Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium

Prof. Dr. med. Hugo Kronecker

Lebensdaten

geb. 27.01.1839 in Liegnitz
gest. 06.06.1914 in Bad Nauheim
Konfession: j√ľdisch
PND: 116554487 (DNB)

Lebenslauf

Studium

  • 1859-1863 Studium: Medizin in Berlin, Heidelberg, Pisa

Qualifikation

  • 1872 Habilitation an der Universit√§t Leipzig
  • 1863 Promotion zum Dr. med. an der Universit√§t Berlin
    Titel der Arbeit: De ratione qua musculorum defatigatio ex labore eorum pendeat.

Akademische Karriere

  • 1872-1875 PD an der Medizinischen Fakult√§t der Universit√§t Leipzig
  • 1875-1877 aoProf f√ľr Medizin an der Medizinischen Fakult√§t der Universit√§t Leipzig
  • 1877-1884 aoProf f√ľr Physiologie an der Universit√§t Berlin
  • 1884-1914 oProf f√ľr Physiologie an der Universit√§t Bern

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Bologna
  • Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina
  • Mitglied der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften Wien
  • Mitglied der Magyar Tudomanyos Akademia

Publikationen (Auswahl)

  • Das charakteristische Merkmal der Herzmuskelbewegung, Leipzig 1874.
  • Ein Verdauungsofen mit Diffusionsapparat, Leipzig 1874.
  • √úber Leben und Tod. Rektoratsrede, Bern 1895.
  • Die Bergkrankheit, Berlin-Wien 1908.

Weitere Informationen

  • Kriegsteilnahme als Feldarzt im Krieg 1860 und 1870/71
  • 1865 Registrierung als praktischer Arzt
  • 1868 √úbersiedlung nach Leipzig
  • verheiratet seit 1881 mit Gertrud Kronecker, geb. Bredschneider
  • 1895 Rektor der Universit√§t Bern
  • Assistent an der Universit√§t Leipzig bei Ludwig
  • Dr. jur. h. c. der Universit√§ten Glasgow, Aberdeen, Edinburgh
  • Dr. med. h. c. der Universit√§t Genf
  • Dr. phil. h. c. der Universit√§t Cambridge
  • Forschungen √ľber Funktionen von Herz, Muskel, Atmung
  • klinische Ausbildung in der Berliner Charit√©

Referenzen und Quellen

NDB, Bd. 13, S. 81f.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Hugo Kronecker
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Kronecker_886
Datum: 21.11.2014

Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.