Studiengänge  

Studiengänge

Europäischer Privatrechtsverkehr

Abschluss

Master of Law

Voraussetzungen

Erste Juristische Staatsprüfung oder ein berufsqualifizierender juristischer Hochschulabschluss eines Staates der Europäischen Union oder des EWR nach einer mindestens vierjährigen Regelstudienzeit; bei einem außereuropäischen Hochschulabschluss ist die Zulassung mit Auflagen möglich.

Beschreibung

Der Studiengang soll deutschen und ausländischen Studierenden, die ein juristisches Hochschulstudium in einem europäischen Staat erfolgreich abgeschlossen haben (Grundständiges Studium), einen vertieften wissenschaftlichen Einblick in die Praxis des europäischen Rechtsverkehrs, insbesondere in die Rechtsordnungen anderer europäischer Staaten als des Staates, in dem das Grundständige Studium absolviert wurde, sowie in die europäische Rechtsvereinheitlichung, das Kollisionsrecht und das Internationale Prozessrecht geben.
Das Studium gliedert sich in ein Auslandsstudium, ein Spezialstudium, sowie die Prüfungsphase. Im Auslandsstudium sind Lehrveranstaltungen in einem nach dem Studienplan der Gastuniversität angemessenen Umfang zu besuchen
 

Abschluss Zulass.- beschr. Studien- beginn Regel- stud.zeit Studien- führer Angebot seit/ab
Master of Law zulassungsfrei mit Eignungsprüfung S 4 PDF SS 2007

Bemerkung

Bitte informieren Sie sich zunächst unter www.uni-leipzig.de/+studiengangsuebersicht, ob der jeweilige Master aktuell eine Zulassungsbeschränkung hat und ob das erfolgreiche Bestehen einer Eignungsfeststellungsprüfung (EP) erforderlich ist oder fachspezifische Zugangsvoraussetzungen (FZ) geprüft werden.

Bitte informieren Sie sich unbedingt selbstständig bei den Instituten über die Fristen und Formalitäten der Anmeldung zur Eignungsfeststellungsprüfung (EP) bzw. die Prüfung der fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen (FZ). Eine Übersicht finden Sie unter www.uni-leipzig.de/+masterbewerbung (in der rechten Spalte dieser Seite).


letzte Änderung: 23.10.2017 

Kontakt

Juristenfakultät

pages