Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium

Prof. Dr. jur. Emil Albert von Friedberg

Lebensdaten

Universit├Ątsbibliothek Leipzig: Sondersammlungen

Bildquelle: Universit├Ątsbibliothek Leipzig: Sondersammlungen

geb. 22.12.1837 in Konitz
gest. 07.09.1910 in Leipzig
Konfession: evangelisch-lutherisch
PND: 136267971

Lebenslauf

Studium

  • 1856-1859 Studium der Rechtswissenschaft an den Universit├Ąten Berlin und Heidelberg

Qualifikation

  • 1862 Habilitation f├╝r Kirchenrecht an der Universit├Ąt Berlin
  • 1861 Promotion zum Dr. jur. an der Universit├Ąt Berlin
    Titel der Arbeit: De finium inter ecclesiam et civitatem regundorum judicio quid medii aevi doctores et leges statuerint.

Akademische Karriere

  • 1862-1865 PD f├╝r Kirchenrecht an der Universit├Ąt Berlin
  • 1865-1868 aoProf f├╝r Kirchenrecht an der Universit├Ąt Halle
  • 1868-1869 oProf f├╝r Kirchenrecht an der Universit├Ąt Freiburg
  • 1869-1910 oProf f├╝r Kirchenrecht an der Juristenfakult├Ąt der Universit├Ąt Leipzig

Ämter

  • 1873-1874 Dekan der Juristenfakult├Ąt
  • 1881-1882 Dekan der Juristenfakult├Ąt
  • 1886-1887 Dekan der Juristenfakult├Ąt
  • 1891-1892 Dekan der Juristenfakult├Ąt
  • 1895-1896 Dekan der Juristenfakult├Ąt
  • 1896-1897 Rektor der Universit├Ąt Leipzig
  • 1906-1907 Dekan der Juristenfakult├Ąt

Publikationen (Auswahl)

  • (Hrsg.) Zeitschrift f├╝r Kirchenrecht, 1864-1890.
  • Das Recht der Eheschlie├čung in seiner geschichtlichen Entwicklung, Leipzig 1865.
  • Die preu├čischen Gesetze ├╝ber die Stellung der Kirche im Staat, Leipzig 1873.
  • Lehrbuch des katholischen und evangelischen Kirchenrechts, Leipzig 1879.
  • (Hrsg.) Corpus Iuris Canonici, 2 Bde., Leipzig 1879-81.

Weitere Informationen

  • Parteig├Ąnger Bismarcks im Kirchenkampf; als Gutachter ma├čgeblich an der Entstehung der Kirchengesetze von 1872 beteiligt
  • 1874 nobilitiert (w├╝rttembergischer Personaladel)
  • Ehrenb├╝rger der Stadt Leipzig

Biographische, autobiographische Literatur

  • Brandileone, Francesco (Hrsg.), Festschrift Emil Friedberg zum 70. Geburtstage, Leipzig 1908.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

DBE online (18.2.2009); NDB, Bd. 5, Berlin 1961, S. 443 f.; DBA I, Fiche 347, 251-253; DBA II, Fiche 402, 119-134; Bautz, Bd. 2, Nordhausen 1990, Sp. 126; Hehl, Ulrich von (Hrsg.), Sachsens Landesuniversit├Ąt in Monarchie, Republik und Diktatur (BLUWiG, Reihe A, Bd. 3), Leipzig 2005, S. 527-530.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Emil Albert von Friedberg
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Friedberg_820
Datum: 23.10.2014

Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.