Nachrichten  

Nachrichten

Pressemitteilung 182/2017 vom 02.08.2017

Bereich: Studium und Lehre
Sachgebiet: Pädagogik, fachübergreifend

Seiteneinsteigerprogramm für Lehrer startet an der Universität Leipzig

 

Das Sächsische Staatsministerium für Kultus und die Universität Leipzig haben eine Vereinbarung zur berufsbegleitenden Ausbildung von Seiteneinsteigern und Lehrkräften für den Lehrerberuf geschlossen. Das Seiteneinsteigerprogramm (SEP) wird vorerst bis 30.11.2021 die Lehramtsausbildung an der Universität Leipzig ergänzen. Für den Grundschulbereich gibt es bereits seit März 2015 ein Pilotprojekt. Das soll nun erweitert und auch für die weiterführenden Schulen und die Sonderpädagogik ausgebaut werden.


Die Universität Leipzig ist die größte lehrerbildende Hochschule in Sachsen mit etwa 5.500 Lehramtsstudierenden. Bis 2021 werden insgesamt zusätzlich ca. 300 Grundschullehrer und bis zu 500 Lehrkräfte für weiterführende Schulen und Förderschulen als Seiteneinsteiger ausgebildet. Im Wintersemester 2017/18 beginnt die Lehre des Seiteneinsteigerprogramms in der Grundschule, der Sonderpädagogik sowie in den Fächern Englisch und Deutsch als Zweitsprache. Im Sommersemester 2018 soll die Ausbildung in den naturwissenschaftlichen Fächern Physik, Chemie und Biologie sowie im Fach Deutsch beginnen. "Die Universität Leipzig unterstützt den neuen Zugang zum Lehrerberuf, um dem Lehrermangel abzuhelfen. Die notwendigen Ressourcen werden hierfür zur Verfügung gestellt, die Umsetzung wird dennoch eine Herausforderung sein", sagt der Prorektor für Bildung und Internationales der Universität Leipzig, Prof. Dr. Thomas Hofsäss.

Seiteneinsteiger verfügen über einen akademischen Abschluss, der die auf Grundlage auf Basis der Lehrer-Qualifizierungsverordnung für den Einsatz im Schuldienstschafft. Entsprechend ihres Hochschulabschlusses unterrichten sie drei Tage in der Woche an Schulen des Freistaates Sachsen und stehen damit direkt in der Unterrichtspraxis. Zwei Tage in der Woche investieren die Lehrkräfte in die wissenschaftliche fach- und schulformbezogene Ausbildung eines an der Universität Leipzig. Das berufsbegleitende Studium wird parallel zum grundständigen Lehramtsstudium durchgeführt.

Für das SEP entwickelt die Universität Leipzig spezifische Prüfungs- und Studienordnungen auf Modulbasis, die das Studium strukturieren und in der Qualität absichern. Das Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS) koordiniert das SEP. Studiengangverantwortliche und Lehrkräfte der Fächer begleiten den gesamten Prozess der wissenschaftlichen Ausbildung.

"Der akute Lehrermangel an den sächsischen Schulen wird auch in den kommenden Jahren nicht allein durch die grundständigen Lehramtsabsolventen der Universitäten abgedeckt werden können. Das Seiteneinsteigerprogramm der Universität Leipzig bietet eine wissenschaftlich fundierte und damit nachhaltige Qualifikation für die zahlreichen Seiteneinsteiger an Grundschulen und an den weiterführenden Schulen. Das Seiteneinsteigerprogramm ist eine Erweiterung unseres Horizontes in der Lehrerbildung", sagt der Geschäftsführende Direktor des ZLS, Dr. Jürgen Ronthaler.

In der Regel dauert die Ausbildung an der Universität Leipzig zwei Jahre. Sie umfasst neben der Fachausbildung das Studium der Fachdidaktik sowie der Sprecherziehung.

News
Seiteneinsteigerprogramm für Lehrer startet an der Universität Leipzig

letzte Änderung: 18.12.2017 

Kontakt

Stabsstelle
Universitätskommunikation
Medienredaktion

Katrin Henneberg
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35020
Telefax: +49 341 97-35029
E-Mail

Internes PF: 435021

weitere Informationen

Dr. Jürgen Ronthaler
Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS)
Telefon: +49 341 97-37321
E-Mail | Internet

Projektkoordination Seiteneinsteigerprogramm
Susan Löffler
Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS)
Telefon: +49 341 97-30491
E-Mail | Internet

pages