Hochschullehrer und Leiter  

Hochschullehrer
und Leiter

Stellenausschreibungen für Hochschullehrer und Leiter

An der Universität Leipzig sind nachfolgende Stellen zu besetzen:

Mit Klick auf die Stellenbezeichnung gelangen Sie zur ausführlichen Stellenbeschreibung.

Stellenausschreibungen für Hochschullehrer und Leiter

Einrichtung

Stellenbezeichnung

Bewerbungsfrist

Medizinische Fakultät

W3-Professur für Laboratoriumsmedizin

28.07.2017

Dezernat Akademische Verwaltung

Leiter/-in Studentensekretariat

03.08.2017

Medizinische Fakultät/ ICCAS

Gruppenleiter/-in

11.08.2017

Medizinische Fakultät

W2-Professur für Hämatologie

21.08.2017

Juristenfakultät

W3-Professur Öffentliches Recht, insbesondere Asyl-, Aufenthalts- und Migrationsrecht

01.09.2017

Fakultät für Mathematik und Informatik

W3-Professur Softwaresysteme

08.09.2017

Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie

W3‐Professur Pflanzenphysiologie

08.09.2017

Medizinische Fakultät

W3-Professur für Mund-, Kiefer und Plastische Gesichtschirurgie

27.09.2017

Rechte und Pflichten des wissenschaftlichen Personals ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung. 

W3-Professur

An der Medizinischen Fakultät ist zum 1. April 2018 folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur für Laboratoriumsmedizin
(Kennziffer: A 2/2017)

(Nachfolge von Herrn Professor Dr. med. Joachim Thiery)

Die Professur ist am Department für Diagnostik des Universitätsklinikums angesiedelt und mit der Leitung des Instituts für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik verbunden. Sie soll von einer international ausgewiesenen Persönlichkeit eingenommen werden, die das Gebiet Laboratoriumsmedizin in Forschung, Lehre und Krankenversorgung in der Breite vertreten kann. Erwartet wird ein Forschungsprofil, das die Schwerpunkte der Fakultät weiter stärkt: Zivilisationserkrankungen, klinische Regeneration, Erkrankungen von Gehirn und Seele oder/und Molekulare und zelluläre Kommunikation.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, die Promotion und Habilitation oder eine gleichwertige wissenschaftliche Qualifikation, die Facharztanerkennung für Laboratoriumsmedizin und die pädagogische Eignung.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/-innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Aufgaben der Krankenversorgung werden gemäß dem Gesetz über dieHochschulmedizin im Freistaat Sachsen (Sächsisches Hochschulmedizingesetz) vom 06.05.1999 am Universitätsklinikum Leipzig wahrgenommen.

Gemäß Beschluss der KMK vom 19.11.1999 erfolgt die Beschäftigung von Professorinnen und Professoren mit ärztlichen Aufgaben grundsätzlich im Rahmen von Angestelltenverträgen am Universitätsklinikum Leipzig.

Die Medizinische Fakultät strebt einen höheren Anteil von Frauen in Wissenschaft und Lehre an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit, eine rbeglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad, der Approbationsurkunde, dem Facharztzeugnis, der erworbenen Zusatzweiterbildungen sowie maximal 10 ausgewählter Sonderdrucke von Originalarbeiten) einschließlich eines Bewerbungsbogens (unter: https://www.uniklinikum-leipzig.de/Seiten/mf-berufungsverfahren.aspx) senden Sie bitte bis 28. Juli 2017 an den:

Dekan der Medizinischen Fakultät
Professor Dr. med. Michael Stumvoll
Liebigstraße 27b
04103 Leipzig

W2-Professur

An der Medizinischen Fakultät ist zum 1. Oktober 2018 folgende Professur zu besetzen:

W2-Professur für Hämatologie
(Kennziffer B1/2017)

Die Professur ist in der zu gründenden Klinik für Hämatologie und internistische Onkologie des Departments für Innere Medizin, Neurologie und Dermatologie des Universitätsklinikums Leipzig angesiedelt. Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in soll einen Schwerpunkt in der Diagnostik und Therapie hämatologischer Systemerkrankungen mit Expertise in der Stammzelltransplantation und innovativen Zelltherapien haben.

Erwartet werden neben Engagement in der kollegialen und interdisziplinären Zusammenarbeit hochrangige Forschungs- und Publikationsleistungen sowie ein Konzept zur Einbindung des Fachbereichs in Forschungsschwerpunkte der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig: Zivilisationserkrankungen, klinische Regeneration, Erkrankungen von Gehirn und Seele oder molekulare und zelluläre Kommunikation. Perspektivisch wird zudem eine enge Zusammenarbeit mit dem Institut für Transfusionsmedizin des Universitätsklinikums Leipzig, dem Sächsischen Inkubator für klinische Translation (SIKT) und dem Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie (IZI) erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin, die Promotion und Habilitation oder eine gleichwertige wissenschaftliche Leistung im Fachgebiet, umfassende Lehrerfahrungen und die Facharztanerkennung für Innere Medizin, Schwerpunkt: Hämatologie und internistische Onkologie.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/-innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Aufgaben der Krankenversorgung werden gemäß dem Gesetz über die Hochschulmedizin im Freistaat Sachsen (Sächsisches Hochschulmedizingesetz) vom 06.05.1999 am Universitätsklinikum Leipzig wahrgenommen.
Gemäß Beschluss der KMK vom 19.11.1999 erfolgt die Beschäftigung von Professorinnen und Professoren mit ärztlichen Aufgaben grundsätzlich im Rahmen von Angestelltenverträgen am Universitätsklinikum Leipzig.

Die Medizinische Fakultät strebt einen höheren Anteil von Frauen in Wissenschaft und Lehre an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad, der Approbationsurkunden, dem Facharztzeugnis, der erworbenen Zusatzweiterbildungen sowie maximal 10 ausgewählter Sonderdrucke von Originalarbeiten) einschließlich eines Bewerbungsbogens (unter: https://www.uniklinikumleipzig.de/Seiten/mf-berufungsverfahren.aspx) senden Sie bitte bis zum 21. August 2017 an den:

Dekan der Medizinischen Fakultät
Professor Dr. med. Michael Stumvoll
Liebigstraße 27b
04103 Leipzig

W3-Professur

An der Juristenfakultät ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur Öffentliches Recht, insbesondere Asyl-, Aufenthalts- und Migrationsrecht

Der/Die Stelleninhaber/-in hat die Fächer Öffentliches Recht, Asyl-, Aufenthalts- und Migrationsrecht in Forschung und Lehre zu vertreten, sowie sich in der öffentlich-rechtlichen Schwerpunktbereichsausbildung der Fakultät zu engagieren. Zum Aufgabenbereich gehört ferner die maßgebliche Mitwirkung im Examensvorbereitungsprogramm "Leipziger Examensoffensive (LEO)".

Zudem wird erwartet, dass der/die Stelleninhaber/-in zur wissenschaftlichen Vernetzung innerhalb der Universität und zur Einwerbung von DFG-Mitteln bereit ist. Eine Beteiligung an den Forschungsprofilbereichen "Riskante Ordnungen" oder "Globale Verflechtungen und Vergleiche" sowie eine wissenschaftliche Kooperation mit dem Bundesverwaltungsgericht und der Refugee Law Clinic Leipzig e.V. sind erwünscht.

Rechte und Pflichten der/des Stelleninhaberin/Stelleninhabers ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienst-aufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/-innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen sowie einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis 01. September 2017 an:

Universität Leipzig,
Dekan der Juristenfakultät,
Herrn Prof. Dr. Tim Drygala,
Burgstraße 27,
04109 Leipzig
simue(at)uni-leipzig.de

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

W3-Professur

An der Fakultät für Mathematik und Informatik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzten:

W3-Professur Softwaresysteme

Die Fakultät sucht eine/n international ausgewiesene/-n Wissenschaftler/-in im Bereich der Entwicklung großer Softwaresysteme. Ausgewiesene Forschungserfahrung sollte in Verbindung mit Computational Intelligence, Maschinellem Lernen, Datenanalyse oder Semantic Web vorliegen. Der/die zukünftige Stelleninhaber/-in sollte sowohl über Erfahrungen in der Grundlagenforschung als auch in der praktischen Anwendung verfügen. Erwartet wird eine breite Lehrerfahrung in der Informatik. Es wird vorausgesetzt, dass der/die zukünftige Stelleninhaber/-in durch einschlägige Lehrerfahrungen, hochklassige internationale Publikationen und die erfolgreiche Einwerbung von Forschungsdrittmitteln ausgewiesen ist. Zu den Aufgaben der Professur gehört die Lehre in allen Studiengängen des Instituts für Informatik. Eine Mitwirkung an bestehenden und neuen Forschungs-verbünden in der Profillinie "Mathematische und computergestützte Wissenschaften" der Universität Leipzig wird erwartet.

Rechte und Pflichten der/des Stelleninhaberin/Stelleninhabers ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienst-aufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/-innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) bitte bis 8. September 2017 an:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Mathematik und Informatik
Herrn Prof. Dr. Gerik Scheuermann
Augustusplatz 10
04109 Leipzig

W3‐Professur

An der Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie ist zum 1.4.2019 folgende Professur zu besetzen:

W3‐Professur Pflanzenphysiologie
(Nachfolge Prof. Dr. Christian Wilhelm)

Die Universität Leipzig bietet ein hervorragendes wissenschaftliches Umfeld für das Forschungsgebiet. Durch eine aktive Mitarbeit in den Kernbereichen "Ökologie und Biodiversität" und "Molekulare und Zelluläre Kommunikation" des Zukunftskonzepts der Fakultät und im Deutschen Zentrum für Integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig sollen universitäre Forschungsprofilbereiche gestärkt werden ("Nachhaltige Systeme und Biodiversität" / "Molekulare und Zelluläre Kommunikation und Interaktion"). Weiterhin bietet die Region Leipzig die Möglichkeit für eine Kooperation mit starken außeruniversitären Partnern wie dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ), dem deutschen Biomasseforschungszentrum (DBFZ) und dem Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPI MIS).

Der/Die künftige Stelleninhaber/in soll in der Forschung auf dem Gebiet der molekularen Stress- oder Interaktionsphysiologie der Pflanzen und/oder Algen international ausgewiesen sein. Er/Sie soll sich vergleichender, molekularer Ansätze bedienen, um die Diversität der pflanzlichen/algalen Anpassungen an abiotische und/oder biotische Stressoren bzw. entsprechende Interaktions-partner zu bearbeiten.
In der Lehre wird der/die zukünftige Stelleninhaber/in das Fach Pflanzenphysiologie in voller Breite in den Studiengängen BA/MA Biologie, BA/MA Biochemie, Lehramt Biologie und in der Graduiertenausbildung vertreten.

Es wird erwartet, dass die Kandidaten durch hervorragende Publikationen, Einwerbung von Drittmitteln sowie Erfahrung mit interdisziplinären Forschungsprojekten mit einem zukunftsweisenden Forschungsprogramm international ausgewiesen sind.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten, der eingeworbenen Drittmittel und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet sowie eines zweiseitigen Forschungskonzepts) bitte bis 08. September 2017 an:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Biowissenschaften
Pharmazie und Psychologie
Herrn Prof. Dr. Tilo Pompe
Talstraße 33
04103 Leipzig

W3-Professur

An der Medizinischen Fakultät ist zum 1. Oktober 2018 folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur für Mund-, Kiefer und Plastische Gesichtschirurgie
(Nachfolge von Herrn Professor Dr. med. Dr. med. dent. Alexander Hemprich)

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in soll das Fachgebiet Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie in seiner gesamten Breite in Forschung, Lehre und Krankenversorgung vertreten und einen Schwerpunkt in der Kopf-Hals-Tumor- und kraniofazialen Chirurgie des Faches aufweisen. Mit der Professur ist die Leitung der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie des Departments für Kopf- und Zahnmedizin verbunden. Am Standort ist eine besondere Expertise in der Spaltchirurgie vorhanden.

Erwartet werden eine hochrangige Forschungs- und Publikationsleistung sowie ein Konzept zur möglichen Einbindung in Forschungsschwerpunkte der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig: Zivilisationserkrankungen, klinische Regeneration, Erkrankungen von Gehirn und Seele oder/und Molekulare und zelluläre Kommunikation oder/und an das Innovation Center for Computer-Assisted Surgery.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin und der Zahnmedizin, die Promotion und Habilitation oder eine gleichwertige wissenschaftliche Leistung im Fachgebiet, die Facharztanerkennung für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, umfassende Lehrerfahrungen sowie die Fähigkeit zu leitender ärztlicher Tätigkeit.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/-innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Aufgaben der Krankenversorgung werden gemäß dem Gesetz über die Hochschulmedizin im Freistaat Sachsen (Sächsisches Hochschulmedizingesetz) vom 06.05.1999 am Universitätsklinikum Leipzig wahrgenommen.

Gemäß Beschluss der KMK vom 19.11.1999 erfolgt die Beschäftigung von Professorinnen und Professoren mit ärztlichen Aufgaben grundsätzlich im Rahmen von Angestelltenverträgen am Universitätsklinikum Leipzig.

Die Medizinische Fakultät strebt einen höheren Anteil von Frauen in Wissenschaft und Lehre an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad, der Approbationsurkunden, dem Facharztzeugnis, der erworbenen Zusatzweiterbildungen sowie maximal 10 ausgewählter Sonderdrucke von Originalarbeiten) einschließlich eines Bewerbungsbogens (unter: www.uniklinikumleipzig.de/Seiten/mf-berufungsverfahren.aspx) senden Sie bitte bis 27. September 2017 an den:

Dekan der Medizinischen Fakultät
Professor Dr. med. Michael Stumvoll
Liebigstraße 27b
04103 Leipzig


letzte Änderung: 25.07.2017 
pages