Anerkennung von  Auslandsaufenthalten  

Anerkennung von
Auslandsaufenthalten

Zentralisierte und dezentrale Verfahren

In der durchgeführten Untersuchung wurde deutlich, dass Verantwortlichkeiten unterschiedlich stark gebündelt sind. Eher zentralisierte Anerkennungsstrukturen zeichnen sich durch eine starke Bündelung von Kompetenzen aus und wurden vor allem in kleineren Fachbereichen vorgefunden, in denen direkte Absprachen zwischen den Verantwortlichen gut möglich sind. Sie sind gekennzeichnet durch eine geringe Anzahl an verantwortlichen Personen und eine weitestgehende Übertragung der Befugnisse vom Prüfungsausschuss auf de facto Verantwortliche. In dezentralen Verfahren sind demzufolge eine größere Anzahl an Personen und Stellen involviert.

Zentralisierte und dezentrale Verfahren bringen jeweils Vor- und Nachteile mit sich. Eine Entscheidung für einen Verfahrenstyp sollte sich in der Regel an den fachspezifischen Gegebenheiten  orientieren und  bspw. bereits bestehende Aufgabenverteilungen berücksichtigen. Die entscheidende Frage ist demgemäß nicht, welche Struktur generell besser geeignet ist, sondern wo die entsprechende Expertise und notwendige Kapazitäten vorhanden sind, und welche Verteilung zudem zeit- und arbeitsentlastend sein könnte.


letzte Änderung: 02.03.2017 
pages