Homepage > Forschungsbericht > Fakultät > UNIVERSITÄT LEIPZIG
Forschungsbericht 2000
 
 
Institut für Klassische Archäologie und Antikenmuseum
Institute of Classical Archaeology

Kontakt

 

 
Leiter Professor Dr. Hans-Ulrich Cain
Sitz

Telefon
Telefax
E-Mail
URL

Ritterstraße 14, 04109 Leipzig

(03 41) 97 30 700
(03 41) 97 30 709
klarch@rz.uni-leipzig.de
http://www.uni-leipzig.de/~antik


 

Überblick

 

 
Forschungsprojekte
Research Projects

Veröffentlichungen
Publications

Vorjahre
Previous Years
Mitgliedschaften in Gremien etc.
Membership of Committees

 

Forschungsprojekte / Research Projects

Altäre im öffentlichen Raum
The Greek and Roman altar. Its religious and political significance in the urban centre

Prof. Dr. Hans-Ulrich Cain (cain@rz.uni-leipzig.de)

Die Untersuchung setzt sich mit der Funktion und Bedeutung griechischer und römischer Altäre in der kultischen Praxis und in ihrer Rolle als religiöse und ideologische Zeichen auseinander.

Weiterführung: ja

Finanzierung: Haushaltfinanzierte Forschung


Griechische Bildersprache in der Zeit Alexanders des Großen und seiner Nachfolger
Greek imagery in the time of Alexander the Great and his successors

Prof. Dr. Hans-Ulrich Cain (cain@rz.uni-leipzig.de)

Ziel der Analyse ist es, die Veränderungen in der Bildersprache zahlreicher Gattungen und Themen als Ausdruck neuer Lebenserfahrungen und eines gewandelten Lebensgefühles seit der zweiten Hälfte des 4. Jhs. v. Chr. zu erklären. Im Vordergrund steht die Frage, wie Inhalt und Aussage der neuartigen Darstellungsformen den Erwartungen unterschiedlicher Gruppen der Gesellschaft entsprochen haben.

Weiterführung: ja

Finanzierung: Haushaltfinanzierte Forschung


Die Villa dei Papiri von Herculaneum und ihr Skulpturenkomplex
The Villa dei Papiri in Herculaneum and its Sculptures

Prof. Dr. Hans-Ulrich Cain (cain@rz.uni-leipzig.de), PD Dr. R. Neudecker (Deutsches Archäologisches Institut, Abteilung Rom)

Es ist beabsichtigt, einen der größten erhaltenen Skulpturenkomplexe aus
einer römischen Villa des 1. Jhs. v. Chr. bis 1. Jhs. n. Chr. erstmals vollständig und nach zeitgemäßen Kriterien zu publizieren.

Weiterführung: ja

Finanzierung: Haushaltfinanzierte Forschung und Drittmittel (Zusammenarbeit mit dem Deutschen Archäologischen Institut, Abteilung Rom)


Restaurierung der historischen Abguss-Sammlung der Universität
Restoration of more than 600 plaster casts with historical relevance

Prof. Dr. Hans-Ulrich Cain (cain@rz.uni-leipzig.de), Dr. Hans-Peter Müller, PD Dr. Friederike Fless

In Kooperation mit dem Institut für Analytische Chemie (Prof. José Broekaert, Dr. Nikolas Bings und Prof. Werner Engewald) werden mit neuartigen Methoden zerstörungsfreie Materialanalysen durchgeführt. Die Ergebnisse helfen z.B. bei zukünftigen Provenienzbestimmungen von antiken Objekten und bei der Entwicklung und Erprobung innovativer Restaurierungsmethoden, die eine Voraussetzung zur Restaurierung von mehr als 600 historischen Gipsabgüssen sind.

Weiterführung: ja

Finanzierung: Haushaltfinanzierte Forschung


Attisch rotfigurige Keramik als Leitform griechischer Kultur in der Nekropole von Pantikapaion
Attic red figure vases as a part of Greek culture in the necropolis of Pantikapaion

PD Dr. Friederike Fless (fless@uni-leipzig.de)

Rekonstruktion der Grabkontexte in der Nekropole von Pantikapaion, der Hauptstadt des Bosporanischen Reiches, das heutige Kertsch auf der Krim (Ukraine).

Weiterführung: ja

Finanzierung: Haushaltfinanzierte Forschung und Drittmittel (DFG)


Zwischen technischer und künstlerischer Innovation und Beharren in lokalen Traditionen - Zu toreutischen Werken und Schmuckgegenständen im nördlichen Schwarzmeergebiet
Between technical and artistical innovation and peristance in local traditions - Toreutics and jewellery in the North Pontic region

PD Dr. Friederike Fless (fless@uni-leipzig.de)

In Zusammenarbeit mit zwei russischen Archäologen, Dr. Valentina Mordvinntseva und Dr. Mikhail Treister, untersucht PD. Dr. Friederike Fless Akkulturationsphänomene in der sarmatischen Kultur.
Weiterführung: ja
Finanzierung: Haushaltfinanzierte Forschung und Drittmittel (DFG)


Wohnen und Arbeiten in Pompeji: Die Casa dei Postumii und ihre insula
Domestic Space and Production at Pompeii: The Casa dei Postumii and its insula

Dr. Felix Pirson (fpirson@rz.uni-leipzig.de)

Das interdisziplinäre Forschungsprojekt mit Beteiligung von Wissenschaftlern aus Italien, Großbritannien, Österreich und Deutschland hat die möglichst vollständige Dokumentation, Analyse und Interpretation eines Architekturkomplexes in Pompeji zum Ziel. Im Vordergrund stehen dabei aktuelle sozial- und wirtschaftshistorische Fragestellungen, die unter Anwendung archäologischer, bauforscherischer, umweltarchäologischer, epigraphischer, rechtshistorischer und konservatorischer Methoden untersucht werden.
Weiterführung: Ja
Finanzierung: Drittmittel (Deutsches Archäologisches Institut, Abteilung Rom; Kommission zur Erforschung des antiken Städtewesens an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften; Gerda Henkel Stiftung; Studiosus-Reisen GmbH)


Bau Z in Pergamon: Stratigraphische Befunde und Inventar der letzten Nutzungsphase
Bau Z at Pergamon: Stratigraphic Contexts and Last Inventory

Dr. Felix Pirson (fpirson@rz.uni-leipzig.de)

Ziel des Vorhabens ist es, die stratigraphischen Befunde aus Bau Z - einem aufwendigen hellenistisch-römischen Peristylhaus in Pergamon (Türkei) - vorzulegen und auf ihren Aussagewert für die Bau- und Nutzungsgeschichte des Gebäudes hin zu befragen.
Weiterführung: Ja
Finanzierung: Drittmittel (Deutsches Archäologisches Institut, Abteilung Istanbul)


Vom Kämpfen und Sterben - Die Darstellung von Siegern und Besiegten in der antiken Reliefkunst
On Fighting and Dying - The Representation of Victors and Defeated in Graeco-Roman Relief-Sculpture

Dr. Felix Pirson (fpirson@rz.uni-leipzig.de)

Das Forschungsprojekt beschäftigt sich mit einem der zentralen Themen der antiken Bildkunst. Ziel ist es, anhand von ausgewählten Motiven und Monumenten einen Beitrag zum Verständnis der Auffassung von Kampf, Sieg, Niederlage, Gegnern und Gewalt in unterschiedlichen historischen Kontexten zu leisten.
Weiterführung: Ja
Finanzierung: Haushaltfinanzierte Forschung

zum Seitenanfang Homepage Suchen/Sitemap   Zusammenstellung: Forschungskontaktstelle, 16.10.2001