Hochschullehrer und Leiter  

Hochschullehrer
und Leiter

Stellenausschreibungen für Hochschullehrer und Leiter

An der Universität Leipzig sind nachfolgende Stellen zu besetzen:

Mit Klick auf die Stellenbezeichnung gelangen Sie zur ausführlichen Stellenbeschreibung.

Stellenausschreibungen für Hochschullehrer und Leiter

Einrichtung

Stellenbezeichnung

Bewerbungsfrist

Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie

W3-Professur Molekulare Evolution und Systematik der Tiere

20.10.2017

Medizinische Fakultät

Professur für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

27.10.2017

Medizinische Fakultät

W2-Professur für Klinische und Interventionelle Kardiologie

27.10.2017

Rechte und Pflichten des wissenschaftlichen Personals ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung. 

W3-Professur

An der Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie, Institut für Biologie ist zum 01. April 2018 folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur Molekulare Evolution und Systematik der Tiere
(Nachfolge Prof. Dr. Martin Schlegel)

Gesucht wird eine international ausgewiesene Persönlichkeit im Bereich Evolution der Tiere mit einer ausgeprägten Expertise in mindestens einem, vorzugsweise mehreren Gebieten mit Bezug zur Biodiversitätsforschung, zum Beispiel Evolution von Tierpopulationen, Co-Evolution von Tiergemeinschaften, Hologenom-Evolution, Speziationsmechanismen, genomische Ansätze der Phylogenetik und Populationsgenetik.
Die Universität Leipzig bietet ein hervorragendes wissenschaftliches Umfeld für das Forschungsgebiet. Durch eine aktive Mitarbeit im Kernbereich "Biodiversität, Ökologie und Evolution" des Zukunftskonzepts der Fakultät sowie im Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig soll der universitäre Forschungsprofilbereich "Nachhaltige Systeme und Biodiversität" gestärkt werden. Angestrebt wird eine Mitgliedschaft der Professur im iDiv. Möglichkeiten für intensive Kooperationen bestehen mit dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ, sowie den Max-Planck-Instituten für Evolutionäre Anthropologie und Mathematik in den Naturwissenschaften.
Der/die Bewerber/in ist durch ein zukunftsweisendes Forschungsprogramm international ausgewiesen, hat exzellent publiziert, erfolgreich Drittmittel eingeworben und idealerweise interdisziplinäre Verbundprojekte koordiniert. Er/sie hat mehrjährige Erfahrung in der Leitung einer wissenschaftlichen Arbeitsgruppe sowie in der Lehre und der Graduiertenausbildung.

Zu dem Aufgabengebiet der Professur gehört die Leitung der Zoologischen Lehr- und Studiensammlung. Profunde Kenntnisse der zoologischen Taxonomie werden daher erwartet. Die/Der Stelleninhaber/in vertritt die Bereiche Spezielle Zoologie, Evolution, Biodiversität und Ökologie in der Lehre in der gesamten Breite (BSc, MSc und Staatsexamen Lehramt Biologie) und wirkt bei der strukturierten Ausbildung von Promovierenden mit.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter Form bitte bis 20. Oktober 2017 an:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie
Herrn Prof. Dr. Tilo Pompe
Talstraße 33
04103 Leipzig

Eine digitale Version der Bewerbungsunterlagen ist zusätzlich auf CD beizulegen.

Professur für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

An der Medizinischen Fakultät ist zum 1. April 2018 folgende Professur zu besetzen:

Professur für Diagnostische und Interventionelle Radiologie
(Kennziffer: B2/2017)

Die Professur ist im Department für Bildgebung und Strahlenmedizin (DBSM) des Universitätsklinikums Leipzig angesiedelt. Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in soll die Diagnostische und Interventionelle Radiologie im Bereich der thorakoabdominellen, muskuloskelettalen, urogenitalen, kardiovaskulären und senologischen Bildgebung und Intervention umfassend vertreten und leiten. Ein besonderer wissenschaftlicher Schwerpunkt sollte auf dem Gebiet der Onkologie liegen.
Erwartet werden neben Engagement in der interdisziplinären Zusammenarbeit hochrangige Forschungs- und Publikationsleistungen und die Einbindung des Faches in die Forschungsschwerpunkte der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig. Eine kooperative Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Departments wird vorausgesetzt. Neben der aktuellen Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie bestehen Selbstständige Abteilungen für Kinder- sowie für Neuroradiologie. Es ist geplant, alle radiologischen Einrichtungen künftig in einer gemeinsamen Klinik mit flachen Leitungsstrukturen zusammenzuführen.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin, die Promotion und Habilitation oder eine gleichwertige wissenschaftliche Leistung im Fachgebiet, umfassende Lehrerfahrungen und die Facharztanerkennung für Radiologie.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/-innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.
Die Aufgaben der Krankenversorgung werden gemäß dem Gesetz über die Hochschulmedizin im Freistaat Sachsen (Sächsisches Hochschulmedizingesetz) vom 06.05.1999 am Universitätsklinikum Leipzig wahrgenommen.
Gemäß Beschluss der KMK vom 19.11.1999 erfolgt die Beschäftigung von Professorinnen und Professoren mit ärztlichen Aufgaben grundsätzlich im Rahmen von Angestelltenverträgen am Universitätsklinikum Leipzig.
Die Medizinische Fakultät strebt einen höheren Anteil von Frauen in Wissenschaft und Lehre an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad, der Approbationsurkunde, dem Facharztzeugnis, der erworbenen Zusatzweiterbildungen sowie maximal 10 ausgewählter Sonderdrucke von Originalarbeiten) einschließlich eines Bewerbungsbogens (unter: www.uniklinikum-leipzig.de/Seiten/mf-berufungsverfahren.aspx) senden Sie bitte bis zum 27. Oktober 2017 an den:

Dekan der Medizinischen Fakultät
Professor Dr. med. Michael Stumvoll
Liebigstraße 27b
04103 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

W2-Professur

An der Medizinischen Fakultät ist zum 1. September 2017 folgende Professur zu besetzen:

W2-Professur für Klinische und Interventionelle Kardiologie
(Kennziffer B 3/2017)

Zu den Aufgaben gehören die Vertretung des Faches in Forschung, Lehre und Krankenversorgung in oberärztlicher Verantwortung an der Klinik für Kardiologie des Universitätsklinikums Leipzig. Der/Die Bewerber/-in sollte über herausragende wissenschaftliche Leistungen mit hoher Drittmitteleinwerbung, innovativen Ansätzen in der Vergangenheit sowie langjährige Erfahrung insbesondere im Bereich der klinischen kardiologischen Forschung verfügen und durch hochrangige Publikationen ausgewiesen sein. Erwartet wird der Aufbau eines klinischen und wissenschaftlichen Schwerpunktes "Herzinsuffizienz". Nachweisliche Erfahrung in der Leitung und Durchführung prospektiver Beobachtungsstudien und randomisierter Multicenterstudien sowie fundierte Erfahrungen in der interventionellen Kardiologie werden vorausgesetzt. Innovative Ansätze für fachübergreifende Forschungsideen sollten in der Vergangenheit erfolgreich umgesetzt und durch exzellente Publikationen belegt sein.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, die Promotion und Habilitation oder eine gleichwertige wissenschaftliche Qualifikation, die Facharztanerkennung für Kardiologie und die pädagogische Eignung.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/-innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Aufgaben der Krankenversorgung werden gemäß dem Gesetz über die Hochschulmedizin im Freistaat Sachsen (Sächsisches Hochschulmedizingesetz) vom 06.05.1999 am Universitätsklinikum Leipzig wahrgenommen.
Gemäß Beschluss der KMK vom 19.11.1999 erfolgt die Beschäftigung von Professorinnen und Professoren mit ärztlichen Aufgaben grundsätzlich im Rahmen von Angestelltenverträgen am Universitätsklinikum Leipzig.
Die Medizinische Fakultät strebt einen höheren Anteil von Frauen in Wissenschaft und Lehre an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad, der Approbationsurkunde, dem Facharztzeugnis, der erworbenen Zusatzweiterbildungen sowie maximal 10 ausgewählter Sonderdrucke von Originalarbeiten) einschließlich eines Bewerbungsbogens (unter: www.uniklinikum-leipzig.de/Seiten/mf-berufungsverfahren.aspx) senden Sie bitte bis zum 27. Oktober 2017 an den:

Dekan der Medizinischen Fakultät
Professor Dr. med. Michael Stumvoll
Liebigstraße 27b
04103 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung


letzte Änderung: 19.10.2017 
pages