Doktoranden- förderplätze  

Doktoranden-
förderplätze

Bewerbungsverfahrens für die Vergabe von Doktorandenförderplätzen

Ablauf des Bewerbungsverfahrens für die Vergabe von Doktorandenförderplätzen

Bewerbungsverfahren:

  1. Einreichen des formlosen Antrages des betreuenden Hochschullehrers auf Gewährung eines Doktorandenförderplatzes im Prorektorat für Forschung und Nachwuchsförderung
  2. Prüfung der Anträge im Prorektorat für Forschung und Nachwuchsförderung
  3. Entscheid der Graduiertenkommission über die Vergabe der Doktorandenförderplätze

Anträge sind zu richten an:
Prof. Dr. Erich Schröger
Prorektor für Forschung und Nachwuchsförderung
Vorsitzender der Graduiertenkommission
Ritterstraße 26 / Zimmer 314
04109 Leipzig

Antragszeitraum:

maximal 3 Jahre (Der beantragte Zeitraum muss im Antrag vermerkt werden.)

Bewerbungsschluss:

15. November für Beginn am 1. April 
5. Juli für Beginn am 1. Oktober

Folgende Unterlagen müssen zum jeweiligen Bewerbungstermin schriftlich und elektronisch (als zusammenhängendes PDF-Dokument auf einer beigefügten CD) vorliegen:

  • formloser Antrag des betreuenden Hochschullehrers mit Antragszeitraum (i.d.R. 3 J.) und Gutachten (max. 2 Seiten)
  • Motivationsschreiben des Doktoranden (max. 1 Seite)
  • Europass-Lebenslauf des Doktoranden
  • Exposé (max. 8 Seiten¹)
  • Zeitplan
  • Zeugniskopien- obligatorisch: Abschlusszeugnis, welches zur Promotion befähigt (amtlich beglaubigte Kopie)²
  • Beutreuungsvereinbarung

¹ Ohne Literaturliste. Es wird empfohlen, die Literaturliste auf die wichtigsten Quellen zu reduzieren.
Weitere Unterlagen sind nicht notwendig.
² Sollte dies nicht möglich sein, muss bei Einsendeschluss zumindest ein vorläufiges, bewertbares Zeugnis vorliegen. Fehlt das Zeugnis oder ist dieses unvollständig, ist dies ein Ausschlusskriterium.

Kriterien:

  • Qualifikation des Bewerbers
  • Berücksichtigung der Einbindung strukturierte Doktorandenqualifizierung, wie in die Research Academy Leipzig, in Profilbildende Forschungsbereiche oder weitere besondere Forschungsschwerpunkte der Universität

Bitte zur Beachtung:

Diese Fördermöglichkeit betrifft ausschließlich Doktoranden des Hochschulbereiches. Die Medizinische Fakultät hat ein eigenes Promotionsförderprogramm, das zweimal jährlich über die Hochschullehrer und im Intranet ausgeschrieben wird.

Doktorandenförderplätze werden wie wissenschaftliche Mitarbeiterstellen (ohne Lehraufgaben) behandelt. Die Besetzung des Doktorandenförderplatzes setzt voraus, dass die einzustellende Person noch für die entsprechende Dauer nach §2 Abs. 1 WissZVG befristet beschäftigt werden kann.

Nach der Entscheidung:

Mitteilung des Prorektors für Forschung und Nachwuchsförderung an die jeweiligen Antragsteller über die personengebundene Vergabe des Doktorandenförderplatzes an die Doktorandin bzw. den Doktoranden (mit Nennung der Doktorandenförderplatznummer, die nicht auf einen anderen Doktoranden übertragbar ist).

Die betreuenden Hochschullehrer stellen einen Antrag auf Einstellung als wissenschaftliche Mitarbeiter mithilfe des Vordrucks für wissenschaftliches Personal.

Der Antrag des betreuenden Hochschullehrers auf Einstellung der Doktorandin/ des Doktoranden muss bis spätestens vier Wochen vor Beginn der Einstellung im Dezernat für Finanzen und Personal vorliegen. Ansprechpartner für eventuelle Rückfragen ist der für Ihre Einrichtung zuständige Personalsachbearbeiter.

Bei Freiwerden eines Doktorandenförderplatzes geht dieser in den Pool zurück!


letzte Änderung: 14.11.2017 

Kontakt

Akademische Angelegenheiten
Verena Jochmann
Goethestraße 6
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-32009
Telefax: +49 341 97-32099
E-Mail

Prorektorat für Forschung und Nachwuchsförderung
Dr. Reiko Liermann
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-30022
Telefax: +49 341 97-30029
E-Mail

Hinweis

Entgegennahme der Einstellungsanträge bis spätestens vier Wochen vor Einstellungsbeginn und Unterschriftsleistung der Arbeitsverträge (im Dezernat für Finanzen und Personal)

pages