Nachrichten  

Nachrichten

Pressemitteilung 312/2017 vom 07.12.2017

Bereich: Hochschulpolitik
Sachgebiet: fachübergreifend

Neues Mitglied im Hochschulrat der Universität Leipzig

Mit Dr. Rainer Ambrosy ist zentrales Gremium der Hochschule nun komplett

 

Dr. Rainer Ambrosy<br />Foto: Universität Duisburg-Essen
Dr. Rainer Ambrosy
Foto: Universität Duisburg-Essen

Der Kanzler der Universität Duisburg-Essen, Dr. Rainer Ambrosy, ist seit Anfang Dezember offiziell Mitglied im Hochschulrat der Universität Leipzig. Damit zählt das Gremium nun neun Mitglieder. Die erste gemeinsame Sitzung in neuer Besetzung fand heute (7. Dezember) statt. Dabei ging es unter anderem um die Vorbereitungen zum Hochschulentwicklungsplan. Zugleich wurde Prof. Dr. Annette G. Beck-Sickinger zur neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.


"Mit der Universität Leipzig verbinde ich hervorragende Leistungen und Potentiale in Forschung und Lehre. Die Hochschule durch eine optimale Dienstleistungsqualität und ein modernisiertes Finanzmanagement weiterhin zu verbessern, habe ich mir zum Ziel gesetzt. Meine langjährigen Erfahrungen im Hochschulmanagement möchte ich einbringen", sagt Dr. Rainer Ambrosy zu seinem Amtsantritt im Hochschulrat. Ambrosy ist seit 2004 Kanzler der Universität Duisburg-Essen. Zuvor war er stellvertretender Leiter der Fortbildungsakademie des Innenministeriums in Nordrhein-Westfalen, im Anschluss wirkt er 12 Jahre als Kanzler der Fachhochschule Bochum. Rainer Ambrosy studierte Wirtschaftswissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum, wo er im Anschluss auch promoviert wurde. "Mit Rainer Ambrosy haben wir einen versierten Hochschulmanager für den Hochschulrat der Universität Leipzig gewinnen können", so Dr. Hans-Gerhard Husung, Vorsitzender des Gremiums. "In den kommenden Monaten wollen wir uns mit Fragen der Hochschulentwicklung und Selbststeuerung beschäftigen und den Wirtschaftsplan der Universität beraten", berichtet Husung.

Aufgaben des Gremiums
Der Hochschulrat ist nach dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz eines der zentralen Organe der Universität. Er gibt Empfehlungen zur Profilbildung und Verbesserung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Universität und ist unter anderem zuständig für die Suche nach Kandidaten für das Rektorenamt. Ebenso gehört die Genehmigung der jeweiligen Jahresabschlüsse der Universität zu den Aufgaben des neunköpfigen Gremiums. Es setzt sich aus Wissenschaftlern der Alma mater und außeruniversitären Experten zusammen. Den Vorsitzenden des Hochschulrates wählen die Mitglieder in einer internen Abstimmung. Gemäß der Grundordnung der Universität Leipzig besteht der Hochschulrat aus neun Mitgliedern.

Mitglieder des Hochschulrates 

  • Dr. Rainer Ambrosy (Kanzler der Universität Duisburg-Essen)
  • Prof. Dr. Ekkehard Becker-Eberhard (Geschäftsführender Direktor des Instituts für Anwaltsrecht der Juristenfakultät)
  • Prof. Dr. Annette G. Beck-Sickinger (Stellvertretende Direktorin des Institutes für Biochemie der Fakultät für Lebenswissenschaften)
  • Siegfried Bülow (ehemaliger Geschäftsführer der Porsche Leipzig GmbH)
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Friederike Fless (Präsidentin des Deutschen Archäologischen Instituts)
  • Prof. Dr. med. Annette Grüters-Kieslich (Leitende Ärztliche Direktorin und Vorstandsvorsitzende des Universitätsklinikums Heidelberg)
  • Dr. Hans-Gerhard Husung (Staatssekretär für Wissenschaft und Forschung a. D. in der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft sowie ehemaliger Generalsekretär der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GKW))
  • Prof. Dr. Jörg Junhold (Direktor des Zoologischen Gartens Leipzig und Geschäftsführer der Zoo Leipzig GmbH)
  • Prof. Dr. Knut Löschke, Unternehmerberater (Gründer der PC-Ware Information Technologies GmbH/AG, heute Comparex)

News
Neues Mitglied im Hochschulrat der Universität Leipzig

letzte Änderung: 15.12.2017 

Kontakt

Stabsstelle
Universitätskommunikation
Medienredaktion

Dr. Katarina Werneburg
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35020
Telefax: +49 341 97-35029
E-Mail

Internes PF: 435021

weitere Informationen

Stabsstelle Universitätskommunikation
Medienredaktion
Telefon: +49 341 97-35020
E-Mail | Internet

pages