Nachrichten des BBZ  

Nachrichten des BBZ

Lange Nacht der Wissenschaften 2016

Rückblick

Mehr als 100 wissenschaftliche Einrichtungen öffneten am 24. Juni 2016 wieder einmal ihre Türen und gewährten zur fünften „Langen Nacht der Wissenschaften“ Einblicke in ihre Häuser und Forschungsbereiche.

2000 Besucher kamen in die BIO CITY Leipzig, um sich bei Vorträgen, Mitmachaktionen und Experimenten über verschiedene Forschungsthemen zu informieren und mit Wissenschaftlern ins Gespräch kommen.
Hier präsentierte sich nicht nur das ortsansässige Biotechnologisch-Biomedizinisches Zentrum, um zu klären, ob Tomaten auch Gene haben oder wie hoch der Eiweiß und Fettanteil in unserer Milch ist. Ein Blick durch die 3D-Brille enthüllte die Raumstruktur von Proteinen.
Ebenfalls am Deutschen Platz zeigte das Innovation Center Computer Assisted Surgery (ICCAS) mit Hilfe einer Infrarotkamera, wie die Haut an verschiedenen Stellen im Gesicht unterschiedlich durchblutet ist. Diese Methode dient dem Auffinden geeigneter Hauttransplantate für die plastische Chirurgie. Beim IFB AdipositasErkrankungen wurde rund um den Kampf gegen die Kilos informiert. Auch den Body-Mass-Index und das  Stoffwechselalter konnten Nachtschwärmer sich hier bestimmen lassen. Forscher des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) zeigten, wie mit unbemannten Flugsystemen Landschaften abgebildet und Tiere beobachtet werden können. Das Life Science Transfer Office lies hautnah den Leipziger Erfindergeist fühlen und erläuterte, wie aus einer Idee ein Produkt entsteht.
Neben universitären Einrichtungen und Firmen der BIO CITY präsentieren sich auch der Inspirata e.V., und das Projekt "Grünau bewegt sich".

Programm in der BIO CITY LEIPZIG


letzte Änderung: 16.10.2017 
pages