Wissenschaftliches Personal  

Wissenschaftliches
Personal

Stellenausschreibungen für wissenschaftliches Personal

An der Universität Leipzig sind nachfolgende Stellen zu besetzen:

Mit Klick auf die Stellenbezeichnung gelangen Sie zur ausführlichen Stellenbeschreibung.

Stellenausschreibungen wissenschaftliches Personal

Einrichtung

Stellenbezeichnung

Bewerbungsfrist

Fakultät für Mathematik und Informatik

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

29.03.2017

Medizinische Fakultät, Innovation Center for Computer Assisted Surgery (ICCAS)

Gruppenleiter/-in ICCAS

04.04.2017

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

06.04.2017

Sportwissenschaftliche Fakultät

Wissenschaftliche/-r  Mitarbeiter/-in

06.04.2017

Faculty of Social Sciences and Philosophy

Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie

3 Post doctoral Fellowship

3 Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-innen (Postdoc)

15.04.2017

Simon-Dubnow-Institut

Postdoktorand/-in (Forschungsstipendium)

30.04.2017

Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

02.05.2017

Rechte und Pflichten des wissenschaftlichen Personals ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Fakultät für Mathematik und Informatik, Mathematisches Institut ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(befristet)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • wissenschaftliche Dienstleistungen im Bereich "Numerische Mathematik"
  • Gelegenheit zur Promotion
  • Mitwirkung in der Lehre

Voraussetzungen:

  • einschlägiger wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master oder Diplom)
  • vertiefte Kenntnisse in Numerischer Mathematik
  • fundierte Programmierkenntnisse in C++/Fortran

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 45/2017 bis 29. März 2017 erbeten an:

Universität Leipzig
Fakultät für Mathematik und Informatik
Herrn Dekan Professor Dr. Gerik Scheuermann
Augustusplatz 10
04109 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, Institut für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft ist, vorbehaltlich der Freigabe der Mittel durch den Drittmittelgeber, ab 1. Mai 2017 die folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(befristet bis zum 31.03.2019)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Die Tätigkeit erfolgt innerhalb des Projektes SURTRADE (Smart Urban Retail Services - Integriertes Service System für den Crosschannel-Handel in der Zukunftsstadt), Teilvorhaben "Entwicklung einer Smart Retail Serviceplattform und deren Einbettung in eine Transformationsstrategie für urbane Stadt- und Handelsräume" (BMBF). In dem Verbundvorhaben zwischen Universitäten sowie Praxispartnern sollen Lösungsansätze zur Unterstützung flexibler Handelsstrukturen sowie integrierter Dienstleistungssysteme entwickelt und deren Etablierung im städtischen Kontext untersucht werden. Durch REALLABORE in den Modellstädten Leipzig und Hamburg erfolgt die Übertragung theoriegeleiteter Forschungsergebnisse in eine praxisbezogene Anwendung, mit dem Ziel, ein wirtschaftlich und stadtentwicklungsplanerisch/-politisch tragfähiges Konzept für den Handel der Zukunft zu entwickeln. Ziele des Teilvorhabens sind die Identifikation der Anforderungsprofile an Stadt- und Handelsräume, die Entwicklung von Handlungsansätzen zur Integration neuer Service- und Handelsstruktursysteme sowie die Entwicklung eines Referenz-Vorgehens-Modells zur Umgestaltung urbaner Geschäftsstandorte. Wesentlicher Bestandteil des Teilvorhabens ist dabei die Einbeziehung der Perspektiven/ Anforderungen aller involvierten Akteure und Stakeholder und der Abgleich dieser mit stadtplanerischen/-politischen Zielstellungen sowie stadtstrukturellen/-funktionellen Erfordernissen.

Aufgaben:

  • wissenschaftliche Aufarbeitung des Themas unter Einbeziehung der Erkenntnisse aus anderen Fachgebieten und Reflektion auf den städtischen Kontext
  • Kontextanalyse (inkl. fokussierter Bezug auf die Anwendungsräume in Leipzig und Hamburg), Vor-Ort-Recherchen zu funktionalen und raumstrukturellen Zusammenhängen sowie stadtplanerischen/politischen Rahmenbedingungen
  • Empirische Erhebungen (z.B. Interviews, Befragungen) sowie sekundärstatistische Analysen
  • Organisation und Durchführung von Workshops, Arbeitstreffen und REALLABOREN
  • Abstimmung und Zusammenarbeit mit den Partnern im Verbundprojekt sowie Kommunikation mit Akteuren innerhalb und außerhalb des Projektes
  • Präsentation von Projektergebnissen auf nationalen und internationalen Fachtagungen und deren Publikation in einschlägigen Fachzeitschriften
  • Übernahme von Lehraufgaben
  • eigene wissenschaftliche Qualifikation

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium in den Bereichen Stadtplanung, Raumplanung, Architektur, Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsgeografie oder verwandter Studiengänge (Magister/Master/ Diplom)
  • Forschungs- und Lehrerfahrung im Bereich Stadt- und Handelsentwicklung
  • sehr gute Kenntnisse in sekundärstatistischen und empirischen Analyseverfahren sowie in der Datenauswertung
  • Erfahrungen bei der Umsetzung und Berichterstattung von Drittmittelprojekten
  • Bereitschaft zur Reisetätigkeit
  • Engagement, Selbständigkeit, Eigeninitiative, Umsetzungsstärke, Teamfähigkeit sowie Innovationsbereitschaft

Rückfragen richten Sie bitte an Frau Dr. Tanja Korzer.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 63/2017 bis zum 6. April 2017 erbeten an:

E-Mail (möglichst PDF-Datei) 

oder per Post

Universität Leipzig
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Herrn Prof. Johannes Ringel
Grimmaische Straße 12
04109 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Sportwissenschaftliche Fakultät

An der Sportwissenschaftlichen Fakultät, Institut für Sportmedizin und Prävention, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(Vollbeschäftigung, befristet; die Befristungsdauer richtet sich nach dem verfolgten Qualifizierungsziel)
vorgesehene Vergütung: bis Entgeltgruppe 14 TV-L

Aufgaben:

  • Lehre im Bereich Sportmedizin (Leistungsphysiologie, Präventive und Rehabilitative Sportmedizin)
  • eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation (Promotion, Habilitation)
  • ärztliche Tätigkeit in der Sportmedizinischen Ambulanz für Lehre und Forschung am Institut für Sportmedizin und Prävention
  • Betreuung eines Schwerpunktprojekts im Bereich Regenerative Sportmedizin

Voraussetzungen:

  • Approbation als Ärztin/Arzt
  • Facharztabschluss für Physikalische und Rehabilitative Medizin oder für Allgemeinmedizin mit der Zusatzbezeichnung "Sportmedizin"

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 64/2017 bis 6. April 2017 erbeten an:

Universität Leipzig
Sportwissenschaftliche Fakultät
Herrn Dekan Professor Dr. Martin Busse
Jahnallee 59
04109 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

3 Post doctoral Fellowship

The Faculty of Social Sciences and Philosophy/Department of Philosophy invites applications (depending on the availability of the project) for the following position, starting October 1st, 2017:

3 Post doctoral Fellowship
(full-time position, initially terminated for 3 years)
standard public service salary: Entgeltgruppe 13 TV-L

The position will be affiliated with the Forschungskolleg Analytic German Idealism.

AOS: Open
AOC: Some aspect of the German philosophical tradition from Kant to Wittgenstein

Duties:

  • conception of and participation in research projects of the Department of Philosophy
  • teaching (2 courses per year)
  • assistance in planning and preparing events associated with the FAGI
  • academic self-administration
  • independent research

Requirements:

  • PhD in Philosophy

In the selection of candidates, the following criteria will all play an important role:

  • quality of previous research and publications
  • fit of the candidate’s research profile with the research program of the FAGI and the research   foci of the Department of Philosophy
  • international and especially transatlantic experience

Please send written applications with CV, two letters of recommendation, a one-page outline of research interests and a writing sample (ca. 20 pages) referencing 51/2017 until April 15, 2017 to:

Universität Leipzig
Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Institut für Philosophie
Herrn Professor Dr. Sebastian Rödl
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Disabled persons are encouraged to apply and will be preferred if equally qualified.

3 Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-innen (Postdoc)

An der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie/Institut für Philosophie sind vorbehaltlich der Mittelverfügbarkeit voraussichtlich zum 1. Oktober 2017 folgende Stellen zu besetzen:

3 Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-innen (Postdoc)
(jeweils befristet für 3 Jahre)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Die Stellen sind am Forschungskolleg Analytic German Idealism (FAGI) angesiedelt.

Aufgaben:

  • Entwicklung von und Mitwirkung an Forschungsvorhaben des philosophischen Instituts
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen (2 SWS)
  • Mitarbeit bei Planung und Durchführung von Veranstaltungen des FAGI
  • akademische Selbstverwaltung
  • eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation

Voraussetzungen:

  • abgeschlossene Promotion im Fach Philosophie

Die folgenden Kriterien werden bei der Auswahl der Kandidatinnen und Kandidaten eine wichtige Rolle spielen.

  • Interesse an der klassischen deutschen Philosophie von Kant bis Wittgenstein
  • Qualität der bisherigen Forschungsarbeit und Veröffentlichungen
  • Passung des eigenen Forschungsprofils zum Forschungsprogramm des FAGI und Forschungsschwerpunkten des Instituts für Philosophie
  • internationale und insbesondere transatlantische Erfahrung

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sowie zwei Empfehlungsschreiben, einer Skizze der eigenen Forschungsinteressen (ca. eine Seite) und eine Probe der eigenen schriftlichen Arbeit (ca. 20 Seiten) werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 51/2017 bis 15. April 2017 erbeten an:

Universität Leipzig
Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Institut für Philosophie
Herrn Professor Dr. Sebastian Rödl
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften, Ostasiatisches Institut/ Fachbereich "Sinologie" ist zum nächstmölichen Zeitpunkt vorbehaltlich der Stellenverfügbarkeit folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(50% einer Vollbeschäftigung, Befristungsdauer adäquat des Qualifizierungsziels)
vorgesehene Vergütung Entgeltgruppe 13 TV-L

Die Stelle dient der komplementären Ergänzung und Erweiterung des Forschungsprogramms und des Lehrangebots der Leipziger Sinologie sowie der wissenschaftlichen Qualifikation im Rahmen einer Promotion. Im Sinne der Profilierung der Leipziger Chinaforschung besteht eine Präferenz für einen zeitlichen Forschungsschwerpunkt in der späten Kaiserzeit und Republikzeit (Qing bis 1949). Dennoch werden auch Kandidaten mit Schwerpunkten außerhalb dieser historischen Periode ausdrücklich zur Bewerbung ermutigt.

Aufgaben:

  • Lehre in den Studiengängen BA und MA Sinologie (2 SWS)
  • eigenständige Forschung im Rahmen eines Promotionsprojektes
  • Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Studium (Magister, M.A.) im Fach Sinologie oder historischen Fachrichtungen mit chinabezogenem Anteil
  • sehr gute Kenntnisse des modernen und vormodernen Chinesisch sowie der deutschen und englischen Sprache
  • eigenständiges Promotionsprojekt (durch Exposé nachzuweisen)
  • Interesse an Digital Humanities

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen einschließlich einer Textprobe (z.B. Kapitel der M.A. Arbeit oder publizierter Aufsatz), sowie Exposé des Forschungsprojekts werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 36/2017 bis zum 2. Mai 2017 postalisch und elektronisch erbeten an:

Universität Leipzig
Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften
Herrn Dekan Prof. Dr. Manfred Rudersdorf
Schillerstraße 6
04109 Leipzig

E-Mail

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


letzte Änderung: 28.03.2017 
pages