Studiengänge  

Studiengänge

Translation

Abschluss

Bachelor of Arts (B.A.)

Voraussetzungen

Nachweis von Kenntnissen in der als Kernfach gewählten Fremdsprache: Englisch B2 bzw. Französisch B1 bzw. Russisch B1 bzw. Spanisch B1; Eignungsfeststellungsprüfung

Beschreibung

Für den Bachelorstudiengang Translation ist als Kernfach (90 Leistungspunkte einschließlich Bachelorarbeit) eine der folgenden Sprachen zu wählen: Englisch, Französisch, Russisch oder Spanisch ("B-Sprache", d.h. Fremdsprache, die aktiv und passiv beherrscht wird).


Im Wahlbereich (60 Leistungspunkte) werden sechs Module belegt; dafür gibt es drei Modelle:
a) Translatorischer "großer" Wahlbereich, d.h. alle sechs Module werden in einer zweiten B-Sprache belegt (Englisch, Französisch, Russisch oder Spanisch).
b) Translatorischer Wahlbereich, d.h. drei Module mit einer weiteren Sprachoption (C-Sprache, d.h. Fremdsprache, die passiv beherrscht wird) ergänzt durch weitere drei Module aus dem Wahlbereichsangebot der Universität.
c) Nichttranslatorischer Wahlbereich, d.h. bis zu sechs Module zum Baskischen am IALT oder aus dem gesamten Wahlbereichsangebot der Universität. 


Der Bereich der Schlüsselqualifikationen umfasst 30 LP, wobei ein nichtphilologisches Modul zu wählen ist. Weitere 20 LP können durch ein oder zwei weitere nichtphilologische Module, ein oder zwei philologische Module oder ein oder zwei Module zum Auf- oder Ausbau von Sprachkompetenz in einer weiteren Fremdsprache erbracht werden. Anteilig (10 LP) kann ein Praktikum absolviert werden. 

Ziele der Ausbildung sind Erwerb und Ausbau der nachfolgenden Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten: 
Sicherer Umgang mit den Ausdrucksmitteln der Arbeitssprachen; methodisches und theoretisches Wissen zur zielgerichteten Bewältigung  typischer Probleme des Übersetzens; die Fähigkeit, selbstständig eine wissenschaftliche oder praktische Problemstellung mit fach- und/oder berufsfeldspezifischer Schwerpunktsetzung bearbeiten zu können; Kenntnis der für das Übersetzen und Dolmetschen relevanten kulturellen Zusammenhänge und Besonderheiten; Kenntnis terminologischer und lexikographischer Arbeitsmittel und -methoden; Kenntnis aktueller professioneller Arbeitsmittel. 

Ein Auslandsaufenthalt wird von den Studierenden eigenverantwortlich organisiert, indem sie ein Auslandssemester oder -jahr an einer der Partneruniversitäten der Universität Leipzig absolvieren und dort nach Absprache Lehrveranstaltungen belegen und erfolgreich abschließen, die eine sinnvolle thematische Vertiefung ihres Studiums darstellen.
  

Abschluss Zulass.- beschr. Studien- beginn Regel- stud.zeit Studien- führer Angebot seit/ab
Bachelor of Arts (B.A.) zulassungsfrei mit Eignungsprüfung W 6 PDF WS 2006/2007

Bemerkung

Bitte wenden Sie sich an den jeweiligen Studienfachberater mit dem entsprechenden sprachlichen Schwerpunkt:

Dr. Beate Herting (Englisch)

Dr. Harald Scheel (Französisch)

Dr. Martina Emsel (Spanisch)

Dr. Alexander Behrens (Russisch)


letzte Änderung: 19.10.2017 

Studienfachberater

Dr. phil. Harald Scheel (Bachelor)
Telefon: +49 341 97-37618
E-Mail

Dr. phil. Beate Herting (Bachelor)
Telefon: +49 341 97-37615
E-Mail

Dr. phil. Martina Emsel (Bachelor)
Telefon: +49 341 97-37623
E-Mail

Dr. phil. Alexander Behrens (Bachelor)
Telefon: +49 341 97-37622
E-Mail
Telefon: +49 341 97-37865
E-Mail

Kontakt

Philologische Fakultät

pages