Zentrale Einrichtungen  

Zentrale
Einrichtungen

Aktuelles

Freitag, 27.4.2018, 19.30 Uhr, Paulinum - Aula und Universitätskirche St. Pauli
Präsentationskonzert  "Fortuna desperata" - Erste Tonaufnahmen aus der Neuen Universitätskirche St. Pauli
Universitätsorganist Daniel Beilschmidt an den Orgeln von Metzler und Jehmlich
Christine Mothes - Sopran
Veit Heller - Glocken, Glockenräder
Donnerstag, 17.5.2018, 19:30 Uhr, Paulinum - Aula und Universitätskirche St. Pauli
Orgelkonzert mit Matthias Eisenberg
(im Rahmen des Festivals Leipziger Romantik)
 
Dienstag, 22.5.2018, 19:30 Uhr, Paulinum - Aula und Universitätskirche St. Pauli
Wagner in St. Pauli
Mendelssohnorchester (Leitung: David Timm)
(im Rahmen des Festivals Leipziger Romantik)

Sonntag, 24.6.2018, 19:30 Uhr, Paulinum - Aula und Universitätskirche St. Pauli
Konzert zum 175. Geburtstag Edvard Griegs
Leipziger Universitätsorchester
Leitung: Frédéric Tschumi
(im Rahmen der Reihe Hommage à Edvard Grieg)

Aktuelle Veranstaltungen der Leipziger Universitätsmusik finden Sie auch hier.

Leipziger Universitätsmusik

Große Tradition - Vielfältige Gegenwart

Die Leipziger Universitätsmusik spielt unter Leitung von Universitätsmusikdirektor David Timm eine große Rolle im Musikleben der Stadt Leipzig.

Der Leipziger Universitätschor (gegründet 1926), das Leipziger Universitätsorchester (gegründet 2003) sowie die Unibigband Leipzig (gegründet 2006) und viele andere Ensembles bieten den Studierenden und Lehrenden vielfältige Möglichkeiten des musikalischen Engagements. Dazu gehören unter anderem die regelmäßigen Aufführungen Bachscher Oratorien sowie anderer chorsinfonischer Werke durch den Universitätschor, die jeweils zum Semesterende stattfindenden Konzerte des Universitätsorchesters im Gewandhaus sowie die im 2-jährigen Rhythmus stattfindenden Leipziger Universitätsmusiktage.

Die Leipziger Universitätsmusik kann auf eine reiche Tradition zurückblicken: Für die große musikhistorische Bedeutung der Universität stehen Namen wie Werner Fabricius als erster »Director musices Paulini« (1656 - 1679 Musik-direktor an der Universitätskirche St. Pauli) sowie stellvertretend die späteren Universitätsmusikdirektoren Johann Schelle (1679 - 1701), Johann Kuhnau (1701 - 1722), Johann Adam Hiller (1778 - 1785) oder Max Reger (1907 - 1908). In der neueren Zeit waren bekannte Musiker und Musikwissenschaftler wie Hermann Kretzschmar, Hermann Grabner, Friedrich Rabenschlag, Max Pommer und zuletzt Wolfgang Unger Universitätsmusik-direktoren, die das große künstlerische Erbe verantwortungsvoll pflegten sowie ständig Neues hinzufügten.

In den Matrikeln der Universität Leipzig finden wir die Studiosi Georg Philipp Telemann, Carl Philipp Emanuel Bach, Robert Schumann und Richard Wagner. Felix Mendelssohn Bartholdy erhielt 1836 die Ehrendoktorwürde der Universität, und Hugo Riemann wirkte als Ordinarius des Musikwissen-schaftlichen Institutes.

Auch Johann Sebastian Bach war durch vielfältige Auftritte und Auftrags-kompositionen eng mit der Universität verbunden.


letzte Änderung: 23.04.2018 

Kontakt

Büro der Leipziger Universitätsmusik
Städtisches Kaufhaus
Neumarkt 9–19, Aufgang E
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-30190
Telefax: +49 341 97-30198
E-Mail

pages