Nachrichten  

Nachrichten

Pressemitteilung 254/2017 vom 11.10.2017

Bereich: Studium und Lehre, Uni allgemein
Sachgebiet: fachübergreifend

Mit über 7.000 Studienanfängern ins neue Semester

 

Bei der heutigen (11. Oktober) Immatrikulationsfeier im Leipziger Gewandhaus werden die neuen Studierenden begrüßt und an der Universität Leipzig aufgenommen. Insgesamt haben sich zum Wintersemester 2017/18 über 7.000 neue Erstsemester eingeschrieben. Etwa 2.200 Studienanfänger kommen aus den alten Bundesländern, 700 aus dem Ausland. Die Zahl der Bewerbungen lag bei rund 47.200 - damit gingen knapp 2.500 Bewerbungen mehr ein als im Vorjahr. Da das Immatrikulationsverfahren aktuell noch läuft, stehen die Zahlen noch nicht endgültig fest.


"Wir heißen alle Studienanfänger der Universität Leipzig herzlich willkommen. Die beständig hohen Bewerbungs- und Immatrikulationszahlen sind eine Bestätigung für die guten Studienbedingungen an unserer Hochschule und die Qualität unseres Studienfachangebots. Wir arbeiten stetig an der Weiterentwicklung von Lehre und Studiencurriculum, um neue Akzente zu setzen und auf Veränderungen in der Berufswelt reagieren zu können", sagt Rektorin Prof. Dr. Beate Schücking. An der Immatrikulationsfeier am Nachmittag wird auch Sachsens Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange teilnehmen. "Die sächsische Politik sichert ihren Hochschulen eine langfristige Planungssicherheit und weitreichende Autonomie zu. Diesen Spielraum sinnvoll auszufüllen ist Aufgabe aller Hochschulmitglieder, auch der Studierenden, deren Stimme in unterschiedlichen Gremien der Hochschule gehört wird. Ich wünsche den neu immatrikulierten Studierenden an der Universität Leipzig und an allen anderen sächsischen Hochschulen, dass sie die ihnen gebotene Chance im Studium und in den Mitwirkungsgremien nutzen. Ich würde es begrüßen, wenn sich viele Studierende, die aus anderen Ländern Deutschlands oder aus dem Ausland kommen, in Sachsen wohlfühlen. Und ich wünsche ihnen die Bereitschaft und die Freude daran, sich in der Hochschule und im gesellschaftlichen Leben zu engagieren", so Stange.

Die meisten Bewerbungen gingen an der Universität für die Lehramtsstudiengänge ein. Bei den Bewerbungen pro Platz verzeichneten erneut das Fach Psychologie, die Bachelor-Studiengänge Kommunikations- und Medienwissenschaft, Biologie und Politikwissenschaft die größte Nachfrage. Bei den Master-Studiengängen waren besonders Psychologie, Global Studies und Kulturwissenschaften gefragt. Die meisten Studienanfänger starten in diesem Wintersemester in den Studiengängen des Lehramts, in der Rechtswissenschaft und in der Medizin. "Durch die Versetzung der Juristen von Dresden zu uns nach Leipzig konnten wir in der Rechtswissenschaft in diesem Semester über 120 Studienanfänger mehr aufnehmen", betont Prof. Dr. Thomas Hofsäss, Prorektor für Bildung und Internationales. "Auch für das Lehramtsstudium stehen erneut mehr Studienplätze zur Verfügung. Mit nun 1.300 Studienanfängern wird sich Leipzig als Zentrum der Lehramtsausbildung weiter etablieren."

Die endgültigen Immatrikulationszahlen stehen in einigen Wochen fest. Wie in den Vorjahren werden noch zahlreiche Nachzügler in die Statistik eingehen, die ihren Studienplatz zwar angenommen, aber noch nicht alle nötigen Unterlagen eingereicht oder ihren Semesterbeitrag noch nicht bezahlt haben. Rund 4.600 Studierende sind zum aktuellen Zeitpunkt im ersten Hochschulsemester eingeschrieben, sie nehmen also das erste Mal ein Studium auf. Damit erfüllt die Universität Leipzig die Vorgaben der Landesregierung zur Studienanfängerzahl. Momentan beträgt die Gesamtzahl der Studierenden an der Universität Leipzig rund 29.500 (in 157 Studiengängen). Davon kommen mehr als 3.150 aus dem Ausland. Der überwiegende Teil der ausländischen Studierenden stammt aus China, der Russischen Föderation, der Ukraine sowie aus Vietnam. 

Dokumente:

News
Mit über 7.000 Studienanfängern ins neue Semester

letzte Änderung: 21.11.2017 

Kontakt

Stabsstelle
Universitätskommunikation
Medienredaktion

Dr. Katarina Werneburg
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35020
Telefax: +49 341 97-35029
E-Mail

Internes PF: 435021

weitere Informationen

Stabsstelle Universitätskommunikation
Medienredaktion
Telefon: +49 341 97-35020
E-Mail | Internet

pages