Prof. Dr. iur. Helmuth Neupert

Prof. Dr. Helmuth Neupert

Professor Neupert wurde 1943 in Bamberg geboren. Nach dem Abitur 1962, dem Studium der Rechtswissenschaft von 1964 bis 1969 in Erlangen, Hamburg und München und der Referendarzeit in Würzburg war er von 1973 bis 1978 Wissenschaftlicher Assistent an den Universitäten Würzburg und Augsburg. 1978 trat er in das Bayer. Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr in München ein, wo er bis 1985 tätig war. Seine Dissertation über „Regionale Strukturpolitik als Aufgabe der Länder“ wurde 1986 veröffentlicht. Von 1985 bis 1990 hat Herr Professor Neupert als Stellv. Geschäftsführer an Gründung und Aufbau der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) in München mitgewirkt. Im Jahr 1991 bis Anfang 1992 war er als Rundfunkreferent u. Stellv. Abteilungsleiter in der Sächsischen Staatskanzlei in Dresden besonders mit der Schaffung der Rechtsgrundlagen für Rundfunk in Sachsen und der Gründung des MDR und der SLM sowie mit dem Sächsischen Pressegesetz befasst. Nach vorübergehender Tätigkeit als Hauptabteilungsleiter in der Jur. Direktion des MDR in Leipzig 1992 wurde er 1993 zum Notar in Chemnitz berufen. Das Amt des Notars hat er dort bis 1999 und danach in Dresden bis Anfang 2013 ausgeübt. Heute lebt Herr Prof. Neupert in Dresden.

Seit 1983 hatte er z.T. sehr intensiv mit dem Medienrecht, vor allem mit Rundfunkrecht zu tun. Seit 1994 ist er Mitglied der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF). Lehraufträge zum Medienrecht hat er 1991/1992 an den Universitäten Augsburg und Leipzig sowie von 2012 bis 2015 an der Universität Leipzig wahrgenommen.

Herr Dr. Helmuth Neupert wurde im Juni 2015 zum Honorarprofessor für Medien- und Kommunikationsrecht an der Universität Leipzig berufen.


© 2016 Lehrstuhl für Journalistik   -  Impressum