Nachrichten  

Nachrichten

Pressemitteilung 148/2009 vom 02.06.2009

Bereich: Organisatorisches, Jubiläum 2009
Sachgebiet: Sport / Sportwissenschaft

300 Kilometer in 5 Tagen - auf den Spuren der Uni-Gründer

 

Die Läuferin Antje Carrera Ramirez trainiert für den "Lauf Prag-Leipzig"<br />
Foto: Jan Woitas
Die Läuferin Antje Carrera Ramirez trainiert für den "Lauf Prag-Leipzig"
Foto: Jan Woitas

Mit einem fünftägigen Lauf über 300 Kilometer von Prag nach Leipzig erinnern Studenten, Absolventen und Mitarbeiter aus Leipzig und Prag an die Gründung der Universität Leipzig vor 600 Jahren. "Es handelt sich um eine sehr große sportliche und logistische Herausforderung", sagte Rektor Prof. Dr. Franz Häuser einen Tag vor dem Start am Dienstag in Prag und betonte das völkerverbindende Moment.


Der Lauf Prag-Leipzig ist einer der Höhepunkte des 600. Jubiläums der Universität Leipzig und die Veranstaltung, bei der die Teilnehmer sicherlich an ihre physischen Grenzen stoßen werden. "Ich wünsche Ihnen allen viel Gesundheit - und, dass Sie es überleben", sagte Prof. Dr. Václav Hampl, Rektor der Karlsuniversität Prag, mit einem Augenzwinkern an die Adresse der Läufer. 33 Studenten, Absolventen und Mitarbeiter der Karlsuniversität Prag und der Universität Leipzig werden vom morgigen Mittwoch bis kommenden Sonntag (3.-7. Juni) einen fünftägigen Lauf von Prag nach Leipzig absolvieren.

Damit erinnern sie an die Umstände, die zur Gründung der Leipziger Universität im Jahre 1409 geführt hatten, wie der Dekan der Sportwissenschaftlichen Fakultät, Prof. Dr. Jürgen Krug, ausführte. Ein Streit um die Stimmrechtsanteile an der Karlsuniversität sowie die Absetzung des damaligen deutschen Rektors durch den böhmischen König Wenzel IV. hatten dazu geführt, dass 2000 deutsche Studenten und Lehrer die Universität verließen. Ein Teil der aus Prag Ausgezogenen wandte sich nach Leipzig und fand hier Aufnahme. Am 2. Dezember 1409 wurde die Universität Leipzig offiziell gegründet. Als Erinnerung an diesen historischen Akt übergaben Vertreter beider Hochschulen am Dienstag in Prag einen Staffelstab an die Läufer. Darin enthalten ein Faksimile der Gründungsurkunde von Papst Alexander V.

"Wir versuchen in Leipzig nicht allein den Blick auf unsere Universität zu richten, sondern den Stellenwert der 600 Jahre in einen Kontext der mitteleuropäischen Bildungs- und Ausbildungsgeschichte einzufügen - einer Geschichte, die mit der Institution Universität einen Exportschlager für die ganze Welt erbracht hat", sagte Prof. Häuser. Deshalb liege ihm so viel daran, die Verbindung zur Karlsuniversität als Mutteruniversität zu betonen, "eben als Teil dieses historischen Prozesses". Prof. Hampl verwies auf die bewegte Geschichte beider Universitäten und würdigte die Alma mater Lipsiensis als "wunderbaren Partner". Und weiter: "Wir sind durch unsere gemeinsame Geschichte verbunden und haben nun die Chance, uns in Zukunft gemeinsam zu entwickeln." Die Fakultät für Körpererziehung und Sport der Karlsuniversität und die Sportwissenschaftliche Fakultät der Universität Leipzig arbeiten, so der Prager Dekan Prof. Ing. Václav Bunc, bereits seit den 1950er Jahren zusammen.

Da die genaue Strecke, die vor 600 Jahren zurückgelegt wurde, nicht mehr exakt belegbar ist, wurde für den Jubiläumslauf eine Strecke festgelegt, die dem damaligen Verlauf sehr nahe kommt. Sie orientiert sich vor allem an der "Alten Salzstraße", die vor mehr als 1000 Jahren zu einem wichtigen Handelsweg von den Nordmeeren bis zum Mittelmeer wurde und auch über Leipzig, das Erzgebirge und Prag führte. Dem Startort Prag folgen die Etappenziele Kladno, Most, Freiberg, Bad Lausick und Leipzig. Die einzelnen Tagesetappen sind zwischen 40 und 80 Kilometer lang und werden jeweils in einzelne Abschnitte unterteilt, so dass für jeden Läufer täglich etwa ein Halbmarathon zu bewältigen ist.

24 der 33 Läufer kommen aus Leipzig. Sie wurden aus mehr als 100 Bewerbern ausgewählt. Seit Ende November 2008 bereiten sie sich im Rahmen des Laufseminars des Leipzig Marathons unter professioneller Anleitung vor. Der älteste Teilnehmer ist 67 Jahre alt, die jüngsten Teilnehmer sind 21.

Die neun Starter des Jubiläumsmarathons aus Prag wurden in einem Trainingslager im Riesengebirge ausgewählt. Erstmals begegneten sich die Laufgruppen am 19. April, als für alle die Teilnahme am Halbmarathon im Rahmen des 33. Leipzig Marathons auf dem Programm stand. "Alle Läufer sind sehr gut vorbereitet", so Dekan Jürgen Krug.

News
300 Kilometer in 5 Tagen - auf den Spuren der Uni-Gründer

letzte Änderung: 23.06.2017 

Kontakt

Stabsstelle
Universitätskommunikation
Medienredaktion

Tobias D. Höhn
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35020
Telefax: +49 341 97-35029
E-Mail

Internes PF: 435021

weitere Informationen

Pressestelle der Universität
Telefon: +49 341 97-35020
E-Mail | Internet

zum Lauf Prag-Leipzig:
Internet

pages