Projekt "quer denken"  

Projekt "quer denken"

Veranstaltungen Wintersemester 2017/18

05.12.2017
Fachtag Fachkräfteallianz Landkreis Nordsachsen

11.12.2017
Quer denken am Stammtisch im Beyerhaus - offene Gesprächs- und Fragerunde mit dem Team von querdenken und Jan Klammann von Sportspar

22.01.2018
Exkursion zur Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG

Projekt "quer denken"

Was verbindet Unternehmen der Landkreise Leipzig und Nordsachsen und Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften? Auf den ersten Blick eher wenig, auf den zweiten Blick sehr viel: Unternehmen verzeichnen zunehmenden Bedarf an akademischen Fachkräften, auch in Querschnittsbereichen wie Öffentlichkeitsarbeit, Personal und Vertrieb. Studierende und künftige Absolvent(inn)en sind offen, flexibel einsetzbar und bereit, für eine interessante berufliche Herausforderung zu pendeln.

Wie kommen diese beiden Seiten zusammen? Indem gemeinsam "quer gedacht" wird!

"Quer denken" bietet eine Plattform, auf der Unternehmen der Landkreise und Studierende der Universität Leipzig ins Gespräch kommen, ihre gegenseitigen Potentiale entdecken und Möglichkeiten der Zusammenarbeit erschließen. Die Studierenden lernen die regionale Wirtschaftswelt kennen und entwickeln Berufseinstiegsperspektiven. Die Unternehmen erschließen eine neue Zielgruppe von Fachkräften und machen sich unter Akademikerinnen und Akademikern bekannt.

Die Initiative "quer denken" ist ein Kooperationsprojekt des Career Service der Universität Leipzig, der Wirtschaftsförderungen der Landkreise Leipzig und Nordsachsen sowie der ZAROF. GmbH. Das Projekt wird finanziert durch die Fachkräfterichtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA).

Informieren: http://wirdenkenquer.jimdo.com

Mitmachen: querdenken(at)zarof-gmbh.de

vergangene Veranstaltungen

28. Februar 2017 | Seminargebäude am Campus Augustusplatz
Heute mal quer denken  – Geistes- und Sozialwissenschaftler(innen) der Universität Leipzig treffen auf nordsächsische Wirtschaft

Dozent(inn)en: Ulrike Schult (Career Service), Marie-Luise Rieger (ZAROF. GmbH), Germaine Schleicher (Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH des Landkreises Nordsachsen), Micha Beier (Leiter der Konzernpersonalpolitik Mitteldeutsche Flughafen AG)

Was erwarte ich als Geistes- und SozialwissenschaftlerIn von einem interessanten Arbeitsplatz?
Wo will ich später einmal arbeiten? Mit welchen Fähigkeiten kann ich glänzen?
Und was erwarten potentielle Arbeitgeber(innen)?
Diese Fragen stellen sich alle, deren Studienabschluss näher rückt. Wir haben sie Ende 2016 in einer Online-Befragung Geistes- und Sozialwissenschaftler(innen) an unserer Universität gestellt. Was dabei herausgekommen ist und wie das alles mit Unternehmen im Landkreis Nordsachsen zusammenpasst, wurde in dieser Veranstaltung vorgestellt.

 


 

07. November 2017 | Tagebau Vereinigtes Schleenhain
Exkursion zur MIBRAG mbH am Tagebau Vereinigtes Schleenhain für Geistes- und Sozialwissenschaftler(innen)

Dozent(in): Steffen Redlich, Strategische Personalentwicklung

Die Mitteldeutsche Braunkohlengesellschaft mbH (MIBRAG) ist ein modernes Bergbauunternehmen. Sie betreibt zwei Tagebaue, einen Veredlungsbetrieb sowie zwei eigene Industriekraftwerke. Sie liefert Energie für den Tagebaubetrieb und Fernwärme sowie Prozessdampf für Leipzig und die Region.
Mit der Exkursion wurden Geistes- und Sozialwissenschaftler(innen) das Unternehmen, seine Werte und Stärken sowie Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten nähergebracht und erste Aknüpfungspunkte für eine mögliche Zusammenarbeit entdeckt.


letzte Änderung: 21.11.2017 

Kontakt

Wir sind in die Strohsackpassage umgezogen!

Unsere neue Adresse lautet:

Career Service
Universität Leipzig
Strohsackpassage
Nikolaistraße 6-10, 3. Etage
04109 Leipzig
Telefon: +49 341 97-30030
Telefax: +49 341 97-30069
E-Mail

Servicezeiten:

Mo      10:00-13:00 Uhr
Di-Do  10:00-15:00 Uhr

Individuelle Beratung

Beratung im Career Service

Career Service @ Facebook

Newsletter abonnieren

Sie möchten unseren Newsletter regelmäßig per E-Mail erhalten? Dann schreiben Sie uns eine kurze E-Mail.

Projekt "quer denken"

Projekt "quer denken"

pages