Höheres Lehramt an Gymnasien  

Höheres Lehramt
an Gymnasien

Höheres Lehramt an Gymnasien

Der modularisierte schulformspezifische Studiengang Höheres Lehramt an Gymnasien mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung hat einen Umfang von 300 Leistungspunkten und eine Regelstudienzeit von zehn Semestern.

Mögliche Fachkombinationen:
Als Fächer müssen zwei Fächer aus der ersten Fächergruppe oder ein Fach aus der ersten und ein Fach aus der zweiten Fächergruppe gewählt werden.
Die Studienverlaufspläne finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Bitte beachten Sie hinsichtlich der Fächerkombination die Hinweise zur Studierbarkeit sowie die Informationen zum Auslandsaufenthalt, wenn Sie eine Sprache als Lehramtsfach studieren möchten.

Mögliche Fächerkombinationen im Höheren Lehramt an Gymnasien

Fach
Fächergruppe 1

Fach
Fächergruppe 2

Bildungswissenschaften

Biologie
Deutsch
Englisch
Französisch
Latein
Mathematik
Physik
Sorbisch
Spanisch
Sport

  

 

 






95 LP

Chemie
Ethik/Philosophie
Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/
  Wirtschaft
Geschichte
Griechisch
Italienisch
Informatik
Kunst
Musik
Polnisch
Evangelische Religion
Russisch
Tschechisch

Zusätzlich kann das Fach Musik mit den Fächern Evangelische Religion oder Ethik/Philosophie kombiniert werden.

95 LP

Erziehungswissenschaft
Pädagogische Psychologie



 

  

 








35 LP

Schulpraktische Studien 25 LP
Ergänzungsstudien 20 LP incl. Modul KSK

Staatsexamen 30 LP

Studienverlaufsplanung

Der Ablauf des Studiums ist im Studienverlaufsplan geregelt.

Studienverlaufsplan für den Regelfall Gymnasium

Studienverlaufsplan Sonderfall Fächer Evangelische Religion und Geschichte

Studienverlaufsplan Sonderfall Fach Biologie

Studienverlaufsplan Sonderfall Fach Latein

Studienverlaufsplan Sonderfall Fach Musik

Spezielle Zugangsvoraussetzungen

  1. Phoniatrisches Gutachten, welches erst nach erfolgter Zulassung im Rahmen des Immatrikulationsverfahrens im Studentensekretariat eingereicht werden muss.

  2. In einigen Fächern finden Eignungsfeststellungsprüfungen statt, deren Bestehen unabdingbar für die Immatrikulation ist.

    Für die Fächer Kunst und Musik erfolgt eine Prüfung der künstlerischen Eignung. Dies ist auch für die Grundschuldidaktiken Kunst und Musik erforderlich.
    Die Eignungsprüfungen und das Studium im Fach Musik erfolgen an der Hochschule für Musik und Theater, die Ausbildung im zweiten Fach und in den Bildungswissenschaften an der Universität Leipzig. Sie melden sich an der Hochschule für Musik und Theater für die Eignungsfeststellungsprüfung an und benennen dabei das zweite Lehramtsfach, das auch durch die HMT vergeben wird.

    Für das Fach Sport ist eine Eignungsfeststellungsprüfung erforderlich. Dies gilt nicht für die Grundschuldidaktik Sport.

letzte Änderung: 27.02.2017 

Kontakt

Zentrale Studienberatung
Goethestraße 6
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-32062
Telefon: +49 341 97-32066
Telefon: +49 341 97-32041
Telefon: +49 341 97-32042
Telefon: +49 341 97-32043
Telefax: +49 341 97-32089
E-Mail

pages