Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium

Prof. Dr. theol. Johann Friedrich Burscher

Lebensdaten

geb. 16.02.1732 in Kamenz
gest. 10.09.1805 in Leipzig
Konfession: evangelisch-lutherisch
PND: 117642207

Lebenslauf

Studium

  • 1749-1751 Studium: in Leipzig

Qualifikation

  • Promotion zum Lic. theol. an der Universit├Ąt Leipzig
  • 1751 Promotion zum Bacc. art. an der Universit├Ąt Leipzig
  • 1752 Promotion zum Mag. art. an der Universit├Ąt Leipzig
  • 1765 Promotion zum Bacc. theol. an der Universit├Ąt Leipzig
  • 1754 Promotion zum Mag. legens in Philologie an der Universit├Ąt Leipzig
    Titel der Arbeit: Dissertatio Historico Philologica Sistens Brevem In Ezechielis Librvm Introdvctionem.
  • 1768 Promotion zum Dr. theol. an der Universit├Ąt Leipzig
    Titel der Arbeit: De Gaza derelicta futura, ad illustrandum locum Zeph. 2, 4.

Akademische Karriere

  • 1764-1768 aoProf f├╝r Philosophie an der Philosophischen Fakult├Ąt der Universit├Ąt Leipzig
  • seit 1768 oProf (quintus) f├╝r Theologie an der Theologischen Fakult├Ąt der Universit├Ąt Leipzig
  • 1776-1781 oProf (secundarius) f├╝r Theologie an der Theologischen Fakult├Ąt der Universit├Ąt Leipzig
  • 1781-1805 oProf (primarius) f├╝r Theologie an der Theologischen Fakult├Ąt der Universit├Ąt Leipzig
  • bis 1776 oProf (quartus) f├╝r Theologie an der Theologischen Fakult├Ąt der Universit├Ąt Leipzig

Ämter

  • 1777 Dekan der Theologischen Fakult├Ąt der Universit├Ąt Leipzig
  • 1775 Dekan der Theologischen Fakult├Ąt der Universit├Ąt Leipzig
  • 1776-1777 Rektor der Universit├Ąt Leipzig
  • 1780 Dekan der Theologischen Fakult├Ąt der Universit├Ąt Leipzig
  • 1782-1783 Rektor der Universit├Ąt Leipzig
  • 1784 Dekan der Theologischen Fakult├Ąt der Universit├Ąt Leipzig
  • 1787 Dekan der Theologischen Fakult├Ąt der Universit├Ąt Leipzig
  • 1788-1789 Rektor der Universit├Ąt Leipzig
  • 1791 Dekan der Theologischen Fakult├Ąt der Universit├Ąt Leipzig
  • 1792-1793 Rektor der Universit├Ąt Leipzig
  • 1795 Dekan der Theologischen Fakult├Ąt der Universit├Ąt Leipzig
  • 1796-1797 Rektor der Universit├Ąt Leipzig
  • 1798-1799 Rektor der Universit├Ąt Leipzig
  • 1802-1803 Rektor der Universit├Ąt Leipzig

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Sekret├Ąr der Gesellschaft der Sch├Ânen Wissenschafte und Freien K├╝nste seit 1752

Weitere Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Mitglied der Lausitzer Predigergesellschaft Sorabia

Publikationen (Auswahl)

  • Vertheidigung der Gelehrsamkeit. Und sonderlich der sch├Ânen Wissenschaften gegen den Herrn Rousseau, Leipzig 1752.
  • Von den feyerlichen Hochzeitgebr├Ąuchen der heutigen griechischen oder morgenl├Ąndischen Christen, Leipzig 1754.
  • Zwanzig Predigten, welche in den Jahren 1764, 1765, 1766 in der Universit├Ątskirche zu Leipzig, gehalten, Leipzig 1767.
  • Index et argumentum epistolarum ad D. Erasmum Rotterdamum autographarum, Leipzig 1784.
  • F├╝nf Reden, Leipzig 1798.
  • (Hrsg.) D. Martin Luthers lezte ernstliche Bekenntnisse einiger allgemein christlicher Lehren. Aus den Originalausgaben seiner lezten Schriften, Leipzig 1799.

Weitere Informationen

  • 1756-62 Gr├Ąflich-B├╝nauischer Sekret├Ąr und Bibliothekar in Eisenach, Weimar und O├čmannstedt
  • 1762 Bibliothekar der B├╝nauischen Bibliothek
  • 1765 Fr├╝hprediger St. Pauli Leipzig
  • 1766 Kollegiat am Gro├čen F├╝rstenkolleg Leipzig
  • seit 1771 verheiratet mit Amanda Wilhelmine Charlotte Z├Âllner, kinderlos
  • 1776 Domherr zu Mei├čen und Decemvir
  • dreimal Prokanzler der Universit├Ąt Leipzig

Biographische, autobiographische Literatur

  • Emil, eine moralische Erz├Ąhlung. Seiner Hochw├╝rd. Magnifizenz, dem Rector ... D. Burscher gewidmet (Festschrift), Leipzig 1783.
  • Sch├Ânemann, Friedrich Leberecht, Johann Friedrich Burscher's Leben und Todtenfeyer von der Universit├Ąt Leipzig, Leipzig 1805.
  • Verzeichni├č der Bibliothek Joh. Friedr. Burschers. Nebst einem Anhang von B├╝chern aus allen Wissenschaft, Leipzig 1806.

Referenzen und Quellen

Hein/Junghans, Die Professoren und Dozenten der Theologischen Fakult├Ąt der Universit├Ąt Leipzig von 1409 bis 2009, S. 177 f.; ADB, Bd. 3, S. 630-632.; UAL, PA 0370.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Johann Friedrich Burscher
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Burscher_1258
Datum: 22.11.2014

Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.