Besonderheiten im Auswahlverfahren Lehramt  

Besonderheiten im Auswahlverfahren Lehramt

Besonderheiten im Auswahlverfahren Lehramt

(1) Bei Bewerbungen für die Lehramtsstudiengänge mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung wird die Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung um 0,5 Grad aufgewertet, wenn ein mindestens einjähriges Freiwilliges Soziales Jahr Pädagogik oder alternativ ein Vollzeitpraktikum in einer pädagogischen Einrichtung für Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene von mindestens sechsmonatiger Dauer und einem Stundenumfang von mindestens 700 Stunden nachgewiesen werden kann.

(2) Die oben beschriebene Berücksichtigung der Tätigkeiten ist über ein Antrags-formular innerhalb der festgelegten Bewerbungsfristen beim Studentensekretariat schriftlich zu beantragen. Das Formular wird im Zuge Ihrer Online-Bewerbung erstellt. Ihm müssen Kopien der Nachweise über die Ableistung des FSJ Pädagogik bzw. der praktischen Tätigkeiten beigefügt werden.

(3) Bei Studienbewerberinnen und -bewerbern für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung wird für Fächerkombinationen, die das Fach Sorbisch enthalten, der Nachweis vertiefter Kenntnisse der sorbischen Sprache im Hinblick auf die Verpflichtungen aus Artikel 6 Abs. 1 und Artikel 11 der Verfassung des Freistaates Sachsen mit einem Bonus berücksichtigt. Bei entsprechendem Sprachnachweis wird die Durchschnittsnote der Hochschul-zugangsberechtigung um 1 Grad aufgewertet. Hierfür ist kein gesonderter Antrag erforderlich. 


letzte Änderung: 23.05.2017 

Kontakt

Zentrale Studienberatung
Dr. Solvejg Rhinow
Goethestraße 6
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-32005
Telefax: +49 341 97-32089
E-Mail

Stefanie Pietzner
Goethestraße 6
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-32062
Telefax: +49 341 97-32089
E-Mail

Yvonne Schafhauser
Goethestraße 6
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-32066
Telefax: +49 341 97-32089
E-Mail

pages