Hochschullehrer und Leiter  

Hochschullehrer
und Leiter

Stellenausschreibungen für Hochschullehrer und Leiter

An der Universität Leipzig sind nachfolgende Stellen zu besetzen:

Mit Klick auf die Stellenbezeichnung gelangen Sie zur ausführlichen Stellenbeschreibung.

Stellenausschreibungen für Hochschullehrer und Leiter

Einrichtung

Stellenbezeichnung

Bewerbungsfrist

Dezernat Finanzen und Personal

Leiter/-in der Stabsstelle
Finanzgrundsatzangelegenheiten und Servicebereich Reisekosten

15.02.2018

Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften

W1-Juniorprofessur für Theaterwissenschaft

28.02.2018

Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie

W3-Professur Politische Theorie und Demokratieforschung

16.03.2018

Fakultät für Mathematik und Informatik

W1-Juniorprofessur für Stochastik

30.03.2018

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

W2-Professur Nachhaltige Infrastruktursysteme, Netzökonomie und Regulierungsmanagement

06.04.2018

Medizinische Fakultät

W3-Professur für Humangenetik

06.04.2018

Rechte und Pflichten des wissenschaftlichen Personals ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung. 

W1-Juniorprofessur für Theaterwissenschaft

An der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

W1-Juniorprofessur für Theaterwissenschaft
(zunächst befristet für 3 Jahre, Verlängerung auf insgesamt 6 Jahre möglich)

Der/die Bewerber(in) soll das Fach Theaterwissenschaft im Bereich "Theatergeschichte aus zeitgenössischer Perspektive" vertreten. Erwartet wird ein Schwerpunkt auf kulturhistorisch orientierter Theatergeschichtsschreibung und theaterbezogener historischer Anthropologie in Forschung und Lehre sowie die Mitarbeit in den Forschungsprofillinien der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften und der Universität Leipzig. Erfahrung in der grundständigen Lehre und im Wissenschaftsmanagement sowie die Bereitschaft zur Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung und bei der Einwerbung von Drittmitteln sind erwünscht.

Die dienstrechtliche Stellung sowie Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus §§ 63, 64, 70 SächsHSFG und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS).

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad) bitte in Papierform und elektronisch als pdf-Datei bis 28. Februar 2018 an:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften
Herrn Prof. Dr. Manfred Rudersdorf
Schillerstraße 6
04109 Leipzig
E-Mail

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

W3-Professur

An der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur Politische Theorie und Demokratieforschung
(Nachfolge von Prof. Dr. Martin Saar)

Der/die Stelleninhaber/in lehrt und forscht zu theoretischen und praktischen Problemen moderner Demokratien. Er/Sie soll Erfahrung in der empirisch-vergleichenden Demokratieforschung haben, in der Lehre Demokratieforschung auch mit Perspektive auf politische Bildung vertreten und einen Beitrag zur weiteren Internationalisierung von Forschung und Lehre am Institut für Politikwissenschaft leisten. Erfahrungen in der Lehramtsausbildung und in der Organisation internationaler Studiengänge sind sehr erwünscht. Erwartet werden die Mitwirkung an den institutsübergreifenden Forschungsprofilbereichen "Riskante Ordnungen" und/oder "Globale Verflechtungen und Vergleiche" der Universität Leipzig, international sichtbare Publikationen und Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis 16. März 2018 an:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Herrn Prof. Dr. Roger Berger
Beethovenstr. 15
04107 Leipzig
E-Mail

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

W1-Juniorprofessur für Stochastik

An der Fakultät für Mathematik und Informatik ist zum 01.10.2018 folgende Stelle zu besetzen:

W1-Juniorprofessur für Stochastik
(zunächst befristet für 3 Jahre, Verlängerung bei positiver Evaluation auf insgesamt 6 Jahre möglich)

Gesucht wird ein/e Nachwuchswissenschaftler/in mit einem sehr guten Forschungsprofil und umfangreicher Lehrerfahrung. Bewerber/innen sollten Forschungserfahrungen auf wenigstens einem der folgende Gebiete besitzen: Stochastische Prozesse auf Graphen, Perkolation, Spinmodelle, Irrfahrten und interagierende Zufallssysteme, Zufallsgraphen, Zufallsmatrizen oder verwandte Themen.

Vom/Von der künftigen Stelleninhaber/in werden erwartet:

  • Ausgezeichnete Forschung auf einem eigenständigen Forschungsgebiet, anerkannt durch Publikationen in führenden Zeitschriften
  • Hohes Engagement in der Lehre und der Betreuung von Studierenden
  • Einwerben von Drittmitteln
  • Wissenschaftliche Zusammenarbeit innerhalb des Mathematischen Instituts auf einem der oben genannten Gebiete

Durch eine enge Kooperation zwischen der Universität und dem Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften in Forschung und Lehre bietet Leipzig ein lebendiges internationales Forschungsumfeld in der Mathematik.

Die dienstrechtliche Stellung sowie Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus §§ 63, 64, 70 SächsHSG und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS).

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zur Evaluation sowie einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad) bitte bis 30. März 2018 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Mathematik und Informatik
Herrn Professor Dr. Max-Konstantin von Renesse
Augustusplatz 10
04109 Leipzig

W2-Professur

An der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät ist zum 01.04.2019 folgende Professur zu besetzen:

W2-Professur Nachhaltige Infrastruktursysteme, Netzökonomie und Regulierungsmanagement

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die durch einschlägige Publikationen in international herausragenden Fachzeitschriften ausgewiesen ist, die Erfahrungen in der Einwerbung von kompetitiven Drittmitteln (bspw. DFG-Mittel) vorweisen kann und die über eine techno-ökonomische Expertise im Bereich der Infrastrukturforschung, des Ressourcenmanagements bzw. der Regulierungsökonomik verfügt. Zu den gewünschten Forschungsschwerpunkten gehören die modellbasierte Optimierung von Ver- und Entsorgungsnetzen im Bereich Wasser, Abwasser und Abfall sowie das nachhaltige Management kommunaler bzw. regionaler Stoffströme im Kontext des globalen Wandels. Erwartet werden darüber hinaus die Mitwirkung in der Leitung englischsprachiger Studiengänge im Bereich des Nachhaltigkeitsmanagements sowie die Lehre in diesem Bereich.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/-innen müssen die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen sowie einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige PDF-Datei) bitte bis 06. April 2018 an:

Universität Leipzig
Dekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät
Herrn Prof. Dr. Uwe Vollmer
Grimmaische Str. 12
04109 Leipzig
Deutschland
E-Mail

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

W3-Professur für Humangenetik

An der Medizinischen Fakultät ist zum 1. April 2018 folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur für Humangenetik
(Kennziffer: A 5/2017)

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in soll das Fachgebiet Humangenetik in seiner gesamten Breite in Forschung, Lehre und Krankenversorgung vertreten. Die Professur ist mit der Leitung des Instituts für Humangenetik und des Zentrums für Seltene Erkrankungen verknüpft.
Erwartet werden international herausragende hochrangige Forschungs- und Publikationsleistungen sowie ein Konzept zur möglichen Einbindung in die Forschungsschwerpunkte der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig "Erkrankungen von Gehirn und Seele" sowie "Seltene Erkrankungen". Der/Die Bewerber/-in soll dabei insbesondere Expertise in Bezug auf moderne genetische Hochdurchsatzdiagnostik in Kombination mit translationalen Forschungsansätzen aufweisen. Erfahrungen in der Leitung von wissenschaftlichen Verbundprojekten und interdisziplinärer Zusammenarbeit werden ebenso vorausgesetzt wie die Fähigkeit, das Institut für Humangenetik und das Zentrum für Seltene Erkrankungen wirtschaftlich, ziel- und mitarbeiterorientiert zu führen.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin, die Promotion und Habilitation oder eine gleichwertige wissenschaftliche Leistung im Fachgebiet, umfassende Lehrerfahrungen, die Facharztanerkennung für Humangenetik sowie die Fähigkeit zu leitender ärztlicher Tätigkeit.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/-innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Aufgaben der Krankenversorgung werden gemäß dem Gesetz über die Hochschulmedizin im Freistaat Sachsen (Sächsisches Hochschulmedizingesetz) vom 06.05.1999 am Universitätsklinikum Leipzig wahrgenommen.
Gemäß Beschluss der KMK vom 19.11.1999 erfolgt die Beschäftigung von Professorinnen und Professoren mit ärztlichen Aufgaben grundsätzlich im Rahmen von Angestelltenverträgen am Universitätsklinikum Leipzig.

Die Medizinische Fakultät strebt einen höheren Anteil von Frauen in Wissenschaft und Lehre an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad, der Approbationsurkunde, dem Facharztzeugnis, der erworbenen Zusatzweiterbildungen sowie maximal 10 ausgewählter Sonderdrucke von Originalarbeiten) einschließlich eines Bewerbungsbogens (unter: www.uniklinikum-leipzig.de/Seiten/mf-berufungsverfahren.aspx) senden Sie bitte bis zum 06. April 2018 an den:

Dekan der Medizinischen Fakultät,
Professor Dr. med. Michael Stumvoll,
Liebigstraße 27b,
04103 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/DieVersender/-in trägt dafür die volle Verantwortung


letzte Änderung: 20.02.2018 
pages