Nachrichten  

Nachrichten

Pressemitteilung 253/2013 vom 30.08.2013

Bereich: wissenschaftliche Tagungen
Sachgebiet: Chemie

Renommierte Forscher der Theoretischen Chemie treffen sich bei Tagung in Leipzig

 

International renommierte Wissenschaftler auf dem Gebiet der Theoretischen Chemie treffen sich vom 2. bis 6. September zu einer internationalen Tagung in der Fakultät für Chemie und Mineralogie an der Universität Leipzig. Dabei präsentieren Wissenschaftler zahlreicher Länder ihre Ergebnisse, die sie unter anderem mit der Car-Parrinello Molekulardynamik Methode (CPMD) erreicht haben - eine Art von Computersimulationen, mit deren Hilfe sehr präzise Untersuchungen chemischer Substanzen durchgeführt werden können.


Systemgrößen von mehr als 3000 Atomen sind hierbei möglich, woraus ein sehr breites Anwendungsspektrum resultiert. So können vielfältige Prozesse auf molekularer Ebene verstanden werden: Erneuerbare Energien, Eigenschaften innovativer Substanzklassen wie Ionische Flüssigkeiten und biochemische Reaktionen sind nur einige davon. Während der Tagung werden neue Entwicklungen auf dem Gebiet der CPMD sowie verwandter Methoden präsentiert und diskutiert. Die Konferenz besitzt einen hohen wissenschaftlichen Stellenwert. Die Professoren Roberto Car von der Princeton Universität und Michele Parrinello von der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich sind die Erfinder und Namensgeber der CPMD-Methode. Sie wirken im Organisationskomitee mit und werden als Gäste auch persönlich bei der Tagung anwesend sein.

Prof. Dr. Barbara Kirchner, die bis vor Kurzem am Wilhelm-Ostwald-Institut für Physikalische und Theoretische Chemie der Universität Leipzig tätig war und nun am Mulliken Center der Universität Bonn arbeitet, hat die diesjährige CPMD-Konferenz nach Leipzig geholt. "Es ist sehr schön, dass wir internationale Koryphäen des Gebietes der Theoretischen Chemie aufgrund der Attraktivität der Leipziger Chemie, der Universität aber auch der Stadt nach Leipzig locken konnten. Dies passt ganz besonders zur langen Tradition der Leipziger Chemie und besonders zu der Tradition des Nobelpreisträgers und einem der berühmtesten Leipziger Wilhelm Ostwalds, nach dem die Physikalische Chemie benannt ist", sagt sie.

Es werden über 130 Teilnehmer aus mehr als zehn Ländern erwartet. Die Konferenz findet im großen Hörsaal der Fakultät für Chemie und Mineralogie, Johannisallee 29, statt.

Weitere Informationen und Programm der Konferenz im Internet unter:
www.uni-leipzig.de/~cpmd2013

News
Renommierte Forscher der Theoretischen Chemie treffen sich bei Tagung in Leipzig

letzte Änderung: 25.09.2017 

Kontakt

Stabsstelle
Universitätskommunikation
Medienredaktion

Susann Huster
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35020
Telefax: +49 341 97-35029
E-Mail

Internes PF: 435021

weitere Informationen

Matthias Schöppke
Telefon: +49 341 97-36403
E-Mail

pages