Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium

Prof. Dr. phil. habil. et Lic. theol. Hans Georg Achelis

Lebensdaten

UniversitÀtsarchiv Leipzig, N00341

Bildquelle: UniversitÀtsarchiv Leipzig, N00341

geb. 16.03.1865 in Hastedt
gest. 23.02.1937 in Leipzig
Konfession: evangelisch-lutherisch
PND: 101579373

Lebenslauf

Studium

  • 1883-1889 Studium der Philologie und Theologie an den UniversitĂ€ten Berlin, Erlangen und Marburg

Qualifikation

  • 1893 Habilitation fĂŒr Kirchengeschichte und Christliche ArchĂ€ologie an der UniversitĂ€t Göttingen
    Titel der Arbeit: Acta SS. Nerei et Achillei.
  • 1893 Promotion zum Lic. theol. an der UniversitĂ€t Göttingen
  • 1887 Promotion zum Dr. phil. an der UniversitĂ€t Marburg
    Titel der Arbeit: Das Symbol des Fisches und die FischdenkmÀler der römischen Katakomben.

Akademische Karriere

  • 1893-1901 PD fĂŒr Kirchengeschichte an der UniversitĂ€t Göttingen
  • 1901-1907 nichtplanmĂ€ĂŸiger außerordentlicher Professor fĂŒr Kirchengeschichte an der UniversitĂ€t Königsberg
  • 1907-1913 planmĂ€ĂŸiger außerordentlicher Professor fĂŒr Kirchengeschichte an der Vereinigten Friedrichs-UniversitĂ€t Halle-Wittenberg
  • 1913-1916 ordentlicher Professor fĂŒr Kirchengeschichte an der Vereinigten Friedrichs-UniversitĂ€t Halle-Wittenberg
  • 1916-1918 oProf fĂŒr Kirchengeschichte an der UniversitĂ€t Bonn
  • 1918-1935 ordentlicher Professor fĂŒr Kirchengeschichte an der Theologischen FakultĂ€t der UniversitĂ€t Leipzig

Ämter

  • 1924-1925 Dekan der Theologischen FakultĂ€t der UniversitĂ€t Leipzig
  • 1929-1930 Dekan der Theologischen FakultĂ€t der UniversitĂ€t Leipzig
  • 1932-1933 Rektor der UniversitĂ€t Leipzig

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Ordentliches Mitglied der Philologisch-Historischen Klasse der SĂ€chsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig 1929-1937

Publikationen (Auswahl)

  • Die Martyrologien, ihre Geschichte und ihr Wert (= Abhandlungen der Königlichen Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Philologisch-Historische Klasse, N.F., 3,3), Berlin 1900.
  • Römische Katakombenbilder in Catania (= Studien zur spĂ€tantiken Kunstgeschichte, Bd. 5), Berlin-Leipzig 1932.
  • Der christliche Kirchenbau. Seine liturgische Entwicklung von der Basilika zur evangelischen Predigtkirche, Leipzig 1935.
  • Die Katakomben von Neapel, Leipzig 1936.
  • Das Christentum in den ersten drei Jahrhunderten, 2 Bde., Leipzig 1912.

Weitere Informationen

  • Forschungsschwerpunkte: frĂŒhchristliche Geschichte, Kunst, Hagiographie
  • Vater des Leipziger UniversitĂ€tsprofessors Johann Daniel Achelis

Biographische, autobiographische Literatur

  • Alt, Albrecht, Nachruf auf Hans Achelis, in: Berichte, Philol.-hist. Klasse, 9d (?), 90 (1938), Heft 3, S.1-9.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

DBE, Bd. 1, 1995, S. 17; NDB, Bd. 1, S. 29-30; KĂŒrschner 1935, Sp. 3; UAL, PA-SG 2.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Hans Georg Achelis
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Achelis_2
Datum: 27.09.2016

Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.