Publikationen  

Publikationen

Übersicht


Publikationen 2016

Schule wohin?

Der Band versammelt verschiedene Perspektiven dreier Reihen, die sich mit Schule und Bildung an der Universität Leipzig auseinandergesetzt haben. Das studium universale bietet einen weinschweifenden humanistischen Blick, die Reihe Klassenzimmer erleben steuert eine konkrete Perspektive von Lehrern und Pädagogen bei und die Ansagen zur Zeit inspirieren mit Impulsen religiösen Hintergrunds. Durch seine thematische Breite, regt der Band zu einen kritischen Diskurs an und gewährt einen vertieften Einblick in die Bildungslandschaft Deutschlands.

 

 

ISBN: 978-39-581-70131 [D]

Preis: 16,90€

Publikation 2014

Verweile doch … Über die Erforschung der Zeit 

Was also ist die Zeit? Der heilige Augustinus konnte die Frage nicht beantworten; ebenso wenig können wir es heute. Aber wir wissen immer mehr über die verschiedenen Formen der Zeit – astronomischer, biologischer und historischer zum Beispiel. Und wir können unsere Fragen präzisieren:
Kann Zeit enden? Wie spiegeln sich zyklische Mythen in der linearen Weltgeschichte wider? Wie nutzt die Science-Fiction-Literatur Bewegungsmöglichkeiten in der Zeit? Mit welchen Methoden wird die Zeit gemessen?
Mit dieser Sammlung von Vorträgen und Ansprachen begibt sich der Leser auf eine Entdeckungsreise zum Thema Zeit quer durch verschiedene Epochen und wissenschaftliche Disziplinen. Auch Fledermäuse finden neben verbogenen Uhren hier ihren Platz.
Der Band umfasst 18 Beiträge von Wissenschaftlern und Künstlern aus den Bereichen Religion, Philosophie, Literatur-, Kultur- und Naturwissenschaft und Geschichte.

ISBN 978-3-95817-003-2 [D]

Preis 16,90€

Publikationen 2013

Kinder, Kinder!

Vergangene, gegenwärtige und ideelle Kindheitsbilder

Dominik Becher/ Elmar Schenkel (Hrsg.)

Kinder treiben uns um. Sie gehören zum menschlichen Leben wie der Tod und die Liebe, ja sind geradezu deren Konsequenz. Betrachtet man ihren Platz in der Gesellschaft, so offenbaren sie sich als Spiegel unserer selbst. Die Analysen vergangener, gegenwärtiger und ideeller Kindheitsbilder in diesem Band stammen aus dem Leipziger studium universale zum Thema Kindheiten sowie der Leipziger Universitätsvesper unter dem Motto Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder ... aus dem Jahr 2012.  Durch diese Konstellation treffen sakrale und säkulare Perspektiven aufeinander und reflektieren ein für viele Kindheitsbilder zentrales Spannungsfeld. Insgesamt 22 Artikel und Thesen aus unterschiedlichen Disziplinen repräsentieren einen großen Ausschnitt aus der gegenwärtigen Kindheitsforschung. Literarische, didaktische, religiöse Fragen stehen im Vordergrund, aber auch Medizin, Ethnologie und Geschichte kommen zu Wort. Durch die dargestellte Themen- und Methodenvielfalt soll der Band das Thema Kindheit als wertvollen Forschungsgegenstand weiter bestärken.

Becher, Dominik und Elmar Schenkel (Hrsg.). Kinder, Kinder! Vergangene, gegenwärtige und ideelle Kindheitsbilder. 219 S. Frankfurt a. M. u.a.: Peter Lang. 2013.

ISBN 978-3-631-64080-7 geb.  (Hardcover)

Preis 49,95 €

Publikationen 2013

Sonne, Mond und Ferne

Der Weltraum in Philosophie, Politik und Literatur

Elmar Schenkel/ Kati Vogt (Hrsg.)

 Vor gut einem halben Jahrhundert hat der Weg der Menschen in den Weltraum begonnen. Dieser Eintritt ins All wird in diesem Band ausunterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Wissenschaftsgeschichte und Philosophie, Ideologiekritik und Kulturwissenschaften schauen auf den politischen Wettlauf ins All, die Rolle der Astronomie in der Schule oder die ersten Aliens in der Science Fiction, auf Schwarze Löcher und deren kulturelle Begleitmusik. Als Stimme aus der Praxis rundet ein Interview mit Sigmund Jähn, dem ersten Deutschen im Weltraum, den reichhaltigen Band ab.

Schenkel, Elmar und Kati Vogt (Hrsg.). Sonne, Mond und Ferne. Der Weltraum in Philosophie, Politik und Literatur. 167 S. Frankfurt a. M. u.a.: Peter Lang. 2013.

ISBN 978-3-631-64081-4 br. (Softcover)

Preis 39,95 €

Publikationen 2012

Offene Kreise

Fragen und Grenzen der Wissenschaft

Dominik Becher/Elmar Schenkel (Hrsg.)

Im Bild der "offenen Kreise" nimmt der Band Grundspannungen der Wissenschaften in den Blick. Sie ergeben sich aus ihren zentralen Fragestellungen und den Grenzen dessen, was überhaupt als wissenschaftlich gelten kann. Das Buch versteht sich daher als Beitrag zur Diskussion dessen, was die Wissenschaft als eine fortwährende Befragung der eigenen Standpunkte von allen andere Formen der Erkenntnis unterscheidet.

 Die dazu versammelten Texte gingen mehrheitlich aus dem studium universale Leipzig hervor. Anlass war das 600-jährige Bestehen der Universität Leipzig. Zur Debatte steht das grundlegende Selbstverständnis der Wissenschaften am Beispiel von Wissenschaftsgeschichte, Erkenntnistheorie, Sprachkritik und dem Fehlverhalten von Wissenschaftlern. Demgegenüber stehen Fragen zu den Grenzen der Wissenschaftlichkeit am Beispiel der Theologie, der Alchemie, des Farbempfindens, der Plastination oder der Tendenz zum Exzentrischen und Absonderlichen in der Wissenschaft. Das abstrakte Paradox der "geschlossenen Offenheit" der Wissenschaften kann letztlich von diesen selbst nicht eingelöst werden. Hierzu bedarf es der Kunst. Die beigegebenen Drucke Susanne Werdins laden zu einer solchen Reflexion ein.

Becher, Dominik und Elmar Schenkel (Hrsg.). Offene Kreise. Fragen und Grenzen der Wissenschaft. 168 S. Frankfurt a. M. u.a.: Peter Lang. 2012.

ISBN 978-3-631-63600-8
Preis 29,95€

Publikationen 2011

Kollewe/Schenkel. "Alter: unbekannt", Bieefeld : transcript, 2011.

Alter: unbekannt

Über die Vielfalt des Älterwerdens. Internationale Perspektiven.

Carolin Kollewe/Elmar Schenkel

Wie leben ältere Menschen? Wie gestaltet sich das Zusammenleben zwischen Jung und Alt? Wie gehen wir mit dem Älterwerden um? Dieses Buch beleuchtet Aspekte des Älterwerdens in Deutschland, aber auch in Ländern wie China, Mexiko oder Tansania.

Aus den Perspektiven von u.a. Psychologie, Ethnologie, Literaturwissenschaften, Sozialpädagogik und Gerontologie stellen die Autorinnen und Autoren (z.B. Andreas Kruse, Christoph Türcke und Herrad Schenk) viele unserer Bilder vom Alter auf den Prüfstand. Dies eröffnet Raum, um mit dem Alter anders umzugehen.

Kollewe, Carolin und Schenkel, Elmar (Hrsg.). Alter: unbekannt. Über die Vielfalt des Älterwerdens. Internationale Perspektiven. 280 S. Bielefeld: transcript. 2011.

ISBN 978-3-8376-1506-7
Preis 29,80€

Publikationen 2011

Die Macht des Verborgenen

Über das Geheimnis in Kunst, Natur und Politik

Nadja Kroker/Elmar Schenkel

Zwischen dem Anwesenden und dem Abwesenden gibt es einen fortwährenden Machtkampf. Auf den ersten Blick erscheint das Sichtbare stärker und präsenter zu sein als das Unsichtbare. Doch das Verborgene hat seine eigenen Strategien. In diesem Band, der aus dem Studium universale an der Universität Leipzig entstanden ist, wird die Macht des Geheimen in vielfacher Hinsicht gedeutet: aus der Sicht der Politikwissenschaft ebenso wie aus der der Biologie, der Medizin, der Kunst- und Kulturgeschichte oder mit den Mitteln des Filmes und der modernen Kunst. So sind die Höhle und der Mond, wie ein Architekturhistoriker und ein Literaturwissenschaftler zeigen, in unserer Kultur immer Garanten des Geheimen gewesen. Die Geschichte der englischen Literatur kann ebenfalls als eine Geschichte der Geheimnisse erzählt werden. Mit der Macht des Verborgenen, so dokumentiert dieser Band, ist allenthalben zu rechnen – ob in Gesellschaft, in individuellen Beziehungen oder in Lebensvorgängen.

Kroker, Nadja Anne und Elmar Schenkel Elmar (Hrsg.). Die Macht des Verborgenen. Über das Geheimnis in Kunst, Natur und Politik. 187 S. Frankfurt a. M.: Peter Lang. 2011.

ISBN 978-3-631-59672-2
Preis 39,80€

Publikation 2010

Was für ein Glück?

Reflexionen über ein unfassbares Gefühl

Dominik Becher/Elmar Schenkel

In diesem Buch setzen sich zehn Wissenschaftler und Autoren aus verschiedenen Disziplinen mit dem unfassbaren Thema Glück auseinander. Weit davon entfernt, Glücksratgeber zu sein, hinterfragen die hier versammelten Autoren verschiedene Glücksdefinitionen: Philosophisch gesehen findet sich das Glück zum Beispiel im "guten Leben". Wer der schwierigen Frage, was ein gutes Leben sei, aus dem Weg gehen will, der sucht das Glück vielleicht lieber in konkreten Dingen, wie Geld, Sport, Drogen, Musik, Reisen oder Lesen. Neben dem individuellen Glück werden auch große, kulturelle Glücksbeschaffer besprochen, denn Religion, Ideologie und Magie wollen ebenfalls das Glück herbeibringen – oder sie versprechen es zumindest. Im Licht der unterschiedlichen Methoden und Fragestellungen treffen in diesem Band verschiedene Facetten der zutiefst menschlichen Suche nach dem Glück aufeinander. Aus der Summe der Perspektiven eröffnet sich ein fragmentarisches Panorama, welches auf eindrucksvolle Weise die Größe des gesuchten Gefühls offenbart.

Becher, Dominik und Schenkel, Elmar. Was für ein Glück? Reflexionen über ein unfassbares Gefühl. 140 S. Frankfurt a. M.: Peter Lang. 2010.

ISBN 978-3-631-59072-0
Preis 19,80€

Publikation 2009

Vorträge aus dem Studium universale 2004-2007

Leipziger Universitätsreden

Vorträge aus dem Studium Universale 2004 – 2007

 Seit 1999 ist das Studium universale der Universität Leipzig mit entsprechenden Einrichtungen in einem Arbeitskreis der „studia generales“ der sächsischen Hochschulen zusammengeschlossen. Letzterer Arbeitskreis stelle in einer gemeinsamen Erklärung für das Studium generale fest:

Das Studium generale geht aus dem Verständnis von Hochschulen als demokratische Institution für Bildung und Ausbildung hervor. Das Studium generale erfüllt in besonderer Weise den Bildungsauftrag der Hochschulen, wobei die intellektuelle Auseinanderseitzung eine wichtige Grundlage des Lehrens und Lernens sowie der Forschung ist und in einem stetigen Austausch zwischen Hochschule und Gesellschaft steht. Das Studium generale vermittelt grundlegende Fähigkeiten über das fachliche Wissen hinaus und versucht, soziale und kulturelle Kompetenzen sowie ethisches Denken auszuprägen. Es bietet einen Zugang zu einer produktiven Streitkultur und Kommunikationsfähigkeit sowie zu fachübergreifendem Denken und Arbeiten.

Vorträge aus dem Studium Universale 2004–2007. 154 S. Leipzig: Universität Leipzig Pressestelle. 2009.

ISBN 978-3-941152-07-6
Preis 3,50€

Publikationen 2008

Alles fließt

Dimensionen des Wassers in Natur, Kultur und Technik

Elmar Schenkel/Alexandra Lembert

Das Wasser, aus dem alles Leben entstammt, erweist sich im neuen Jahrtausend als das Element, von dem das Überleben der Menschheit abhängen wird. Dies gilt stärker als je zuvor in einem globalen Sinn, denn Eingriffe in den Wasserkreislauf haben inzwischen weltweite Auswirkungen. Der Band will das Bewusstsein für die Besonderheit des Elements Wasser wecken: für seine chemisch-physikalische Einzigartigkeit ebenso wie für seine biologischen und ökonomischen Funktionen, für seinen symbolischen Gehalt wie für medizinische Möglichkeiten. Praxis und Theorie der Wasserkunst bedeutet auch, den Rückblick auf die Geschichte ernst zu nehmen: wie sind frühere Generationen mit dem Wasser umgegangen und was können wir daraus lernen? Gibt es Alternativen zu unserer heutigen Wasserpolitik? Können wir gar aus den Phantasien und Mythen über das Wasser etwas in unser heutiges Leben übernehmen? Die Studie, zu der Wissenschaftler aus kultur- wie naturwissenschaftlichen Disziplinen beigetragen haben, soll die vielfältigen Beziehungen des Menschen zum Wasser ein wenig bewusster machen: im Hinblick auf einen sorgfältigeren Umgang mit diesem Lebenselixier.

Schenkel, Elmar und Alexandra Lembert (Hrsg.). Alles fließt. Dimensionen des Wassers in Natur und Kultur. 199 S. Frankfurt a. M.: Peter Lang. 2008.

ISBN  978-3-631-56044-0
Preis 34,-€

Publikationen 2005

"Die Menschen abholen"

Die Buchstadt Leipzig im Studium universale

(Beitrag im Uni-Journal Februar 2005)

Publikationen 2004

Voträge aus dem Studium Universale 2003-2004

Leipziger Universitätsreden

Vorträge aus dem Studium Universale 2003 – 2004

Bente, Prof. Dr. Klaus (Hrsg.) Vorträge aus dem Studium Universale 2003 - 2004. 146 S. Leipzig: Universität Leipzig Pressestelle. 2004.

Neue Folge Heft 98

erhältlich in der Pressestelle der Universität

ISBN 3-934178-40-5

 

Publikationen 2003

Leipziger Universitätsreden

Vorträge aus dem Studium Universale 2001 – 2003

Bente, Prof. Dr. Klaus (Hrsg.) Vorträge aus dem Studium Universale 2001 - 2004. 94 S. Leipzig: Universität Leipzig Pressestelle. 2003.

Neue Folge Heft 93

erhältlich in der Pressestelle der Universität Leipzig


ISBN 3-934178-23-5

Publikationen 2001

Vorträge aus dem Studium Universale 1997-1999

Leipziger Universitätsreden

Vorträge aus dem Studium Universale 1997 – 1999

Arbeitskreis Studium Universale (Hrsg.). Vorträge aus dem Studium Universale 1997 - 1999. 96 S. Leipzig: Universität Leipzig Pressestelle. 2001

Neue Folge Heft 88

erhältlich in der Pressestelle der Universität Leipzig

ISBN 3-934178-10-3

Publikationen 1997

Nähe und Ferne:

erlebte Geschichte im geteilten und vereinigten Deutschland

Ingrid Gamer-Wallert/Elke Blumenthal

Beiträge von Klaus-Peter Hertzsch, Gottfried Meinhold, Günther Heydemann, Ulla Fix, Wolfgang Tiefensee, Andreas Flitner, Norbert Kloten und Walter Jens.

Gamer-Wallert, Ingrid und Elke Blumenthal. Nähe und Ferne: erlebte Geschichte im geteilten und vereinigten Deutschland. 169 S. Tübingen: Attempto-Verlag. 1997.


ISBN 978-3893082520


letzte Änderung: 02.11.2016 

Kontakt

Leiter des Arbeitskreises
Prof. Dr. Frank Gaunitz
Leiter der Forschungslabore
Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie
Universitätsklinikum Leipzig
Liebigstraße 20
04103 Leipzig

Telefon: +49 341 97-17953
E-Mail

Koordination studium universale, Kinderuni, Sonntagsgespräch
Dominik Becher
Ritterstraße 12
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37395
E-Mail

Studentische Hilfskraft
Alexandra Bär

Sprechzeiten

Sprechzeiten
Dominik Becher:

mittwochs 10:00-12:00 Uhr

Ritterstraße 12, Raum 405

(Während der vorlesungsfreien Zeit findet keine Sprechstunde statt.)

Spendenkonto

Inhaber: Vereinigung von Förderern und Freunden der Universität Leipzig e.V

Verwendungszweck (Bitte unbedingt angeben): studium universale; KW1342stduniv13

COMMERZBANK AG Leipzig

BLZ: 860 800 00

Kto: 01 187 867 00

IBAN: DE98 8608 0000 0118 7867 00

BIC: DRES DE FF 860

pages