Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium

Prof. Dr. phil. et med. vet. Johannes Schmidt

Lebensdaten

Universitätsarchiv Leipzig, N02300

Bildquelle: Universitätsarchiv Leipzig, N02300

geb. 16.06.1870 in Loschwitz
gest. 23.02.1953 in Leipzig

Lebenslauf

Studium

  • 1888-1891 Studium: Veterin√§rmedizin in Dresden

Qualifikation

  • 1901 Promotion zum Dr. phil. an der Universit√§t Leipzig
    Titel der Arbeit: Vergleichend-anatomische Untersuchungen √ľber die Ohrmuschel verschiedener S√§ugethiere.

Akademische Karriere

  • 1899-1904 PD f√ľr die ambulatorische Tierklinik und f√ľr Geburtshilfe an der Tier√§rztlichen Hochschule Dresden
  • 1904-1923 oProf an der Tier√§rztlichen Hochschule Dresden
  • 1923-1935 oProf f√ľr Spezielle Pathologie, Therapie der Haustiere und Gerichtliche Tiermedizin an der Veterin√§rmedizinischen Fakult√§t der Universit√§t Leipzig
  • 1946-1951 oProf f√ľr Spezielle Pathologie, Therapie der Haustiere und Gerichtliche Tiermedizin an der Veterin√§rmedizinischen Fakult√§t der Universit√§t Leipzig

Ämter

  • 1926-1927 Dekan der Veterin√§rmedizinschen Fakult√§t der Universit√§t Leipzig

Weitere Informationen

  • 1891-1894 Mitarbeiter des Dresdner Schlachthofs, des Pathologischen Instituts des Stadtkrankenhauses Dresden-Friedrichstadt sowie praktischer Tierarzt
  • 1894-1896 Assistent am Pathologischen Institut der Tier√§rztlichen Hochschule Dresden
  • 1896 Amtstierarzt in Dresden
  • 1897 Bezirkstierarzt f√ľr Dresden-Stadt
  • 1906-1923 Direktor der Medizinischen Klinik f√ľr gro√üe Haustiere an der Tier√§rztlichen Hochschule Dresden
  • 1914-1918 Teilnahme am Ersten Weltkrieg
  • 1939-1941 stellvertretender Leiter der Medizinischen Tierklinik der Universit√§t Leipzig
  • 1944-1946 kommissarischer Leiter des Veterin√§r-Pathologischen Instituts der Universit√§t Leipzig
  • 1944-1953 stellvertretender Leiter des Veterin√§r-Pharmakologischen Instituts der Universit√§t Leipzig
  • 1945 kommissarischer Leiter des Veterin√§r-Anatomischen Instituts
  • 1945-1949 stellvertretender Leiter des Lebensmittelhygienischen Instituts der Universit√§t Leipzig
  • 1945-1950 stellvertretender Leiter des Veterin√§r-Hygienischen Instituts der Universit√§t Leipzig
  • 1946-1948 stellvertretender Direktor des Physiologischen Instituts der Veterin√§rmedizinischen Fakult√§t der Universit√§t Leipzig

Biographische, autobiographische Literatur

  • Holle, Andrea, Leben und Werk des Obermedizinalrates Prof. Dr. phil., Dr. med. vet. Johannes Schmidt (1870-1953), Diss., Leipzig 2008.

Referenzen und Quellen

K√ľrschner 1935, Sp. 1214; DBA II, Fiche 1162, 191; DBE 1998, Bd. 9, S. 12.

Empfohlene Zitierweise:
Art:Johannes Schmidt
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Schmidt_138
Datum: 01.11.2014

Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.