Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium

Prof. Dr. phil. Johann Karl Friedrich Zöllner

Lebensdaten

UniversitÀtsarchiv Leipzig, FS_N01777-62

Bildquelle: UniversitÀtsarchiv Leipzig, FS_N01777-62

geb. 08.11.1834 in Berlin
gest. 25.04.1882 in Leipzig
PND: 118637185

Lebenslauf

Studium

  • 1855-1859 Studium: Physik und Naturwissenschaften in Berlin und Basel

Qualifikation

  • 1859 Promotion zum Dr. phil. in Physik an der UniversitĂ€t Basel
    Titel der Arbeit: Photometrische Untersuchungen insbesondere ĂŒber die Lichtentwickelung galvanisch glĂŒhender PlatindrĂ€hte
  • 1865 Habilitation fĂŒr Astrophysik an der UniversitĂ€t Leipzig
    Titel der Arbeit: Theorie der relativen LichtstÀrken der Mondphasen

Akademische Karriere

  • 1865-1866 PD fĂŒr Astrophysik an der Philosophischen FakultĂ€t der UniversitĂ€t Leipzig
  • 1866-1872 aoProf fĂŒr Astrophysik an der Philosophischen FakultĂ€t der UniversitĂ€t Leipzig
  • 1872-1882 oProf fĂŒr Astrophysik an der Philosophischen FakultĂ€t der UniversitĂ€t Leipzig

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen (Auswahl)

  • Mitglied der Kaiserlichen Akademie der Naturforscher zu Moskau
  • Mitglied der Royal Astronomical Society of London
  • Mitglied der Königlich-SĂ€chsischen Gesellschaft der Wissenschaften zu Leipzig seit 1869

Publikationen (Auswahl)

  • Abhandlungen zur atomistischen Theorie der Elektrodynamik (=Principien einer elektrodynamischen Theorie der Materie, Teil 1), Leipzig 1876.
  • Über die Natur der Cometen. BeitrĂ€ge zur Geschichte und Theorie der Erkenntnis. Mit 10 Tafeln, Leipzig 1872.
  • GrundzĂŒge einer allgemeinen Photometrie des Himmels. Mit 5 Kupfertafeln, Berlin 1861.
  • Photometrische Untersuchungen mit besonderer RĂŒcksicht auf die physische Beschaffenheit der Himmelskörper, Leipzig 1865.
  • Wissenschaftliche Abhandlungen, 4 Bde., Leipzig 1878-1881.

Weitere Informationen

  • nach der Promotion widmete er sich seinen Studien in einem kleinem Privat-Observatorium, seit 1862 Mitarbeiter an der Sternwarte in Leipzig
  • Ehrenmitglied wissenschaftlicher Vereinigungen
  • Mitarbeit an den "Berichten der mathematisch-physikalischen Klasse der Kgl. SĂ€chsischen Gesellschaft der Wissenschaften", an den "Astronomischen Nachrichten" und an "Poggendorff's Annalen"
  • betĂ€tigte sich auch auf den Gebieten der Philosophie und Erkenntnistheorie

Biographische, autobiographische Literatur

  • Ein eigenhĂ€ndiger Lebenslauf von Karl Friedrich Zöllner aus dem Jahre 1864, hrsg. von Dieter B. Herrmann, Berlin 1974.

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

DBA I, Fiche 1417, 436-437; DBA II, Fiche 1452, 78-82; ADB, Bd. 45, 1900, S. 426-428.

Links

Empfohlene Zitierweise:
Art:Johann Karl Friedrich Zöllner
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Zoellner_1301
Datum: 28.05.2016

Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.