Prof. Ruprecht Eser

Ruprecht Eser
Prof. Ruprecht Eser

Ruprecht Eser ist Jahrgang 1943. Er besuchte die Schule bis zum Abitur in Leipzig. 1961 ging der gebürtige Wittenberger nach West-Berlin, wo er bis 1967 an der Freien Universität Publizistik, Politologie und Soziologie studierte. Nach dem Examen arbeitete er für drei Jahre als Redakteur bei der BBC in London in der Abteilung German Service.

Es folgte der Einstieg beim ZDF, wo er als Redaktionsleiter zahlreiche Dokumentationen, Reportagen, Wahl- und Sondersendungen, ZDF-Hearings und die politische Talkshow „5 nach 10“ verantwortete. 1984 berichtete Ruprecht Eser für das ZDF aus London, danach moderierte und leitete er bis 1992 das „heute-journal“.

Nach 14 Monaten als Programmdirektor bei VOX kehrte er 1993 zum ZDF zurück, wo er die politische Gesprächssendung „halb 12 - Eser und Gäste“ moderierte. 1995 bis 1997 war Ruprecht Eser Chefreporter des ZDF. Im Anschluss leitete er die Hauptredaktion Gesellschafts- und Bildungspolitik. 2004 bis 2008 berichtete Ruprecht Eser erneut als leitender Korrespondent aus dem ZDF-Studio in London. Danach moderierte er die Sendung „Talk im Hangar 7“ des österreichischen Privat-Fernsehsenders Servus TV.

Ruprecht Eser war seit 2011 als Lehrbeauftragter für die Abteilung Journalistik tätig. Im November 2013 wurde er an der Universität Leipzig zum Honorarprofessor für Fernsehjournalismus ernannt.


© 2016 Lehrstuhl für Journalistik   -  Impressum