Anerkennung von  Auslandsaufenthalten  

Anerkennung von
Auslandsaufenthalten

Anerkennungskonferenz 2014

Die Konferenz richtete sich explizit an das administrative und wissenschaftliche Hochschulpersonal, das mit der Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen befasst ist. In der Veranstaltung wurden die Projektergebnisse, rechtliche Grundlagen und gute Beispiele für eine erfolgreiche Anerkennungspraxis vorgestellt und diskutiert.

Vorstellung der Projektergebnisse

Rechtliche Grundlagen (Zusammenstellung)

Folgende Workshops wurden während der Konferenz angeboten:

1. Informations- und Beratungspolitik

Im Zentrum des Workshops „Informations- und Beratungspolitik“ stehen die unterschiedlichen Möglichkeiten, Studenten über den Ablauf und die Ansprechpartner bezüglich der Anerkennung zu informieren. Ausgehend vom Impulsvortrag soll eine zielführende und gleichzeitig Aufwand reduzierende Nutzung unterschiedlicher Informationskanäle diskutiert werden. 

Impulsvortrag von Dr. Tilmann Schenk, Universität Leipzig

2. Zuständigkeiten und Aufgabenverteilung

Der Workshop thematisiert, wie Verantwortlichkeiten und Verfahrensweisen im Hinblick auf Anerkennung nach innen geklärt und nach außen transparent gemacht werden können. Mit Hilfe solcher Regelungen können Strukturen erarbeitet werden, die Zeit und Arbeitsaufwand der Anerkennung verringern.

Impulsvortrag von Dr. Claudia Gatzemeier, Universität Leipzig

3. Curriculare Konditionen und Flexibilität im Studiengangsverlauf

In diesem Workshop geht es um den Umgang mit unterschiedlichen curricularen Konditionen in punkto Anerkennung. Der erste Impulsvortrag fokussiert auf Möglichkeiten der Ausgestaltung von Mobilitätsfenstern innerhalb der Studienordnung. Es sollen Freiräume diskutiert werden, über die auch in konsekutiv strukturierten Studiengängen Mobilitätsfenster geschaffen werden können. Der zweite Impulsvortrag berichtet über die Nutzung flexibler Modulbeschreibungen und –betitelungen.

Impulsvortrag von Prof. Dr. Anne-Katrin Haubold, HTW Dresden

Impulsvortrag von Dr. Daniel Schmidt, Universität Leipzig

4. Kriterien der Anerkennung

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften der HTWK Leipzig hat Richtlinien zur Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen erarbeitet. Im Workshop sollen Anerkennungskriterien besprochen werden (z.B. Beweislastumkehr, fachbezogene Richtlinien), die sowohl für Studierende als auch Anerkennungsverantwortliche von Belang sind und wie diese nach außen transparent gemacht werden sollten.

Impulsvortrag von Prof. Dr. Cornelia Manger-Nestler, HTWK Leipzig


letzte Änderung: 02.03.2017 
pages