Nachrichten  

Nachrichten

Pressemitteilung 323/2010 vom 02.12.2010

Bereich: Forschung
Sachgebiet: Mathematik / Informatik

Leipziger Wissenschaftler entwickeln preisgekrönten Professorenkatalog

 

Informatiker und Historiker der Universität Leipzig haben eine weltweit bisher einzigartige Software für den Aufbau einer historischen Datenbank - den Professorenkatalog - entwickelt. Die Neuerung der Forschungsgruppe "Agile Knowledge Engineering und Semantic Web (AKSW)" am Institut für Informatik der Uni Leipzig gilt als weltweit einzigartiges Praxisbeispiel für die Anwendung semantischer Webtechnologie. Der Professorenkatalog ist ein Verzeichnis aller Professoren, die im 19. und 20. Jahrhundert an der Universität Leipzig gelehrt haben. Derzeit sind etwa 2000 Professoren registriert. Perspektivisch sollen es 4000 und mehr werden.


Da das Leben der erfassten Professoren mit Millionen Fakten verbunden ist, würde man mit herkömmlichen Methoden bei der Aufbereitung dieser Daten unweigerlich an Grenzen stoßen. Mit der Datenbank können diese Informationen jedoch komplex strukturiert, verknüpft und zugleich maschinell verarbeitet werden. "Neben einer einfachen Recherche nach Personen, Fachgebieten und Institutionen lassen sich eben auch umfangreiche spezielle Anfragen formulieren", erklärt Dr. Sören Auer, der Leiter der AKSW-Arbeitsgruppe.

Die sogenannte OntoWiki-Software ermögliche das Knüpfen von Querverbindungen, durch die so nie zuvor gefundene Antworten auf übergreifende Frage möglich sind. Als Beispiele nannte Auer Fragen wie: Welche Professoren waren zu einem bestimmten Zeitpunkt an einer bestimmten Einrichtung tätig? Sind Berufungsmuster zu erkennen, etwa im Zusammenhang mit akademischen Schulen? In welchem Zeitraum war der Anteil jener Professoren am höchsten, deren Schwiegerväter ebenfalls Professoren an der Universität Leipzig waren? Die Antwortmöglichkeiten sind nach Einschätzung Auers nahezu unerschöpflich.

Durch die neu entwickelte Software werden Informationen auf der Ebene ihrer Bedeutung maschinell verknüpft. Anhand des Professorenkatalogs führen die Autoren im Wesentlichen vor, wie für Computer Informationen verwertbar und sinnvolle Zusammenhänge erkennbar werden. Daraus ergeben sich wiederum für die Anwender weitaus präzisere Suchergebnisse als bisher. Ein weiterer Nutzen liegt zudem in der größeren Flexibilität der Datenbank. OntoWiki ist ein Online-System, dessen Inhalte von den verschiedenen Nutzern auch nach eigenen Vorstellungen ergänzt und geändert werden können. Den Professorenkatalog können alle Interessierten nutzen.

Für ihre Arbeit zum Professorenkatalog wurden die Informatiker und Historiker der Universität Leipzig kürzlich auf der diesjährigen "International Semantic Web Conference" (ISWC) in Shanghai mit dem Best In-Use Paper Award ausgezeichnet. Auf der weltweit wichtigsten Konferenz im Bereich Semantisches Web gewann ihr Artikel über den Leipziger Professorenkatalog den mit 750 Dollar dotierten Preis für die beste wissenschaftliche Veröffentlichung in der Kategorie Semantic Web Anwendung. Nach Ansicht der Gutachter zeigt der Artikel den maßgeblichen Nutzen eines semantischen Webs auf und somit die Möglichkeiten intelligenter Wissensrepräsentation für Spezialgebiete wie der Geschichtswissenschaft.

Die Arbeitsgruppe AKSW am Institut für Informatik an der Universität Leipzig arbeitet an Projekten im Umfeld des Semantischen Datenwebs. Sie besteht im Moment aus 12 wissenschaftlichen Mitarbeitern und Doktoranden sowie einer großen Anzahl von Studenten. AKSW arbeitet an industriellen und öffentlich finanzierten Forschungsprojekten.

News
Leipziger Wissenschaftler entwickeln preisgekrönten Professorenkatalog

letzte Änderung: 25.09.2017 

Kontakt

Stabsstelle
Universitätskommunikation
Medienredaktion

Susann Huster
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35020
Telefax: +49 341 97-35029
E-Mail

Internes PF: 435021

weitere Informationen

Thomas Riechert
Telefon: +49 341 97-32323
E-Mail | Internet

Ulf Morgenstern
Telefon: +49 341 97-37092
E-Mail

zum Professorenkatalog:
Internet

zur Arbeitsgruppe:
Internet

pages