Sächsischer Inkubator für klinische Translation (SIKT)  

Sächsischer Inkubator
für klinische
Translation (SIKT)

Tierhaltung und Präklinische Modelle

Zucht und Haltung von (genetisch veränderten) Tieren

Am SIKT steht eine moderne Tierhaltung (SPF-Status) mit der Möglichkeit zur Haltung von gentechnisch veränderten Tieren bis zu Sicherheitsstufe S2 zur Verfügung. Dies bildet die Grundlage für qualitativ hochwertige und reproduzierbare Versuche nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft.

Die Hautaufgaben der Arbeitsgruppe am SIKT sind Zucht und Haltung von Mäusen und Ratten zu Versuchszwecken. Im Auftrag von Arbeitsgruppen werden Tiere vor und während des Versuchs betreut, Routineeingriffe und die tägliche Gesundheitskontrolle werden durch qualifiziertes Personal übernommen. Außerdem stehen für Wissenschaftler Experimentalflächen inklusive Equipment wie beispielsweise Narkosegeräte und Wärmeplatten innerhalb der Tierhaltung zur Verfügung. Zuchthygienische Maßnahmen wie Embryotransfer, In vitro Fertilisation und Embryo- oder Sperm-Freezing können angefragt werden.

Umsetzung der 3R – Refine, Replace, Reduce

In Hinblick auf die 3R bieten wir Unterstützung bei der Planung präklinischer Modelle, führen Embryo-Freezing durch um die Erhaltungszucht genetisch einmaliger Mauslinien zu reduzieren oder zu vermeiden und legen großen Wert auf Refinement-Maßnahmen in Versuch und Haltung. Dies beinhaltet unter anderem die IT basierte Überwachung von Umweltparametern in Tierhaltungsräumen und Tier-OPs, sowie den Einsatz von verschiedenen Enrichmentmaterialien in Zucht- und Haltungskäfigen.

Weitere Angebote

Bereits vor Beginn eines Versuchs berät die Tierschutzbeauftragte des SIKT bei Fragestellungen zum Versuchsdesign und der Wahl eines zielführenden Tiermodells. Zudem werden Tierversuchsanträge vor Einreichung bei der zuständigen Behörde korrigiert und beurteilt. Dies ist auch im Rahmen eines persönlichen Gesprächs möglich. Durch die Arbeitsgruppe wird zudem ein Mikro-CT für in vivo Analysen betreut. Messungen können durch Wissenschaftler der Universität Leipzig beauftragt werden. Der Bezug von Medikamenten für in der Tierhaltung betreute Tiere ist über die institutseigene Tierärztliche Hausapotheke möglich.


letzte Änderung: 21.04.2017 

Kontakt

Core-Unit Leiter

Margarethe Köberle
Philipp-Rosenthal-Str. 55
04103 Leipzig

Telefon: +49 341 97-39610
Telefax: +49 341 97-39609
E-Mail

pages