Wissenschaftliches Personal  

Wissenschaftliches
Personal

Stellenausschreibungen für wissenschaftliches Personal

An der Universität Leipzig sind nachfolgende Stellen zu besetzen:

Mit Klick auf die Stellenbezeichnung gelangen Sie zur ausführlichen Stellenbeschreibung.

Stellenausschreibungen wissenschaftliches Personal

Einrichtung

Stellenbezeichnung

Bewerbungsfrist

Sportwissenschaftliche Fakultät

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in (Post-Doc)

30.11.2017

Sportwissenschaftliche Fakultät

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

30.11.2017

Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie

2 Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-innen (Post-Docs) / 2 Post-Doctoral Fellowships

01.12.2017 (Fristverlängerung)

Erziehungswissenschaftliche Fakultät

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in im Bereich Literaturdidaktik

01.12.2017

Philologische Fakultät

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w) STM274

04.12.2017

Philologische Fakultät

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w) STM275

04.12.2017

Philologische Fakultät

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w) STM276

04.12.2017

Philologische Fakultät

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

05.15.2017 (Fristverlängerung)

Medizinische Fakultät

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in (Doktorand/-in)

12.12.2017

Medizinische Fakultät

PhD student / biologische/-r Doktorand/-in

15.12.2017

Rechte und Pflichten des wissenschaftlichen Personals ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in (Post-Doc)

An der Sportwissenschaftlichen Fakultät, Institut für Sportpsychologie und Sportpädagogik (Professur für Sportpsychologie) ist ab 1. 2. 2018 folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in (Post-Doc)
(Vollbeschäftigung, befristet, Befristungsdauer in Abhängigkeit von Qualifizierungsziel und -stand)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe E 13 TV-L

Aufgabengebiet:

  • 4 SWS Lehre pro Semester in der Sportpsychologie
  • Planung und Durchführung von Forschungsprojekten
  • Mitarbeit bei der Einwerbung von Drittmitteln und bei Publikationen
  • Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung
  • eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation, insbesondere Habilitation

Einstellungsvoraussetzungen:

  • überdurchschnittlicher Hochschulabschluss mit sportwissenschaftlichem / psychologischen Schwerpunkt
  • abgeschlossene Promotion in der Sportpsychologie, Sportwissenschaft oder Psychologie
  • Erfahrung in der angewandten Sportpsychologie
  • Erfahrungen in der universitären Lehre
  • Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln, die eine Fortsetzung des Qualifikationsvorhabens durch eingeworbene Eigenmittel erwarten lässt
  • nationale / internationale Publikationstätigkeit erwünscht
  • Erfahrung in der Durchführung von quantitativen und qualitativen Studien
  • sicherer Umgang mit quantitativen Daten und Statistikprogrammen
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Teamfähigkeit, Kooperationsbereitschaft, Verlässlichkeit und Selbstmanagement

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden in elektronischer Form (möglichst in einer PDF-Datei) unter Angabe der Verfahrenskennziffer 278/2017 bis zum 30. November 2017 erbeten an:

E-Mail

oder

Universität Leipzig
Sportwissenschaftliche Fakultät
Herrn Professor Dr. Martin Busse
Jahnallee 59
04109 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Sportwissenschaftlichen Fakultät / Institut für Sportpsychologie und Sportpädagogik / Professur für Sportpsychologie ist ab 1. 2. 2018 folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(50% einer Vollbeschäftigung, befristet, Befristungsdauer in Abhängigkeit von Qualifizierungsziel und -stand)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe E 13 TV-L

Aufgabengebiet:

  • Lehrtätigkeit im Umfang von 2 SWS im Bereich der Sportpsychologie in den B.A.- und M.A.-Studiengängen der Fakultät
  • Betreuung von Abschlussarbeiten (Bachelor- und Masterstudiengänge)
  • eigene wissenschaftliche Qualifikation, insbesondere Promotion im Bereich der sportpsychologischen Leistungssportforschung
  • Mitarbeit bei der Planung, Durchführung, Auswertung und Veröffentlichung von Forschungsprojekten
  • Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung

Voraussetzungen:

  • Hochschulabschluss (Master/Diplom) auf dem Gebiet Sportpsychologie, Sportwissenschaft oder Psychologie
  • Statistikkenntnisse, Erfahrung im sicheren Umgang mit quantitativen Daten und Statistikprogrammen
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Teamfähigkeit, Kooperationsbereitschaft, Verlässlichkeit und Selbstmanagement
  • Erfahrungen in der Bearbeitung von Forschungsprojekten sind erwünscht

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden in elektronischer Form (möglichst in einer PDF-Datei) unter Angabe der Verfahrenskennziffer 279/2017 bis zum 30. November 2017 erbeten an:

E-Mail

oder

Universität Leipzig
Sportwissenschaftliche Fakultät
Herrn Professor Dr. Martin Busse
Jahnallee 59
04109 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in im Bereich Literaturdidaktik

An der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät / Institut für Pädagogik und Didaktik im Elementar- und Primarbereich / Juniorprofessur für Kinderliteratur und literarisches Lernen in der Primarstufe ist im vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojekt "Förderung des sprachlich-ästhetischen Gesprächs im Regelunterricht im Fach Deutsch in der Primarstufe" (LemaS-GRiP) vorbehaltlich der Mittelzuweisung ab 1. Januar 2018 folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in im Bereich Literaturdidaktik
(65% einer Vollbeschäftigung, befristet längstens bis 31.12.2022)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:
Die Stelle dient der wissenschaftlichen Weiterqualifizierung (Promotion) im Rahmen der BMBF-Förderrichtlinie "Steigerung der Leistungsfähigkeit des Bildungswesens - Bildungsmonitoring".

  • Literaturdidaktische Promotion im Bereich der Förderung (potenziell) Leistungsstarker in literarischen Gesprächen in der Primarstufe
  • Planung, Durchführung und Auswertung einer empirischen Studie mit dem Fokus auf multimodalen Gesprächsanalysen
  • Mitarbeit im Forschungsprojekt und im Forschungsverbund "Leistung macht Schule" (LemaS)
  • Beteiligung an der Entwicklung von Diagnoseinstrumentarien und Fortbildungskonzepten für Lehrpersonen zum sprachlich-literarischen Lernen im Unterricht
  • Kommunikation mit Schulen und Lehrpersonen
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Fortbildungsmaterialien und Fördereinheiten sowie deren Evaluation

Voraussetzungen:

  • überdurchschnittlich gutes Staatsexamen für das Fach Deutsch (bevorzugt: Primarstufe) oder überdurchschnittlich guter Studienabschluss in Germanistik mit dem Schwerpunkt Literaturdidaktik
  • erwünscht sind Kenntnisse über qualitative Forschungsmethoden sowie ein deutliches Interesse an den Themen "Förderung (potenziell) Leistungsstarker", "inklusiver Literaturunterricht" und "literarisches Gespräch"
  • Teamfähigkeit und pädagogische Eignung

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 286/2017 bis zum 1. Dezember 2017 erbeten an:

E-Mail (in einer PDF-Datei)

oder

Universität Leipzig
Erziehungswissenschaftliche Fakultät
Frau Dekanin Prof. Dr. Simone Reinhold
Marschnerstr. 31
04109 Leipzig

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Jun.-Prof. Dr. Johannes Mayer (E-Mail).

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/ Die Versender/ -in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w)

An der Philologischen Fakultät ist zum 1. März 2018 folgende Stelle zu besetzen:

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w)
(75% einer Vollbeschäftigung, befristet für zwei Jahre)
vorgesehene Vergütung: E 13

Aufgaben:

  • Durchführung von Lehrveranstaltungen einschließlich Prüfungen in den Bereichen und Übersetzen Deutsch-Russisch (insbesondere Fachtextübersetzen) und Dolmetschen Deutsch-Russisch auf allen Leistungsstufen der B.A.- und M.A.-Ausbildung des Instituts für Angewandte Linguistik und Translatologie
  • Betreuung und Bewertung translations- und kulturbezogener Projekt-, Beleg- und Graduierungsarbeiten
  • Wahrnehmung studienorganisatorischer Verpflichtungen sowie Mitwirkung bei der akademischen Selbstverwaltung

Voraussetzungen:

  • einschlägiger wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Magister/Master/Diplom)
  • Beherrschung der russischen Sprache auf muttersprachlichem Niveau und sehr gute Beherrschung der deutschen Sprache
  • berufspraktische Erfahrung auf dem Gebiet des Dolmetschens und Übersetzens allgemeinsprachlicher und fachspezifischer Texte Deutsch-Russisch
  • Lehrerfahrung auf dem Gebiet der Sprach- und Kulturvermittlung und der Translation (Dolmetschen und Übersetzen in Theorie und Praxis) erwünscht
  • Interesse an wissenschaftlichen Sachverhalten und lehrkonzeptionellen Aspekten

Hinweis: Die Befristung erfolgt nach § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG). Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn noch kein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis mit dem Freistaat Sachsen besteht oder bestanden hat.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 274/2017 bis 4. Dezember 2017 erbeten an:

Universität Leipzig
Philologische Fakultät
Herrn Dekan Professor Dr. Beat Siebenhaar
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w)

An der Philologischen Fakultät ist zum 1. März 2018 folgende Stelle zu besetzen:

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w)
(50% einer Vollbeschäftigung, befristet für zwei Jahre)
vorgesehene Vergütung: E 13

Aufgaben:

  • Durchführung von Lehrveranstaltungen einschließlich Prüfungen in den Bereichen Übersetzen und Dolmetschen Russisch-Deutsch auf allen Leistungsstufen der B.A.- und M.A.-Ausbildung des Instituts für Angewandte Linguistik und Translatologie
  • Betreuung und Bewertung translations- und kulturbezogener Projekt-, Beleg- und Graduierungsarbeiten
  • Wahrnehmung studienorganisatorischer Verpflichtungen sowie Mitwirkung bei der akademischen Selbstverwaltung

Voraussetzungen:

  • einschlägiger wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Magister/Master/Diplom)
  • Beherrschung der deutschen Sprache auf muttersprachlichem Niveau und sehr gute Beherrschung der russischen Sprache
  • berufspraktische Erfahrung auf dem Gebiet des Dolmetschens und Übersetzens allgemeinsprachlicher und fachspezifischer Texte Russisch-Deutsch
  • Lehrerfahrung auf dem Gebiet der Sprach- und Kulturvermittlung und der Translation (Dolmetschen und Übersetzen in Theorie und Praxis) erwünscht
  • Interesse an wissenschaftlichen Sachverhalten und lehrkonzeptionellen Aspekten

Hinweis: Die Befristung erfolgt nach § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG). Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn noch kein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis mit dem Freistaat Sachsen besteht oder bestanden hat.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 275/2017 bis 4. Dezember 2017 erbeten an:

Universität Leipzig
Philologische Fakultät
Herrn Dekan Professor Dr. Beat Siebenhaar
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w)

An der Philologischen Fakultät/Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie ist zum 1. März 2018 folgende Stelle zu besetzen:

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w)
(50 % einer Vollbeschäftigung)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • Durchführung von Lehrveranstaltungen einschließlich Prüfungen in den Bereichen Übersetzen und Dolmetschen Deutsch-Englisch auf allen Leistungsstufen der B.A.- und M.A.-Ausbildung des Instituts für Angewandte Linguistik und Translatologie
  • Mitbetreuung und Bewertung translations- und kulturbezogener Projekt-, Beleg- und Graduierungsarbeiten
  • Wahrnehmung studienorganisatorischer Verpflichtungen sowie Mitwirkung bei der akademischen Selbstverwaltung

Voraussetzungen:

  • einschlägiger wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Magister/Master/Diplom)
  • Beherrschung der englischen Sprache auf muttersprachlichem Niveau und sehr gute Beherrschung der deutschen Sprache
  • berufspraktische Erfahrung auf dem Gebiet des Dolmetschens und Übersetzens allgemeinsprachlicher und fachspezifischer Texte Deutsch-Englisch
  • Lehrerfahrung auf dem Gebiet der Sprach- und Kulturvermittlung und der Translation (Dolmetschen und Übersetzen in Theorie und Praxis) erwünscht
  • Interesse an wissenschaftlichen Sachverhalten und lehrkonzeptionellen Aspekten

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 276/2017 bis 4. Dezember 2017 erbeten an:

Universität Leipzig
Philologische Fakultät
Herrn Dekan Professor Dr. Beat Siebenhaar
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Philologischen Fakultät / Institut für Slavistik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle im geförderten Drittmittelprojekt: "Sprachbewusstheit und Mehrsprachigkeit - Entwicklung einer ressourcenorientierten Didaktik für den Herkunfts- und Fremdsprachenunterricht am Beispiel russischer und polnischer Herkunftssprecher*innen" zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(50% einer Vollbeschäftigung, befristet bis zum 31. Dezember 2019)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • Erhebung von Sprachstand und Sprachbewusstheit von Jugendlichen im Polnischen und Deutschen
  • Kontaktaufbau und -pflege mit den beteiligten Schulen, Jugendlichen und Lehrpersonen
  • Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Trainings mit Lehrpersonen
  • Bearbeitung eines Qualifikationsvorhabens innerhalb des Projektschwerpunkts (Dissertation)
  • Vorbereitung und Mitwirkung an Vorträgen und Publikationen zum Projekt
  • Mitwirkung an der Projektkoordination

In dem Projekt sollen am Beispiel des Russischen und Polnischen methodisch-didaktische Ansätze für den Herkunftssprachenunterricht entwickelt werden, die gezielt an die Sprachkompetenzen und Lernbedarfe bilingualer Jugendlicher anknüpfen. Im Rahmen von Aktionsforschung werden binnendifferenzierende Unterrichtseinheiten mit sprachfokussierenden Inhalten durchgeführt, reflektiert und dokumentiert. Der Arbeitsort ist in Berlin.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium (Erstes Staatsexamen oder Master/Diplom) für Lehramt Polnisch oder in Slavistik oder Sprachlehrforschung
  • ausgezeichnete Beherrschung des Deutschen und Polnischen (mind. Niveau C1); gute Englischkenntnisse
  • Forschungsinteresse und nach Möglichkeit auch Erfahrung im Bereich der Fremdsprachendidaktik/ Sprachlehrforschung (z. B. Durchführung und Analyse von Interviews, Aktionsforschung)
  • wünschenswert sind Lehrerfahrungen im (schulischen) Polnischunterricht

Es wird erwartet, dass die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber zu einem Themenbereich des Projekts promovieren wird.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden in elektronischer Form (möglichst PDF-Datei) unter Angabe der Verfahrenskennziffer 265/2017 bis zum 5. Dezember 2017 (Fristverlängerung) erbeten an:

E-Mail 

oder

Universität Leipzig
Philologische Fakultät
Frau Prof. Dr. Grit Mehlhorn
Beethovenstr. 15
04107 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

2 Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-innen (Post-Docs)

An der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie/Institut für Philosophie sind ab April 2018 folgende Stellen zu besetzen:

2 Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-innen (Post-Docs)
(jeweils befristet für 3 Jahre)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Die Stellen sind am Forschungskolleg Analytic German Idealism (FAGI) angesiedelt.

Aufgaben:

  • Entwicklung von und Mitwirkung an Forschungsvorhaben des philosophischen Instituts
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen (2 SWS)
  • Mitarbeit bei Planung und Durchführung von Veranstaltungen des FAGI
  • akademische Selbstverwaltung
  • eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation

Voraussetzungen:

  • abgeschlossene Promotion im Fach Philosophie

Die folgenden Kriterien werden bei der Auswahl der Kandidatinnen und Kandidaten eine wichtige Rolle spielen.

  • Interesse an der klassischen deutschen Philosophie von Kant bis Wittgenstein
  • Qualität der bisherigen Forschungsarbeit und Veröffentlichungen
  • Passung des eigenen Forschungsprofils zum Forschungsprogramm des FAGI und Forschungsschwerpunkten des Instituts für Philosophie
  • internationale und insbesondere transatlantische Erfahrung

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sowie zwei Empfehlungsschreiben, einer Skizze der eigenen Forschungsinteressen (ca. eine Seite) und eine Probe der eigenen schriftlichen Arbeit (ca. 20 Seiten) werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 238/2017 bis 1. Dezember 2017 (Fristverlängerung) erbeten an:

Universität Leipzig
Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Institut für Philosophie Herrn Prof. Dr. James Conant
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

The Faculty of Social Sciences and Philosophy/Department of Philosophy of the University of Leipzig invites applications for the following positions as from April 2018:

2 Post-Doctoral Fellowships
(full-time position, initially terminated for 3 years)
standard public service salary: Entgeltgruppe 13 TV-L

The positions will be affiliated with the Forschungskolleg Analytic German Idealism.

AOS: Open
AOC: Some aspect of the German philosophical tradition form Kant to Wittgenstein

Duties:

  • conception of and participation in research projects of the Department of Philosophy
    teaching (2 courses per year)
  • assistance in planning and preparing events associated with the FAGI
  • assistance in matters of academic governance
  • independent research

Requirements:

  • PhD in Philosophy

In the selection of candidates, the following criteria will all play an important role:

  • quality of previous research and publications
  • fit of the candidate's research profile with the research program of the FAGI and the research foci of the Department of Philosophy
  • international and especially transatlantic experience

Please send written applications with CV, two letters of recommendation, a one-page outline of research interests and a writing sample (ca. 20 pages) referencing 238/2017 until Dez. 1, 2017 (extension) to:

Universität Leipzig
Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Institut für Philosophie
Herrn Professor Dr. James Conant
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Disabled persons are encouraged to apply and will be preferred if equally qualified.


letzte Änderung: 21.11.2017 
pages