Stabsstelle  Qualitätsentwicklung  in Lehre und Studium  

Stabsstelle
Qualitätsentwicklung
in Lehre und Studium

Übersicht


Evaluation von Lehre und Studium an der Universität Leipzig

Ziel der Evaluation an der Universität Leipzig ist die Einschätzung, Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität von Lehre und Studium. Sie ist dem Entwicklungsparadigma verpflichtet und dient vor allem dazu:

  • den Lehrveranstaltungsverantwortlichen eine datenbasierte studentische Rückmeldung zur Veranstaltung selbst und den Rahmenbedingungen zu geben,
  • die Stärken und Schwächen von Lehrveranstaltungen, Modulen und Studiengängen herauszuarbeiten,
  • die Studien- und Prüfungsabläufe zu optimieren,
  • die Kommunikation in den Fächern und Studiengängen sowie zwischen allen an Lehre und Studium Beteiligten zu fördern,
  • jedem Lehrenden Hinweise zur Weiterentwicklung der Lehrqualität zu geben und
  • Studierenden durch angemessene Einbeziehung relevante Informationen über und Einflussmöglichkeiten auf die Qualität von Lehre und Studium zu offerieren.

Dieser in der jeweiligen Fachkultur eingebundene und auf die Weiterentwicklung von Lehre und Studium angelegte Austausch zwischen Lehrenden und Studierenden wird von der Konzeption und Planung der Evaluation über die Vorbereitung und Durchführung der Evaluation bis zur Auswertung und Interpretation der Befragungsdaten zentral unterstützt.  

Das Verfahren der Evaluation an der Universität Leipzig

Das Verfahren der Evaluation von Lehre und Studium gliedert sich in drei Phasen:

(1) Konzeption und Planung der Evaluation
(2) Vorbereitung und Durchführung der Evaluation
(3) Auswertung und Interpretation der Evaluation

Evaluation von Lehre und Studium - Jahresübersicht

Konzeption und Planung der Evaluation

Die semesterbezogene Evaluationsplanung erfolgt in den Fakultäten und orientiert sich an den vorgeschriebenen Turnussen der Ordnung zur Evaluation von Lehre und Studium (EvaO). Dazu fassen die Fakultäten nach entsprechenden Beschlüssen der Studienkommissionen die zu evaluierenden Lehrveranstaltungen, Module und ggf. Studiengänge in einer Übersicht (Excel-Maske zur Evaluationsplanung/Evaluationsanmeldung) zusammen und übermitteln diese bis jeweils unmittelbar zu Semesterbeginn an die Stabsstelle Qualitätsentwicklung.

Vorbereitung und Durchführung der Evaluation

Bis Ende Mai bzw. Dezember stimmt die Stabsstelle Qualitätsentwicklung das konkrete Verfahren (Papier oder online), den einzusetzenden Fragebogen und die nötige organisatorische Unterstützung mit den Lehrenden ab und legt die Befragungsprojekte entsprechend im Evaluationssystem an. Bis zum geplanten Evaluationstermin (meist im letzten Drittel der Vorlesungszeit) werden die Fragebögen zentral gedruckt und gehen den Fakultäten und Lehrenden zur Durchführung der Evaluation zu. Die ausgefüllten Fragebögen werden im Anschluss per Hauspost zur Auswertung zurückgesandt. Alternativ können die Fragebögen nach Absprache auch von zentralen Hilfskräften in der zu evaluierenden Veranstaltung ausgegeben und zur Auswertung zurück gebracht werden.

Auswertung und Interpretation der Evaluation

Die Lehrenden erhalten ihren Ergebnisbericht wenige Tage nach dem Einscannen der Fragebögen bzw. dem Ablaufen des Online-Befragungszeitraums. Zusätzlich können Lehrende Unterstützung bei der Interpretation des Ergebnisberichts und/oder der Präsentation der Befragungsergebnisse in der Lehrveranstaltung erhalten.

Rechtliche Vorgaben und Datenschutz

Rechtliche Vorgaben

Hochschulrahmengesetz (HRG)
§ 6 Bewertung der Forschung, Lehre, Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und der Gleichstellung der Geschlechter
Die Arbeit der Hochschulen in Forschung und Lehre, bei der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sowie der Erfüllung des Gleichstellungsauftrags soll regelmäßig bewertet werden. Die Studierenden sind bei der Bewertung der Qualität der Lehre zu beteiligen. Die Ergebnisse der Bewertungen sollen veröffentlicht werden.

Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG)
§ 9 Qualitätssicherung
(2) Die Qualität der Lehre ist in regelmäßigen Zeitabständen zu überprüfen, dabei sind auch die Studiengänge zu evaluieren...
Neu eingerichtete oder wesentlich veränderte Studiengänge werden unter Einbeziehung unabhängiger Gutachter bewertet.
(3)... Bei der Bewertung der Qualität der Lehre sind die Studenten zu beteiligen. Auch hierzu sollen mindestens alle 2 Jahre Studentenbefragungen durchgeführt werden.
(5) Das Nähere, insbesondere zur Unterrichtung der Betroffenen über Zweck und Inhalt von Befragungen und Evaluationen sowie die Verfahren zur Bewertung der Lehre nach Absatz 2 Satz 1 und Absatz 3 Satz 1 und das Verfahren zur Evaluierung der Forschung nach Absatz 4, regelt der Senat im Benehmen mit dem Rektorat, den Fakultätsräten und dem Studentenrat durch Ordnung.
(6) Die Evaluierung soll einen Leistungsvergleich mit anderen Hochschulen ermöglichen.

Die Ordnung zur Evaluation von Lehre und Studium (EvaO) wurde vom Senat der Universität Leipzig am 07. Juli 2015 beschlossen und ist mit ihrer Veröffentlichung in den Amtlichen Bekanntmachungen 40/2015 (02.09.2015) in Kraft getreten. Rektorat und Senat der Universität Leipzig haben sich darauf verständigt, für die Evaluation in Lehre und Studium eine "Servicestelle Evaluation" auszuweisen [vgl. § 4 (9)], was durch das entsprechende Team der Stabsstelle Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium realisiert wurde.

Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Sächsisches Datenschutzgesetz (SächsDSG)

Datenschutz

Die Evaluation von Lehre und Studium an der Universität Leipzig erfolgt durch ein zentral bereitgestelltes System (EvaSys). Entsprechende Eintragungen in das Verfahrensverzeichnis der Universität Leipzig werden nach erfolgter Prüfung durch den Datenschutzbeauftragten vorgenommen.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in zentrale Evaluationsprozesse eingebunden sind, wurden umfassend über die datenschutzrechtlichen Bestimmungen informiert und sind verpflichtet, diese einzuhalten.
Die Evaluationsdaten werden pseudonymisiert, ggf. auch anonymisiert. Die Sicherheit personenbezogener Angaben ist gewährleistet, da keine Auswertungen und Berichte erstellt werden, die Rückschlüsse auf einzelne Studierende erlauben.

Lehrveranstaltungen werden von einer/einem oder mehreren Lehrenden durchgeführt, die/der namentlich bekannt ist/sind. Daher handelt es sich bei den Ergebnissen von Lehrveranstaltungsevaluationen automatisch um personenbezogene Daten, die besonders sensibel zu behandeln sind. Entsprechend geht der vollständige Ergebnisbericht zur Lehrveranstaltungsevaluation ausschließlich der/dem Lehrenden zu, die/der diesen mit den Studierenden diskutiert.

Gemäß der Evaluationsordnung der Universität Leipzig (§ 6) erfolgt eine Veröffentlichung der Befragungsergebnisse lediglich in Form einer Zusammenfassung, die zur weiteren Bearbeitung und zur Integration der summarischen Ergebnisse in den Lehrbericht an die Studiendekanin oder den Studiendekan und die Studienkommission weitergeleitet wird (vgl. § 9 Absatz 3 SächsHSFG).

Downloads


Evaluationssoftware (Auswahl)



letzte Änderung: 09.06.2017 

Kontakt

Stabsstelle Qualitätsentwicklung
in Lehre und Studium

Ritterstraße 9-13
04109 Leipzig
Postfach: 421005
E-Mail

Evaluation

Dr. Christoph Markert
Raum: 3.01a
Telefon: +49 341 97-30140
Telefax: +49 341 97-30018
E-Mail

Peggy Schneider
Raum: 3.03
Telefon: +49 341 97-30158
Telefax: +49 341 97-30018
E-Mail

pages