med. Laura Ueberham
Martin Ziemann
Sebastian Müller
Fenja Schönball
Kerstin Krist
Linda Heiser
Anne-Kathrin Krebs
Sven Kaiser
Kai Strehl
Thuy Duong Bui Thi
Katharina Langenhan
Marcus Heier
Kathja Wolter
Lara Heuft
Sarah Armonies
Claudia Dahlenburg
Maria Rennefeld
Jörg Naumann
Clemens Cramer
Neda Rahbar Kooybaran

pages