Über das BBZ  

Über das BBZ

Chronik

Chronik des BBZ

seit 1998

gemeinsame Vorbereitungen der Stadt Leipzig und der
Universität Leipzig

Juli 2000

Rahmenprogramm „Biotechnologie-Offensive Sachsen“
mit Bestätigung des Finanzierungskonzeptes durch das
Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Mai 2001 – Oktober 2001

Einrichtung von sechs selbstständigen wissenschaftlichen
Nachwuchsgruppen

1. Juni 2001

Einrichtung der Geschäftsstelle

Oktober 2001 – Mai 2002

Erteilung der Rufe durch das Staatsministerium für
Wissenschaft und Kunst

Dezember 2001

Baubeginn für die BIO CITY LEIPZIG

8. Februar 2002

Grundsteinlegung der BIO CITY LEIPZIG

1. Mai 2002

Dienstantritt der Professoren für Bioanalytik und für
Strukturanalytik von Biopolymeren

10. September 2002

Beschluss des Senats über die Anerkennung des BBZ als
Zentrale Einrichtung der Universität Leipzig

30. September 2002

Richtfest der BIO CITY LEIPZIG

1. Oktober 2002

Dienstantritt der Professorin für Molekularbiologisch-biochemische
Prozesstechnik

1. Januar 2003

Dienstantritt des Professors für Zelltechniken und angewandte
Stammzellbiologie

7. Februar 2003

Gründung des Biotechnologisch-Biomedizinischen Zentrums,
Wahl des Prorektors für Forschung und wissenschaftlichen
Nachwuchs Prof. Dr. Helmut Papp zum Sprecher

16. Mai 2003

Fertigstellung des universitären Teils der BIO CITY LEIPZIG

23. Mai 2003

Eröffnung der BIO CITY LEIPZIG

1. Juli 2003

Dienstantritt des Professors für Molekulare Pathogenese

11. Dezember 2003

Wahl von Prof. Dr. Andrea A. Robitzki zur Sprecherin des BBZ

2004

Gründung der c-LEcta GmbH

1. Dezember 2004

Dienstantritt des Professors für Molekulare Zelltherapie

2006

Gründung der cliMECS GmbH (2008 Umbenennung in pluriSelect
GmbH)

1. Juni 2006

Einrichtung der Innoprofile Nachwuchsgruppe „Weiße
Biotechnologie“

4. Juli 2006

Übergabe der Reinräume

1. Juli 2007

Einrichtung der Innoprofile Nachwuchsgruppe „Ultrasensitive
Proteindetektion“

18. Dezember 2007

Abschluss der das BBZ betreffenden Zielvereinbarung zwischen
dem SMWK und der Universität Leipzig

1. Mai 2008

Start der Phase I des BMBF-Programms
„Forschung für den Markt im Team“ (ForMaT)

2009

Gründung der AMP Therapeutics GmbH

21. Januar 2009

3. Preis des Leipziger Ideenwettbewerb für Existenzgründer (LIFE)
für TransGenomix (Professur für Molekulare Zelltherapie)

21. April 2009

Wahl von Prof. Dr. Andrea A. Robitzki zur Direktorin des BBZ

1. Mai 2009

Einrichtung der ESF-Nachwuchsgruppe „Alzheimer’s disease
Immun-Project“

26. Mai 2009

„Auserwählter Ort 2009“ der Initiative „Deutschland – Land der
Ideen“ für Entwicklung eines 3D-Chips

2010

Gründung der MitoGenomix GmbH

23. Juni 2010

1. Statusseminar

1. Dezember 2010

2. Statusseminar

2011

Gründung der Effigos AG

1. Juni 2011

Start des BMBF geförderten GO-Bio Projektes „Neue Proteindetektionsassays zur hochsensitiven point-of-care und Immundiagnostik“ der Arbeitsgruppe Ultrasensitive Proteindetektion

24. November 2011

Eröffnung des Life Science Transfer Office

1. Januar 2012

Start der Tätigkeit des Technologietransferbeauftragten für den Bereich Life Sciences der Universität Leipzig am BBZ

2. Februar 2012

3. Preis des Leipziger Ideenwettbewerb für Existenzgründer (LIFE)
für WDI-Lab (Professur für Informatik/Datenbanken)

16. März 2012

Gründungsprojekt vivovalid3D beim Businessplanwettbewerb Science4Life ausgezeichnet

13. April 2012

3. Statusseminar

28. Juni 2012

3. Platz des futureSAX-Ideenwettbewerbes für das Geschäftskonzept  des Gründungsprojektes vivovalid3D

Oktober 2012

Start fünf EFRE-finanzierter Forschungsprojekte für Nachwuchswissenschaftler

28. November 2012

1. Preis des Leipziger Ideenwettbewerb für Existenzgründer (LIFE)
für Cellastix  (Professur für Physik weicher Materie)

5. März 2013

Science4Life Auszeichnung für Cellastix

2. Juli 2013

5. Platz für Cellastix beim Business-Wettbewerb Science4Life Venture Cap

Juli 2013

Gründung von drei neuen ESF-geförderten Nachwuchsgruppen

Mai  2013

Initiierung des Wertschöpfungsnetzwerkes nanogoesmakro mit Partnern aus Wirtschaft und Forschung aus ganz Deutschland

Oktober 2013

Gründung der Cellastix GmbH (2014 Umbenennung in RS Zelltechnik)

26. November 2013

"Ten Years After"-Award für c-LEcta


letzte Änderung: 28.06.2017 
pages