Nachrichten  

Nachrichten

Pressemitteilung 203/2009 vom 30.06.2009

Bereich: Neugestaltung Augustusplatz, Wissenswertes, Ratgeber, Jubiläum 2009
Sachgebiet: fachübergreifend

Präsentation von Sonderbriefmarke und Gedenkmünze

 

Die Briefmarke zum Uni-Jubiläum
Die Briefmarke zum Uni-Jubiläum

Das Bundesfinanzministerium gibt zum 600-jährigen Bestehen Deutschlands zweitältester Universität eine Sonderbriefmarke und eine Gedenkmünze heraus. Am 8. Juli werden diese feierlich präsentiert, wozu die Vertreter der Medien eingeladen sind - Akkreditierung erbeten. Bereits am 2. Juli öffnet im Hörsaalgebäude auf dem neuen Campus am Augustusplatz ein Sonderpostamt (10:00 bis 18:00 Uhr). Dort können Interessierte Sonderumschlag und Sonderbriefmarken erwerben; auch das Ersttagsblatt wird ausgegeben.


Die 55-Cent-Briefmarke zeigt eine Ansicht des Leipziger Augustusplatzes um 1845 mit Paulinerkirche und Augusteum, dem damaligen Hauptgebäude der Universität Leipzig. Am 2. Dezember 1409 feierlich eröffnet, gehört die Alma mater Lipsiensis zu den alten Universitäten Europas. In Deutschland ist sie die zweitälteste Hohe Schule, an der ohne Unterbrechung gelehrt und geforscht wurde.

Leipzigs Universität nahm über die Jahrhunderte hinweg eine führende Position unter den deutschen Universitäten ein. Mit zeitweise fast 12.000 Studenten war sie zu Beginn des 20. Jahrhunderts neben Berlin und München eine der meistbesuchten Hochschulen in Deutschland mit anerkanntem internationalen Ruf. Nach dem Niedergang im "Dritten Reich" und Einschränkungen für die Freiheit von Forschung und Lehre zur Zeit der DDR ermöglichte der politische Umbruch des Herbstes 1989 die Erneuerung der Alma mater. Ausgehend von ihren großen Traditionen strebt die Universität Leipzig wieder einen vorderen Platz im Ensemble der deutschen und europäischen Universitäten an - dies spiegelt sich auch in der Architektur wider. Der Campus Augustusplatz erhält gegenwärtig ein neues Antlitz.

Auch die 10-Euro-Gedenkmünze erzählt ein Stück Wissenschaftsgeschichte. Die Bildseite der Münze verdeutlicht dem Betrachter sechs Jahrhunderte Geschichte - von der 1409 gegründeten Universität bis heute. Diese wird dargestellt durch das Universitätssiegel, das in § 1 Abs. 2 Satz 2 der Grundordnung der Universität wie folgt erläutert wird: "Die Universität führt das historische Siegel aus dem 15. Jahrhundert in der Fassung von 1909 mit Laurentius und Johannes dem Täufer sowie der umlaufenden Inschrift SIGILLUM.UNIVERSITATIS.STUDII.LIPSIENSIS." Ferner wird das Bildnis des Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz aufgeprägt, dessen Leitsatz "THEORIA CUM PRAXI" für Wissenschaftler und Studenten vor allem auch bei der Studienreform heute noch von elementarer Bedeutung ist.

Das dritte Bildelement zeigt den Neubau der Universität am Augustusplatz, der als architektonisches Zitat an die 1968 gesprengte Universitätskirche St. Pauli erinnert und als das neue bauliche Antlitz der Universität verstanden wird. Mit einer Aufschrift wird auf "600 Jahre Universität Leipzig" und die Zeitspanne "1409 - 2009" hingewiesen. Die Wertseite der Münze zeigt einen ausgearbeiteten, würdevollen Bundesadler. Zur Gestaltung der Münze war ein Wettbewerb ausgelobt worden, an dem sich 30 Künstler beteiligt hatten. Am Ende konnte sich der Briefmarken- und Münzdesigner Dietrich Dorfstecher aus Berlin behaupten.

Zur Präsentation von Sonderbriefmarke und Gedenkmünze sind die Vertreter der Medien eingeladen.

Zeit: 08.07.2009, 11:00 Uhr

Ort: Altes Rathaus
Festsaal, 1. OG
Markt 1
04109 Leipzig

Bitte melden Sie sich bis zum 3. Juli dazu per E-Mail an presse@uni-leipzig.de an.

News
Präsentation von Sonderbriefmarke und Gedenkmünze

letzte Änderung: 24.10.2017 

Kontakt

Stabsstelle
Universitätskommunikation
Medienredaktion

Tobias D. Höhn
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35020
Telefax: +49 341 97-35029
E-Mail

Internes PF: 435021

pages