Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium

Prof. Dr. phil. Hermann Brockhaus

Lebensdaten

Universitätsarchiv Leipzig, FS_N01777-02

Bildquelle: Universitätsarchiv Leipzig, FS_N01777-02

geb. 28.01.1806 in Amsterdam
gest. 05.01.1877 in Leipzig
Konfession: evangelisch
PND: 116552611

Lebenslauf

Studium

  • Studium: Orientalische Philologie in Leipzig, Göttingen und Bonn

Qualifikation

  • 1838 Promotion zum Dr. phil. in Orientalischer Philologie an der Universität Leipzig
    Titel der Arbeit: Die GrĂĽndung der Stadt Pataliputra und Geschichte der Upakosa.

Akademische Karriere

  • 1839-1841 aoProf fĂĽr Orientalische Philologie an der Universität Jena
  • 1841-1848 aoProf fĂĽr Orientalische Philologie an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 1848-1877 oProf fĂĽr Altindische Sprache und Literatur an der Philosophischen Fakultät der Universität Leipzig

Ämter

  • 1870-1871 Dekan der Philosophischen Fakultät
  • 1872-1873 Rektor der Universität Leipzig

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Ordentliches Mitglied der Philologisch-Historischen Klasse der Königlich-Sächsischen Gesellschaft der Wissenschaften zu Leipzig 1846-1877
  • Auswärtiges Mitglied der Königlich-Bayerischen Akademie der Wissenschaften zu MĂĽnchen 1860-1877
  • Stellvertretender Sekretär der Philologisch-Historischen Klasse der Königlich-Sächsischen Gesellschaft der Wissenschaften zu Leipzig 1859-1876

Publikationen (Auswahl)

  • Prabodha Chandrodaya Krishna Misri Comoedia, Leipzig 1845.
  • Vendidad Sade. Die heiligen Schriften Zoroaster's, Leipzig 1850.
  • Ăśber die Algebra des Bhâskara, Leipzig 1852.
  • Die Lieder des Hafis, 3 Bde., Leipzig 1854-1860.
  • Kathâ Sarit Sâgara. Die Märchensammlung des Somadeva, 2 Tle., Leipzig 1862-1866.

Weitere Informationen

  • 1829-1835 Studienreise nach Kopenhagen, Paris und London zum Studium indischer Schriften
  • MitbegrĂĽnder der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

NDB, Bd. 2, Berlin 1955, S. 626 f.; DBA I, Fiche 146, 406-408; Hehl, Ulrich von (Hrsg.), Sachsens Landesuniversität in Monarchie, Republik und Diktatur (BLUWiG, Reihe A, Bd. 3), Leipzig 2005, S. 526f.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Hermann Brockhaus
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Brockhaus_758
Datum: 29.09.2016

Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.