Internationale Bewerber  

Internationale
Bewerber

Studienkolleg

Bewerbung zum Studienkolleg

Auswahlkriterien

Wie sind die Chancen, einen Platz am Studienkolleg zu bekommen?

Keinen Platz am Studienkolleg erhalten?

Aufnahmetest verpasst oder nicht bestanden?

Bewerbung zum Studienkolleg

Voraussetzung: Sprachkenntnisse Deutsch

Studienbewerber, die vor  Beginn des Fachstudiums ein Studienkolleg absolvieren müssen, benötigen einen Deutschnachweis auf dem Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) bzw. einen Nachweis über 500 Stunden Deutschunterricht.

Folgende Sprachnachweise werden akzeptiert:

  • Zertifikat Deutsch (ZD)
  • Zertifikat Deutsch als Fremdsprache (ZDaF)
  • Test Deutsch als Fremdsprache-Niveaustufe 3 (TDN3)
  • Europäisches Sprachenzertifikat
  • Sprachintensivkurs für Anfänger (Niveau A1 bis B1) von interDaF e. V. am Herder- Institut der Universität Leipzig
  • Teilnahmebescheinigung über 500 Stunden Deutschunterricht (ausgestellt von einem Sprachinstitut)
Wo und wie bewerben?

Die Bewerbung für das Studienkolleg erfolgt immer über die Servicestelle uni-assist e.V., Berlin.

Achtung:
Im Bewerberportal von uni-assist steht keine Studienmöglichkeit namens Studienkolleg zur Auswahl. Bitte wählen Sie stattdessen den Studiengang aus, den Sie im Anschluss an das Studienkolleg studieren möchten (zum Beispiel Geschichte, Bachelor of Arts) und füllen Sie das Bewerbungsformular aus. Im Laufe des Formulars werden Sie dann gefragt, ob Sie vor dem Fachstudium das Studienkolleg absolvieren möchten. Wenn Sie hier ja ankreuzen, wird Ihre Bewerbung entsprechend für das Studienkolleg bearbeitet.


Hinweis:
An dieser Stelle im Bewerbungsformular werden Sie außerdem gefragt, ob Sie die Externe Feststellungsprüfung ablegen möchten. Auch hier können Sie mit ja oder nein antworten. Wenn Sie die Feststellungsprüfung ablegen möchten, ohne vorher das Studienkolleg zu absolvieren, müssen Sie diese Frage mit ja beantworten. Dann wird Ihre Bewerbung für die Externe Feststellungsprüfung bearbeitet. Weitere Details zur Externen Feststellungsprüfung finden Sie unter Punkt 3.) im Abschnitt Keinen Platz am Studienkolleg erhalten?

Bitte antworten Sie entweder beim Studienkolleg oder bei der Externen Feststellungsprüfung mit ja. Ihre Bewerbung kann nur für eine der beiden Möglichkeiten bearbeitet werden.

Bewerbungsfristen:

07.04. - 15.06 (Wintersemester)
15.11. – 15.12. (Sommersemester)

Auswahlkriterien

1. Note der Hochschulzugangsberechtigung (HZB)

Ihre HZB-Note muss mindestens 2,5 betragen, damit Ihre Bewerbung für einen zulassungsbeschränkten Studiengang akzeptiert wird.

Für Bewerber, die sich für einen zulassungsfreien Studiengang bewerben, gibt es keine Mindestnote.

Generell gilt, je besser Ihre HZB-Note im Vergleich zu den Noten der anderen Bewerber ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie eine Einladung zum Aufnahmetest erhalten.

2. Staatsbürgerschaft (Länderschlüssel)

Für jeden Schwerpunktkurs gibt es pro Land bis zu 3 Plätze bzw. – wenn es sich um große Länder handelt, bis zu 6 Plätze. Als „große Länder“ werden dabei diejenigen Länder eingestuft, deren Einwohnerzahl mindestens so groß ist wie die Deutschlands. 

Wie sind die Chancen, einen Platz am Studienkolleg zu bekommen?

Mehr Bewerber als Plätze

In den letzten Semestern sind die Bewerberzahlen für das Studienkolleg Sachsen sehr stark gestiegen. Die hohe Nachfrage übersteigt die zur Verfügung stehenden Kapazitäten bei weitem. Daher sind wir gezwungen, bereits bei der Zulassung zum Aufnahmetest eine Vorauswahl zu treffen.

Das bedeutet: Nur ein Teil der Bewerber hat die Chance, zum Aufnahmetest am Studienkolleg eingeladen zu werden. Das Ergebnis des Aufnahmetestes entscheidet dann darüber, wer einen Platz am Studienkolleg erhält. Ein Anspruch auf Aufnahme in das Studienkolleg besteht nicht.

Wie viele Plätze gibt es?

In den Schwerpunktkursen S, G, M und W stehen jeweils 20 Plätze zur Verfügung, im T-Kurs 40 Plätze. Pro Schwerpunktkurs werden diese Plätze um bis zu 200% überbucht. Das bedeutet, dass wir für die Kurse S, G, M und W jeweils ca. 60 Plätze im Aufnahmetest vergeben können, im T-Kurs 120 Plätze.

Grund für die Überbuchung ist, dass nicht alle Bewerber, die eine Zulassung erhalten, auch tatsächlich zum Aufnahmetest erscheinen. Zudem bestehen nicht alle Bewerber, die am Aufnahmetest teilnehmen, diesen auch. Die genannte Überbuchungsrate stützt sich auf Erfahrungswerte vergangener Semester und wird angepasst, wenn sich zukünftig z.B. Änderungen im Annahmeverhalten ergeben.

Da die oben genannte Überbuchung stattfindet, gibt es also keine Warteliste für die Zulassung zum Aufnahmetest. Das bedeutet: Auch wenn Bewerber, die eine Zulassung erhalten haben, diese Zulassung nicht annehmen, wird dafür kein anderer Bewerber zugelassen. Die Absagen sind – wie oben beschrieben – in die Überbuchungsrate bereits eingerechnet.

Keinen Platz am Studienkolleg erhalten?

Wenn Sie keine Einladung zum Aufnahmetest erhalten haben, haben Sie folgende Optionen:

1.) Wiederbewerbung

Sie können sich zum nächsten Semester gern noch einmal bewerben. Die Bewerbung muss dann wieder über uni-assist erfolgen. Bitte beachten Sie hierbei die Hinweise für Wiederbewerber auf der Website von uni-assist.

2.) Absolvierung von Studienjahren im Heimatland

In der Regel haben Sie sich für das Studienkolleg beworben, weil Sie keine direkte Hochschulzugangsberechtigung (HZB) für Ihren gewünschten Studiengang in Deutschland haben. Diese HZB können Sie erwerben, indem Sie die sogenannte Feststellungsprüfung (FSP) ablegen.

Für einige Länder besteht außerdem die Möglichkeit, die FSP durch Studienleistungen aus dem Heimatland gewissermaßen zu „ersetzen“. Das bedeutet: Wenn Sie nachweisen können, dass Sie an einer anerkannten Universität in Ihrem Heimatland eine bestimmte Anzahl an Semestern erfolgreich studiert haben, kann damit ein direkter (fachgebundener) Hochschulzugang in Deutschland möglich sein. Das heißt, dass Sie dann kein Studienkolleg und keine FSP benötigen, sondern sich direkt für den Studiengang Ihrer Wahl bewerben können.

Ob diese Möglichkeit für Ihr Land bzw. Ihren Studiengang besteht, erfahren Sie über die Datenbank ANABIN. Dort sind die entsprechenden Regelungen für jedes Land dargestellt.

3.) Externe Feststellungsprüfung

Die Feststellungsprüfung (FSP) können Sie auch ohne vorherigen Besuch eines Studienkollegs ablegen (=Externe Feststellungsprüfung). In diesem Fall bereiten Sie sich selbstständig auf die FSP vor. Dies ist natürlich schwieriger. Aber für Bewerber mit sehr guten Vorkenntnissen, die sich die eigenständige Prüfungsvorbereitung zutrauen, kann die Externe Feststellungsprüfung eine Alternative zum Studienkolleg sein. Weitere Informationen zur Externen Feststellungsprüfung finden Sie auf den Webseiten des Studienkollegs Sachsen.

4.) Privates Studienkolleg

In den letzten Jahren sind immer mehr private Studienkollegs entstanden. Während die staatlichen Studienkollegs in der Regel – vom Semesterbeitrag abgesehen – kostenlos sind, erheben die privaten meist Gebühren für den Kollegbesuch.

Achtung: Es ist wichtig, dass Sie sich gut informieren, ob das ausgewählte private Studienkolleg einen staatlich anerkannten Abschluss anbietet. Wenn dies der Fall ist, kann das private Studienkolleg durchaus eine Alternative sein.

Aufnahmetest verpasst oder nicht bestanden?

Sie haben für das vorherige Semester eine Zulassung für den Aufnahmetest erhalten , konnten aber nicht zum Aufnahmetest erscheinen (z.B. aus Visagründen) oder haben einmal am Aufnahmetest teilgenommen und nicht bestanden?

In diesen Fällen können Sie im aktuellen Semester am Aufnahmetest noch einmal teilnehmen. Voraussetzung ist, dass Sie im Akademischen Auslandsamt die Aktualisierung Ihrer Zulassung beantragen.


letzte Änderung: 01.06.2017 

Kontakt & Beratung

Akademisches Auslandsamt

Kontakt & Beratung

pages