Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium

Prof. Dr. phil. et lic. theol. Carl Friedrich Georg Heinrici

Lebensdaten

geb. 14.03.1844 in Karkeln (Ostpreußen)
gest. 29.09.1915 in Leipzig
Konfession: evangelisch
PND: 115602445

Lebenslauf

Studium

  • 1862-1867 Studium der Theologie und Philosophie an den Universit√§ten Halle-Wittenberg und Berlin

Qualifikation

  • 1868 Promotion zum lic. theol. an der Universit√§t Berlin
  • 1866 Promotion zum Dr. phil. an der Universit√§t Halle
    Titel der Arbeit: Alexandri Vineti sententiae de individuo, societate, civitate, ecclesia.
  • 1871 Habilitation f√ľr evangelische Theologie an der Universit√§t Berlin
    Titel der Arbeit: Die Valentinianische Gnosis und die Heilige Schrift.

Akademische Karriere

  • 1871-1873 PD f√ľr Theologie an der Universit√§t Berlin
  • 1873-1874 aoProf f√ľr Neutestamentarische Exegese an der Universit√§t Marburg
  • 1874-1892 oProf f√ľr Neutestamentarische Exegese an der Universit√§t Marburg
  • 1892-1914 oProf f√ľr Neutestamentarische Exegese an der Theologischen Fakult√§t der Universit√§t Leipzig

Ämter

  • 1892-1914 Direktor am neutestamentarisch-exegetischen Seminar der Theologischen Fakult√§t der Universit√§t Leipzig
  • 1894/1895 Dekan der Theologischen Fakult√§t der Universit√§t Leipzig
  • 1899/1900 Dekan der Theologischen Fakult√§t der Universit√§t Leipzig
  • 1905/1906 Dekan der Theologischen Fakult√§t der Universit√§t Leipzig
  • 1911/1912 Rektor der Universit√§t Leipzig

Weitere Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Mitglied am Konsistorium in Kassel seit 1887

Publikationen (Auswahl)

  • Erkl√§rung der Korinthierbriefe, Berlin 1880-1887.
  • Das Urchristentum in der Kirchengeschichte des Eusebius, Leipzig 1894.
  • D√ľrfen wir nach Christen bleiben? Kritische Betrachtungen zur Theologie in der Gegenwart, Leipzig 1901.
  • Theologie und Religionswissenschaft, Leipzig 1902.
  • Hellenismus und Christentum, Berlin-Lichterfelde 1909.

Weitere Informationen

  • 1868-1873 Domhilfsprediger und Inspektor am Domkandidatenstift in Berlin
  • Erforschung des Urchristentums und seine griechische Umwelt
  • Tr√§ger des roten Adlerordens 3. Klasse mit Schleife
  • Untersuchung der christlichen Gemeindeverfassung
  • preu√üischer Konsistorialrat
  • verheiratet mit Ellen Heinrici, geb. Wilkinson
  • verheiratet mit Paula Heinrici, geb. Eck

Biographische, autobiographische Literatur

  • Dei√ümann, Adolf, Neutestamentliche Studien, Georg Heinrici zu seinem 70. Geburtstag dargebracht von Fachgenossen, Freunden und Sch√ľlern, Leipzig 1914.
  • Hauck, Albert, Worte zum Ged√§chtnis an Georg Heinrici, Leipzig 1916
  • Rudolph, Kurt, Carl Friedrich Georg Heinrici und die Religionsgeschichte, In: Wege und Fortschritte der Wissenschaft, Berlin 1996, S. 505-522.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

NDB Bd. 8, S. 434-435; DBA I; Fiche 502, 232; DBA II, Fiche 551, 137-141; Bautz, Bd. II, Sp. 687-688; Personal- und Vorlesungsverzeichnisse.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Carl Friedrich Georg Heinrici
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Heinrici_842
Datum: 24.07.2016

Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.