Heute das
Morgen
gewinnen

Deutschlandstipendien fördern

Deutschlandstipendium, wir sind dabei

Das Programm Deutschlandstipendium zeichnet die Besten der Besten unter den Studierenden der Universität Leipzig aus. Dabei belohnt es nicht allein gute Leistungen, sondern auch ehrenamtliches Engagement oder den Erfolg vor dem Hintergrund herausfordernder Lebensverhältnisse.

Die Stipendien werden zur einen Hälfte von privaten Förderern, zur anderen Hälfte vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert. Privatpersonen, Institutionen und Unternehmen spenden pro Stipendium 150 Euro monatlich für ein Studienjahr, der Bund verdoppelt diesen Betrag. An der Universität Leipzig bieten wir regelmäßige Veranstaltungen, die Kontakte zu weiteren Förderern und Stipendiaten ermöglichen. Dabei laden wir zu exklusiven Führungen durch spannende Orte der Universität, aber auch zu Fördererinstitutionen ein.

Ihr Engagement trägt Früchte

Es gibt viele gute Gründe, Deutschlandstipendien an der Universität Leipzig zu stiften. Als Stipendiengeber können Sie:

  • leistungsstarke und engagierte Studierende fördern
  • gesellschaftliche Verantwortung übernehmen, Ihre Reputation steigern und die Sichtbarkeit erhöhen
  • Kontakte zu Studierenden und Universitätsvertretern pflegen
  • bei exklusiven Veranstaltungen Ihr Netzwerk stärken
  • steuerliche Vorteile nutzen

Über uns

  • Traditionsuniversität – zweitälteste Deutschlands mit ununterbrochenem Lehrbetrieb
  • hier studierten Angela Merkel, Johann Wolfgang v. Goethe und zahlreiche Nobelpreisträger
  • Klassische Volluniversität – mit über 150 Studiengängen und mehr als 28000 Studierenden
  • 9 Forschungsprofilbereiche und kooperative Forschungsprojekte
  • 450 Professorinnen und Professoren und über 4000 weitere Mitarbeitende – einer der größten Arbeitgeber Leipzigs

Professor Frank M. Lütze, Förderer

»Die Universität Leipzig bietet ein wunderbares Begleitprogramm für die Deutschlandstipendiaten, das den weiten Horizont einer Volluniversität öffnet und Möglichkeiten zur Vernetzung bietet. Das tut uns allen gut – den geförderten Studierenden ebenso wie den Förderern.«

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!