Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium

Prof. Dr. theol. Johann Körner

Lebensdaten

geb. 16.09.1726 in Weimar
gest. 04.01.1785 in Leipzig
Konfession: evangelisch-lutherisch
PND: 116297263

Lebenslauf

Studium

  • 1743-1747 Studium: in Leipzig

Qualifikation

  • 1747 Promotion zum Bacc. art. an der Universit√§t Leipzig
  • 1754 Promotion zum Bacc. theol. an der Universit√§t Leipzig
  • 1770 Promotion zum Dr. theol. an der Universit√§t Wittnberg
  • 1748 Promotion zum Mag. phil. an der Universit√§t Leipzig
    Titel der Arbeit: (√ľber die Unterst√ľtzung der Studien durch Stipendien)
  • 1768 promotion zum Lic. theol. an der Universit√§t Wittenberg
    Titel der Arbeit: De image divina.

Akademische Karriere

  • 1776-1778 oProf (quartus) f√ľr Theologie an der Theologischen Fakult√§t der Universit√§t Leipzig
  • 1778-1781 oProf (tertius) f√ľr Theologie an der Theologischen Fakult√§t der Universit√§t Leipzig
  • 1781-1785 oProf (secundarius) f√ľr Theologie an der Theologischen Fakult√§t der Universit√§t Leipzig

Ämter

  • 1778 Dekan der Theologischen Fakult√§t der Universit√§t Leipzig
  • 1781 Dekan der Theologischen Fakult√§t der Universit√§t Leipzig

Publikationen (Auswahl)

  • Erasmi sententia de Symbolo apostolico ex Rufino defensa, Leipzig 1749.
  • Dankpredigt wegen einer reichen Ernte, Leipzig 1757.
  • Sammlung etlicher Predigten, Leipzig 1759.
  • Sendschreiben eines Freundes der Wahrheit, betreffend Hrn. D. Tellers Lehrbuch, Leipzig 1764.
  • Der heil. Schrift, 3 Teile, Leipzig 1770-73.

Weitere Informationen

  • 1576 Subdiakonus und Vesperprediger St. Nikolai
  • 1748 Versperprediger St. Pauli Leipzig
  • 1750 Katechet St. Petri Leipzig
  • 1752 Ordiniation St. Nikolai Leipzig sowie Subdiakonus und Mittagsprediger St. Thomas
  • seit 1755 verheiratet mit Sophia Margaretha Stirner, 2 Kinder
  • 1761 Diakonus und Versperprediger St. Thomas
  • 1775 Archidiakonus St. Thomas
  • 1776 Konsistorialassessor in Leipzig
  • 1776 Pfarrer St. Thomas und Superintendent
  • 1778-81 Domherr zu Zeitz
  • 1781 Decemvir
  • 1782 Domherr zu Mei√üen
  • Gro√üvater: Gottfried Olearius

Biographische, autobiographische Literatur

  • Blanckmeister, Franz, Johann Gottfried K√∂rner, in Beitr√§ge zur S√§chsischen Kirchengeschichte 7 (1892), S. 1-32.
  • Denkmal der Liebe und Dankbarkeit dem verstorbenen Johann Gottfried K√∂rner errichtet, leipzig 1785.
  • Ernesti, August Wilhelm, Memoria viri magnifici D. Johann Gottfried K√∂rner, Leipzig 1786.
  • G√∂√üner, Andreas, Johann Gottfried K√∂rner, in: Journal der Universit√§t Leipzig 1/2005, S. 39.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

Hein/Junghans, Die Professoren und Dozenten der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig von 1409 bis 2009, S. 225.; ADB, Bd. 16, S. 713 f.; NDB, Bd. 12, S. 377.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Johann Körner
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Koerner_1294
Datum: 30.10.2014

Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.