Wissenschaftliches Personal  

Wissenschaftliches
Personal

Stellenausschreibungen für wissenschaftliches Personal

An der Universität Leipzig sind nachfolgende Stellen zu besetzen:

Mit Klick auf die Stellenbezeichnung gelangen Sie zur ausführlichen Stellenbeschreibung.

Stellenausschreibungen wissenschaftliches Personal

Einrichtung

Stellenbezeichnung

Bewerbungsfrist

Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

31.07.2017 (Fristverlängerung)

Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

31.07.2017 (Fristverlängerung)

Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS)

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w)

31.07.2017 (Fristverlängerung)

Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS)

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

31.07.2017 (Fristverlängerung)

Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS)

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w)

31.07.2017 (Fristverlängerung)

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Wissenschaftliche/-n Mitarbeiter/-in

21.07.2017

Philologische Fakultät

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w)

21.07.2017

Philologische Fakultät

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w)

21.07.2017

Fakultät für Mathematik und Informatik

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

26.07.2017

Fakultät für Mathematik und Informatik

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

26.07.2017

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

28.07.2017

Fakultät für Mathematik und Informatik


Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

30.07.2017

Fakultät für Mathematik und Informatik

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

30.072017

Faculty of History, Arts and Oriental Studies

Junior Researcher

31.07.2017

Faculty of History, Arts and Oriental Studies

2 positions for Junior Researchers

31.07.2017

Erziehungswissenschaftliche Fakultät

Geschäftsführende/-r Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in mit Schwerpunkt Forschungskoordination

02.08.2017

Fakultät für Mathematik und Informatik

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

03.08.2017

German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv)

Postdoctoral fellowship

15.08.2017

Fakultät für Mathematik und Informatik

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

17.08.2017

German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv)

Junior Research Group Leader

03.09.2017

Rechte und Pflichten des wissenschaftlichen Personals ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

Am Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung ist, vorbehaltlich der Mittelverfügbarkeit, zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen des Projekts "Durchführung einer berufsbegleitenden Qualifizierung von Lehrkräften für das Lehramt an Grundschulen" folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(befristet im Rahmen des Projekts, voraussichtlich bis zum 30.11.2021)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Das ZLS ist eine zentrale Einrichtung der Universität Leipzig mit Aufgaben in Lehre, Forschung und Transfer. Die Seiteneinsteigerqualifizierung Lehramt umfasst weiterbildende Studien über vier Semester in bis zu zwölf Fächern gemäß QualiVO Lehrer. Ein Pilotprojekt wird bereits seit März 2015 im Lehramt an Grundschulen durchgeführt: http://www.erzwiss.uni-leipzig.de/197-hauptkategorie/seiteneinsteigerprogramm/609-seiteneinsteigerprogramm.

Die/der wissenschaftliche Mitarbeiter/-in ist in der Durchführung von berufsbegleitenden wissenschaftlichen Ausbildungen von Seiteneinsteigern und Lehrkräften (SEP) tätig. Ihr/ihm ist ein/-e Modulverantwortliche/-r und eine Projektleiterin übergeordnet. Sie/er übernimmt entsprechend der Studienordnung des Studiengangs die Lehre und wirkt aktiv an der Entwicklung des berufsbegleitenden Studiengangs und des Gesamtprogramms mit.

Aufgaben:

  • Lehre im Umfang von 8 SWS in den Bereichen der Grundschuldidaktik Mathematik inkl. Mitwirkung an Prüfungen
  • Mitwirkung an der Entwicklung des Seiteneinsteigerprogramms in Bezug auf die administrative und organisatorische Projektentwicklung und -durchführung
  • Planung, Durchführung und Weiterentwicklung des Lehrangebots inkl. aller Prüfungen (Semesterplanung)
  • Evaluation und ggf. Anpassung des Studiengangs in Abstimmung mit der jeweiligen Studienkommission bzw. dem jeweiligen Studienbüro
  • Mitwirkung in der konzeptionellen Weiterentwicklung der Seiteneinsteigerausbildung
  • Entwicklung von Blended-Learning-Angeboten und Ausbildungsmaterialien, die der Flexibilisierung und Individualisierung des Studienablaufes dienen

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Lehramtsstudium (bevorzugt für das Lehramt an Grundschulen) mit Schwerpunktfach Mathematik
  • Zweites Staatsexamen und Lehrerfahrung im Primarbereich
  • hochschuldidaktische Erfahrung wünschenswert
  • Bereitschaft zur Übernahme konzeptioneller, organisatorischer und administrativer Aufgaben im Projektkontext
  • Bereitschaft zur weiteren eigenen hochschuldidaktischen Weiterbildung und zur Teilnahme an Fachfortbildungen

Rückfragen richten Sie bitte an Frau Susan Löffler (Tel.: 0341/9730491 oder E-Mail).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 155/2017 bis 31. Juli 2017 (Fristverlängerung) erbeten an:

E-Mail (möglichst in einer PDF-Datei)

oder

Universität Leipzig
Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung
Geschäftsführender Direktor Herrn Dr. Jürgen Ronthaler
Dittrichring 5-7
04109 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

Am Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung ist, vorbehaltlich der Mittelverfügbarkeit, zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen des Projekts "Durchführung einer berufsbegleitenden Qualifizierung von Lehrkräften für das Lehramt an Grundschulen" folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(befristet im Rahmen des Projekts, voraussichtlich bis zum 30.11.2021)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Das ZLS ist eine zentrale Einrichtung der Universität Leipzig mit Aufgaben in Lehre, Forschung und Transfer. Die Seiteneinsteigerqualifizierung Lehramt umfasst weiterbildende Studien über vier Semester in bis zu zwölf Fächern gemäß QualiVO Lehrer. Ein Pilotprojekt wird bereits seit März 2015 im Lehramt an Grundschulen durchgeführt: http://www.erzwiss.uni-leipzig.de/197-hauptkategorie/seiteneinsteigerprogramm/609-seiteneinsteigerprogramm.

Die/der wissenschaftliche Mitarbeiter/-in ist in der Durchführung von berufsbegleitenden wissenschaftlichen Ausbildungen von Seiteneinsteigern und Lehrkräften (SEP) tätig. Ihr/ihm ist ein/-e Modulverantwortliche/-r und eine Projektleiterin übergeordnet. Sie/er übernimmt entsprechend der Studienordnung des Studiengangs die Lehre und wirkt aktiv an der Entwicklung des berufsbegleitenden Studiengangs und des Gesamtprogramms mit.

Aufgaben:

  • Lehre im Umfang von 8 SWS in der Grundschuldidaktik Deutsch inkl. Mitwirkung an Prüfungen
  • Mitwirkung an der Entwicklung des Seiteneinsteigerprogramms in Bezug auf die administrative und organisatorische Projektentwicklung und -durchführung
  • Planung, Durchführung und Weiterentwicklung des Lehrangebots inkl. aller Prüfungen (Semesterplanung)
  • Evaluation und ggf. inhaltliche Anpassung des Studiengangs in Abstimmung mit der jeweiligen Studienkommission bzw. dem jeweiligen Studienbüro
  • Mitwirkung in der konzeptionellen Weiterentwicklung der Seiteneinsteigerausbildung im Lehramt an Grundschulen
  • Entwicklung von Blended-Learning-Angeboten und Ausbildungsmaterialien, die der Flexibilisierung und Individualisierung des Studienablaufes dienen und ggf. in Fortbildungen eingesetzt werden sollen

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Lehramtsstudium (bevorzugt für das Lehramt an Grundschulen) mit Schwerpunktfach Deutsch
  • Zweites Staatsexamen und Lehrerfahrung im Primarbereich
  • hochschuldidaktische Erfahrung wünschenswert
  • Bereitschaft zur Übernahme konzeptioneller, organisatorischer und administrativer Aufgaben im Projektkontext
  • Bereitschaft zur weiteren eigenen hochschuldidaktischen Weiterbildung und zur Teilnahme an Fachfortbildungen

Rückfragen richten Sie bitte an Frau Susan Löffler (Tel.: 0341/9730491 oder E-Mail).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 156/2017 bis 31. Juli 2017 (Fristverlängerung) erbeten an:

E-Mail (möglichst in einer PDF-Datei)

oder

Universität Leipzig
Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung
Geschäftsführender Direktor Herrn Dr. Jürgen Ronthaler
Dittrichring 5-7
04109 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w)

Am Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS) ist, vorbehaltlich der Mittelverfügbarkeit, zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen des Projekts "Durchführung von berufsbegleitenden wissenschaftlichen Ausbildungen von Seiteneinsteigern und Lehrkräften" folgende Stelle zu besetzen:

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w)
(befristet im Rahmen des Projekts, voraussichtlich bis zum 30.11.2021)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Das ZLS ist eine zentrale Einrichtung der Universität Leipzig mit Aufgaben in Lehre, Forschung und Transfer. Die Seiteneinsteigerqualifizierung Lehramt umfasst weiterbildende Studien über vier Semester in bis zu zwölf Fächern gemäß QualiVO Lehrer. Die Lehrkraft für besondere Aufgaben ist in der Durchführung der berufsbegleitenden wissenschaftlichen Ausbildung von Seiteneinsteigern und Lehrkräften (SEP) in der sonderpädagogischen Fachrichtung "geistige Entwicklung" tätig. Sie/er übernimmt entsprechend der Studienordnung des Studiengangs die Lehre in den Modulen und wirkt aktiv an der Entwicklung des berufsbegleitenden Studiengangs und des Gesamtprogramms mit.

Aufgaben:

  • Lehre im Umfang von 16 SWS in Modulen der sonderpädagogischen Fachrichtung "geistige Entwicklung" inkl. Mitwirkung an Prüfungen
  • Mitwirkung an der Entwicklung des Seiteneinsteigerprogramms in Bezug auf die administrative und organisatorische Projektentwicklung und -durchführung
  • Planung, Durchführung und Weiterentwicklung des Lehrangebots inkl. aller Prüfungen (Semesterplanung)
  • Evaluation und ggf. inhaltliche Anpassung des Studiengangs in Abstimmung mit der jeweiligen Studienkommission bzw. dem jeweiligen Studienbüro
  • Mitwirkung in der konzeptionellen Weiterentwicklung der Seiteneinsteigerausbildung im Lehramt Sonderpädagogik Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung"
  • Entwicklung von Blended-Learning-Angeboten und Ausbildungsmaterialien, die der Flexibilisierung und Individualisierung des Studienablaufes dienen und ggf. in Fortbildungen eingesetzt werden sollen

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Lehramtsstudium (bevorzugt für das Lehramt Sonderpädagogik) mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
  • Zweites Staatsexamen und Lehrerfahrung im Sekundarbereich
  • hochschuldidaktische Erfahrung wünschenswert
  • Bereitschaft zur Übernahme konzeptioneller, organisatorischer und administrativer Aufgaben im Projektkontext
  • Bereitschaft zur weiteren eigenen hochschuldidaktischen Weiterbildung und zur Teilnahme an Fachfortbildungen

Rückfragen richten Sie bitte an Frau Susan Löffler (Tel.: 0341/9730491 oder E-Mail).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 158/2017 bis 31. Juli 2017 (Fristverlängerung) erbeten an:

E-Mail (möglichst in einer PDF-Datei)

oder

Universität Leipzig
Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung
Geschäftsführender Direktor Herrn Dr. Jürgen Ronthaler
Dittrichring 5-7
04109 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

Am Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS) ist, vorbehaltlich der Mittelverfügbarkeit, zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen des Projekts "Durchführung von berufsbegleitenden wissenschaftlichen Ausbildungen von Seiteneinsteigern und Lehrkräften" folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(befristet im Rahmen des Projekts, voraussichtlich bis zum 30.11.2021)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Das ZLS ist eine zentrale Einrichtung der Universität Leipzig mit Aufgaben in Lehre, Forschung und Transfer. Die Seiteneinsteigerqualifizierung Lehramt umfasst weiterbildende Studien über vier Semester in bis zu zwölf Fächern gemäß QualiVO Lehrer. Die/der wissenschaftliche Mitarbeiter/-in ist als Studiengangsverantwortliche/-r in der Durchführung der berufsbegleitenden wissenschaftlichen Ausbildung von Seiteneinsteigern und Lehrkräften (SEP) in der Sonderpädagogik tätig. Sie/er übernimmt entsprechend der Studienordnung des Studiengangs die Lehre in den Modulen bspw. zu Themen des inklusiven Unterrichts und wirkt aktiv an der Entwicklung des berufsbegleitenden Studiengangs und des Gesamtprogramms mit.

Aufgaben:

  • Lehre im Umfang von 8 SWS in Modulen der Sonderpädagogik inkl. Mitwirkung an Prüfungen
  • Mitwirkung an der Entwicklung des Seiteneinsteigerprogramms in Bezug auf die administrative und organisatorische Projektentwicklung und -durchführung
  • Planung, Durchführung und Weiterentwicklung des Lehrangebots inkl. aller Prüfungen (Semesterplanung)
  • Evaluation und ggf. inhaltliche Anpassung des Studiengangs in Abstimmung mit der jeweiligen Studienkommission bzw. dem jeweiligen Studienbüro
  • Mitwirkung in der konzeptionellen Weiterentwicklung der Seiteneinsteigerausbildung im Lehramt Sonderpädagogik
  • Entwicklung von Blended-Learning-Angeboten und Ausbildungsmaterialien, die der Flexibilisierung und Individualisierung des Studienablaufes dienen und ggf. in Fortbildungen eingesetzt werden sollen

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Lehramtsstudium (bevorzugt für das Lehramt Sonderpädagogik)
  • Zweites Staatsexamen und Lehrerfahrung im Sekundarbereich
  • hochschuldidaktische Erfahrung wünschenswert
  • Bereitschaft zur Übernahme konzeptioneller, organisatorischer und administrativer Aufgaben im Projektkontext
  • Bereitschaft zur weiteren eigenen hochschuldidaktischen Weiterbildung und zur Teilnahme an Fachfortbildungen

Rückfragen richten Sie bitte an Frau Susan Löffler (Tel.: 0341/9730491 oder E-Mail).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 159/2017 bis 31. Juli 2017 (Fristverlängerung) erbeten an:

E-Mail (möglichst in einer PDF-Datei)

oder

Universität Leipzig
Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung
Geschäftsführender Direktor Herrn Dr. Jürgen Ronthaler
Dittrichring 5-7
04109 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w)

Am Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS) ist, vorbehaltlich der Mittelverfügbarkeit, zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen des Projekts "Durchführung von berufsbegleitenden wissenschaftlichen Ausbildungen von Seiteneinsteigern und Lehrkräften" folgende Stelle zu besetzen:

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w)
(befristet im Rahmen des Projekts, voraussichtlich bis zum 30.11.2021)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Das ZLS ist eine zentrale Einrichtung der Universität Leipzig mit Aufgaben in Lehre, Forschung und Transfer. Die Seiteneinsteigerqualifizierung Lehramt umfasst weiterbildende Studien über vier Semester in bis zu zwölf Fächern gemäß QualiVO Lehrer. Die Lehrkraft für besondere Aufgaben ist in der Durchführung der berufsbegleitenden wissenschaftlichen Ausbildung von Seiteneinsteigern und Lehrkräften (SEP) in der sonderpädagogischen Fachrichtung "Lernen" tätig. Sie/er übernimmt entsprechend der Studienordnung des Studiengangs die Lehre in den Modulen und wirkt aktiv an der Entwicklung des berufsbegleitenden Studiengangs und des Gesamtprogramms mit.

Aufgaben:

  • Lehre im Umfang von 16 SWS in Modulen der sonderpädagogischen Fachrichtung "Lernen" inkl. Mitwirkung an Prüfungen
  • Mitwirkung an der Entwicklung des Seiteneinsteigerprogramms in Bezug auf die administrative und organisatorische Projektentwicklung und -durchführung
  • Planung, Durchführung und Weiterentwicklung des Lehrangebots inkl. aller Prüfungen (Semesterplanung)
  • Evaluation und ggf. inhaltliche Anpassung des Studiengangs in Abstimmung mit der jeweiligen Studienkommission bzw. dem jeweiligen Studienbüro
  • Mitwirkung in der konzeptionellen Weiterentwicklung der Seiteneinsteigerausbildung im Lehramt Sonderpädagogik Förderschwerpunkt "Lernen"
  • Entwicklung von Blended-Learning-Angeboten und Ausbildungsmaterialien, die der Flexibilisierung und Individualisierung des Studienablaufes dienen und ggf. in Fortbildungen eingesetzt werden sollen

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Lehramtsstudium (bevorzugt für das Lehramt Sonderpädagogik) mit Förderschwerpunkt Lernen
  • Zweites Staatsexamen und Lehrerfahrung im Sekundarbereich
  • hochschuldidaktische Erfahrung wünschenswert
  • Bereitschaft zur Übernahme konzeptioneller, organisatorischer und administrativer Aufgaben im Projektkontext
  • Bereitschaft zur weiteren eigenen hochschuldidaktischen Weiterbildung und zur Teilnahme an Fachfortbildungen

Rückfragen richten Sie bitte an Frau Susan Löffler (Tel.: 0341/9730491 oder E-Mail).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 160/2017 bis 31. Juli 2017 (Fristverlängerung) erbeten an:

E-Mail (möglichst in einer PDF-Datei)

oder

Universität Leipzig
Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung
Geschäftsführender Direktor Herrn Dr. Jürgen Ronthaler
Dittrichring 5-7
04109 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-n Mitarbeiter/-in

Das Kompetenzzentrum für kommunale Infrastruktur Sachsen (KOMKIS) unterstützt mit Studien und Analysen die fundierte Auseinandersetzung mit Themen der nachhaltigen und lebenszyklusorientierten Beschaffung, Bewirtschaftung und Finanzierung von Infrastrukturprojekten im Hochbau. Unser Ziel ist es, die Diskussions- und Entscheidungsprozesse von der Kommunal-, über die Landes- bis hin zur Bundesebene durch wissenschaftliche Fundierung zu stärken. Damit agiert das Kompetenzzentrum als fachkundiger Informationsgeber, neutraler Vermittler und inhaltlicher Ansprechpartner im spannenden Schnittstellenbereich zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Im Vordergrund stehen dabei die sächsischen Kommunen.

Es ist an die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät/Institut für Öffentliche Finanzen und Public Management der Universität Leipzig angegliedert und sucht ab dem 1. September 2017 eine/-n:

Wissenschaftliche/-n Mitarbeiter/-in
(50% einer Vollbeschäftigung; befristet bis 31. Dezember 2018)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • Durchführung von Forschungsvorhaben im Themenbereich der öffentlichen Infrastruktur
  • Mitwirkung und ggf. Koordinierung der Erarbeitung von Publikationen, Gutachten und Stellungnahmen sowie deren Präsentation
  • Bearbeitung von Anfragen unter Anwendung fundierter finanzwissenschaftlicher, infrastrukturökonomischer und/oder ökonometrischer Kenntnisse
  • Organisation von Veranstaltungen für Fachkreise und Veröffentlichungen in der Fachpresse
  • Vertretung des Aufgabenbereiches nach außen, u. a. bei der beratenden Unterstützung von Kommunen
  • Mitarbeit in einem dynamischen Team mit Raum für eigene Ideen

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Magister/Dipl.-Uni/Staatsexamen) mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt und einem mindestens guten Gesamtergebnis
  • Erfahrungen im akademischen Publizieren und im Projektmanagement erwünscht
  • Kenntnisse über Strukturen der öffentlichen Verwaltung, im Bereich öffentliche Infrastrukturen sowie Nachhaltigkeit von Vorteil
  • hohes Maß an Selbstständigkeit, Verantwortungs- und Entscheidungsbereitschaft, Eigeninitiative sowie ausgeprägte Serviceorientierung
  • sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit sowie hohe Kommunikationsfähigkeit und ausgeprägte Sozialkompetenz
  • sichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit MS-Office sowie Kenntnisse in R/Stata

Nähere Auskünfte erteilt Herr Jan-Robert Hackforth, Institut für Öffentliche Finanzen und Public Management, Tel.: 0341/97 33628.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 145/2017 bis zum 21. Juli 2017 erbeten an:

E-Mail (möglichst in einer PDF-Datei)

oder

Kompetenzzentrum für kommunale Infrastruktur Sachsen (KOMKIS)
Universität Leipzig
Herrn Professor Dr. Thomas Lenk
Postfach 100920
04009 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w)

An der Philologischen Fakultät/Institut für Germanistik ist zum 1. Oktober 2017 folgende Stelle zu besetzen:

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w) im Bereich Deutsche Sprachwissenschaft
(50% einer Vollbeschäftigung; befristet bis zum 30. September 2018)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • Lehre (12 SWS) im Bereich Sprachgeschichte des Deutschen in sämtlichen angebotenen Studiengängen
  • Abnahme von Prüfungen

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem einschlägigen Fach
  • Promotion und Lehrerfahrung im Hochschulbereich erwünscht

Hinweis: Die Besetzung erfolgt gemäß § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz. Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn nicht bereits zuvor ein Arbeitsverhältnis mit dem Freistaat Sachsen bestanden hat.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 163/2017 bis 21. Juli 2017 erbeten an:

Universität Leipzig
Philologische Fakultät
Herrn Dekan Prof. Dr. Beat Siebenhaar
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w)

An der Philologischen Fakultät/Institut für Germanistik ist zum 1. Oktober 2017 folgende Stelle zu besetzen:

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w) im Bereich Deutsche Sprachwissenschaft
(50% einer Vollbeschäftigung; befristet bis zum 30. September 2018)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • Lehre (12 SWS) im Bereich Grammatik der deutschen Gegenwartssprache in sämtlichen angebotenen Studiengängen
  • Abnahme von Prüfungen

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem einschlägigen Fach
  • Promotion und Lehrerfahrung im Hochschulbereich erwünscht

Hinweis: Die Besetzung erfolgt gemäß § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz. Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn nicht bereits zuvor ein Arbeitsverhältnis mit dem Freistaat Sachsen bestanden hat.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 164/2017 bis 21. Juli 2017 erbeten an:

Universität Leipzig
Philologische Fakultät
Herrn Dekan Prof. Dr. Beat Siebenhaar
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Fakultät für Mathematik und Informatik/Professur für Bioinformatik/ Arbeitsgruppe Dr. Stefan Höhme ist, vorbehaltlich der Mittelverfügbarkeit, zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(50% einer Vollbeschäftigung, Befristungsdauer in Abhängigkeit vom verfolgten Qualifizierungsziel)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation, insbesondere Promotion
  • dreidimensionale Modellierung biologischer Gewebe in physiologischen und pathologischen Zuständen (Fokus auf Steatose der Leber)
  • Anwendung und Erweiterung eines bestehenden Bildverarbeitungs- und Bildanalysetools
    (TiQuant, www.hoehme.com)

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom) in Informatik, Mathematik, Physik oder verwandten Richtungen
  • sehr gute Programmierkenntnisse in C / C++ (2011, 2014)
  • sehr gute Sprachkenntnisse in Englisch

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 171/2017 bis 26. Juli 2017 erbeten an:

Universität Leipzig
Fakultät für Mathematik und Informatik
Herrn Dr. Stefan Höhme
Bioinformatik, Härtelstraße 16-18
04107 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Fakultät für Mathematik und Informatik/Professur für Bioinformatik/ Arbeitsgruppe Dr. Stefan Höhme ist, vorbehaltlich der Mittelverfügbarkeit, zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(50% einer Vollbeschäftigung, Befristungsdauer in Abhängigkeit vom verfolgten Qualifizierungsziel)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation, insbesondere Promotion
  • Entwicklung und Anwendung neuartiger Methoden in Bildverarbeitung und Bildanalyse für biologische Bilddaten basierend auf Methoden der künstlichen Intelligenz und des Maschinenlernens
  • technische Betreuung eines existierenden Softwareframeworks (TiQuant, TiSim, www.hoehme.com) unter anderem unter Verwendung von Git und QT

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom) in Informatik, Mathematik, Physik, Biochemie oder verwandten Richtungen
  • sehr gute Programmierkenntnisse in C / C++ (2011,2014)
  • sehr gute Sprachkenntnisse in Englisch
  • Erfahrungen in Bildverarbeitung sind wünschenswert

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 172/2017 bis 26. Juli 2017 erbeten an:

Universität Leipzig
Fakultät für Mathematik und Informatik
Herrn Dr. Stefan Höhme
Bioinformatik, Härtelstraße 16-18
04107 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

Sie sind daran interessiert, die Potenziale der Digitalisierung zu gestalten? An der Professur für Anwendungssysteme der Universität Leipzig können Sie in Zusammenarbeit mit einer namhaften Unternehmensberatung forschen und Lösungen praxisorientiert umsetzen. Im Vordergrund stehen Fragen der Modellierung und der Nutzenbeurteilung, die Sie in Abstimmung mit dem Partnerunternehmen in Ihrer Dissertation bearbeiten können. Wir bieten Ihnen dafür in Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatung Senacor Technologies AG zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorbehaltlich der Freigabe der Mittel durch den Drittmittelgeber eine Stelle an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, Institut für Wirtschaftsinformatik, Lehrstuhl Anwendungssysteme in Wirtschaft und Verwaltung, als

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(Vollbeschäftigung, befristet für 3 Jahre)
vorgesehene Vergütung: TV-L E 13

Sie haben die Möglichkeit, in einem dreijährigen Projekt innovative Lösungen in den Themenbereichen der Modellierung (Geschäftsmodell-, Prozess-, Service-/Systemarchitekturen) in enger Zusammenarbeit mit Projekten in der Unternehmenspraxis zu erarbeiten.

Aufgaben:

  • eigenverantwortliche Projektarbeit an der Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis mit Bezug zu hochaktuellen Forschungsthemen
  • die Möglichkeit zur Promotion an der Universität Leipzig

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit mind. Note 2,5 mit Vertiefung in Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement oder angrenzenden Gebieten
  • Interesse an strategischen Fragestellungen großer Konzerne im Digitalisierungskontext
  • sicheres Auftreten sowie ausgeprägte analytische und kommunikative Fähigkeiten
  • Engagement und Verantwortungsbewusstsein sowie die Bereitschaft, eigenverantwortlich Aufgaben in Kundenprojekten zu übernehmen
  • Interesse an wissenschaftlicher Arbeit, dem innovativen Einsatz von IT sowie möglichst erste Berufserfahrungen
  • sehr gute Deutsch- und Englisch-Kenntnisse

Rückfragen richten Sie bitte an Frau Martina Kussatz (Tel.: 0341/97 33600)

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 168/2017 bis zum 28. Juli 2017 erbeten an:

E-Mail (möglichst in einer PDF-Datei)

oder

Universität Leipzig
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Herrn Dekan Prof. Dr. Uwe Vollmer
Grimmaische Str. 12
04109 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Fakultät für Mathematik und Informatik /Mathematisches Institut /Professur für Mathematik in den Naturwissenschaften ist zum 1. September 2017 folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(Befristung in Abhängigkeit vom verfolgten Qualifizierungsziel, vorgesehene Befristungsdauer 3 Jahre)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Die Stelle ist eingebunden in die Abteilung Geometrie und der zukünftige Stelleninhaber soll neben Lehraufgaben für das Mathematische Institut im Umfang von 4 SWS Forschungstätigkeit in Kooperation mit der Professur für Mathematik in den Naturwissenschaften (Prof. Dr. M. Schwarz) durchführen.

Aufgaben:

  • eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation
  • Dienstleistungen in Lehre und Forschung
  • eigenständige Forschungstätigkeit im Rahmen einer Qualifizierung als postdoktoraler Nachwuchswissenschaftler
  • eigenständige Projektentwicklung und Antragstellung für Drittmittelfinanzierung (z.B. DFG)

Voraussetzungen:

  • einschlägiger wissenschaftlicher Hochschulabschluss und sehr gute Promotion
  • Forschungserfahrung im Bereich der Symplektischen Topologie oder Hamiltonschen Dynamischen Systeme

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 174/2017 bis 30. Juli 2017 erbeten an:

Universität Leipzig
Fakultät für Mathematik und Informatik
Herrn Dekan Prof. Dr. Gerik Scheuermann
PF 100 920, 04009 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Fakultät für Mathematik und Informatik /Mathematisches Institut /Professur für Mathematik in den Naturwissenschaften ist zum 1. September 2017 folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(Befristung in Abhängigkeit vom verfolgten Qualifizierungsziel, vorgesehene Befristungsdauer 3 Jahre)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Die Stelle ist eingebunden in die Abteilung Geometrie und der zukünftige Stelleninhaber soll neben Lehraufgaben für das Mathematische Institut im Umfang von 4 SWS Forschungstätigkeit in Kooperation mit den Professuren für Mathematik in den Naturwissenschaften sowie für Angewandte Mathematik (Prof. Dr. M. Schwarz und Prof. Dr. L. Székelyhidi) durchführen.

Aufgaben:

  • eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation
  • Dienstleistungen in Lehre und Forschung
  • eigenständige Forschungstätigkeit im Rahmen einer Qualifizierung als Nachwuchswissenschaftler
  • eigenständige Projektentwicklung und Antragstellung für Drittmittelfinanzierung (z.B. DFG)

Voraussetzungen:

  • sehr guter einschlägiger wissenschaftlicher Hochschulabschluss, möglichst mit Promotion oder innerhalb eines Jahres abgeschlossener Promotion
  • Forschungserfahrung im Bereich der Analysis, Differentialgeometrie oder Dynamischen Systeme

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 175/2017 bis 30. Juli 2017 erbeten an:

Universität Leipzig
Fakultät für Mathematik und Informatik
Herrn Dekan Prof. Dr. Gerik Scheuermann
PF 100 920, 04009 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Junior Researcher

The Leipzig University, Faculty of History, Arts and Oriental Studies, Institute of African Studies announces the following position to be appointed as soon as possible:

Junior Researcher
(limited to 3 years, 60 percent of a full-time employment)
Remuneration on salary scale TVL-13 (60%, app. 1420 €/month net)

Duties:

  • Research within the research project „Doing the City: Wayfinding as a Socio-Spatial Practice in Urban Africa” (funded by the DFG, 2017-2020).
  • Conduct research in Zanzibar and Leipzig
  • Academic career development (ex. PhD)

Requirements:

  • MA or equivalent in African Studies, Urban Studies, Social or Linguistic Anthropology, or related discipline
  • Minimally near-mothertongue fluency of Swahili, excellent academic writing and communication skills in English
  • Excellent knowledge of qualitative research methods
  • Ability to work as part of a team

Apart from relevant documentation of your qualifications, we request a description of your research question or tentative PhD project and how it relates to the research project (max. 4 pages).

If you are interested in applying, please write to Prof. Dr. Rose Marie Beck or Dr. Irene Brunotti for further information.

Application deadline: 31 July 2017

Severely disabled persons are encouraged to apply and will be given preferences in the case of equal suitability.

2 positions for Junior Researchers

The Leipzig University, Faculty of History, Arts and Oriental Studies, Institute of African Studies, announces the following positions to be appointed as soon as possible:

2 positions for Junior Researchers
(limited to 3 years, 60 percent of a full-time employment)
Remuneration on salary scale TVL-13 (60%, app. 1420 €/month net)

Duties:

  • Research within the research project “Doing the City: Wayfinding as a Socio-Spatial Practice in Urban Africa” (funded by the DFG, 2017-2020)
  • Conduct fieldwork in Bobo-Dioulasso (Burkina Faso) and Leipzig
  • Academic career development (ex. PhD)

Requirements:

  • MA or equivalent in African Studies, Urban Studies, Social Anthropology, Human Geography or related discipline
  • Excellent academic writing and communication skills in English; fluent in French; Jula language skills are a major advantage
  • Excellent knowledge of qualitative research methods
  • Ability to work as part of a team

Apart from relevant documentation of your qualifications, we request a description of your research question or tentative PhD project and how it relates to the research project (max. 4 pages).

If you are interested in applying, please write to Prof. Dr. Katja Werthmann for further information.

Application deadline: 31 July 2017

Severely disabled persons are encouraged to apply and will be given preferences in the case of equal suitability.

Geschäftsführende/-r Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in mit Schwerpunkt Forschungskoordination

An der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät / Institut für Bildungswissenschaften / Professur für Frühkindliche Entwicklung und Kultur ist zum 1. Oktober 2017 folgende Stelle zu besetzen:

Geschäftsführende/-r Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in mit Schwerpunkt Forschungskoordination
(ggf. zunächst befristet)
vorgesehene Vergütung: bis Entgeltgruppe 13 TV-L (in Abhängigkeit von der Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen)

Die Professur für Frühkindliche Entwicklung und Kultur untersucht interkulturelle Variationen im Sozialverhalten bei Menschen und anderen Menschenaffen. Weiterhin erforschen wir die Phylogenese und Ontogenese der psychologischen Mechanismen, welche die interkulturelle Variabilität im Verhalten im Laufe der frühen Kindheit strukturieren. Um diese Ziele zu verwirklichen, verbinden wir Experimente und Beobachtungen miteinander, bei denen wir sowohl verschiedene Arten als auch Kleinkinder in verschiedenen Kulturen miteinander vergleichen. Die Professur ist Teil des neugegründeten, interdisziplinären Forschungszentrums für Entwicklung in der frühen Kindheit.

Aufgaben:

  • Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen auf einem der Forschungsgebiete der Professur
  • organisatorische und teilweise inhaltliche Steuerung und Überwachung von Forschungsprojekten im In- und Ausland
  • Koordination und Organisation aller forschungsrelevanten Angelegenheiten und Arbeitsabläufe der Professur und des Forschungszentrums
  • Lehre (eigene Lehrveranstaltungen und lehrunterstützende Aufgaben)
  • Koordination und Optimierung der Beschaffungstätigkeiten der Professur und des Forschungszentrums

Voraussetzungen:

  • einschlägiger Hochschulabschluss, vorzugsweise Erziehungswissenschaften oder Psychologie
  • ausgewiesene Erfahrung im Bereich der Forschungskoordination
  • Promotion erwünscht
  • eigene Forschungserfahrung erwünscht
  • exzellente Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit den gängigen Office-Programmen
  • selbstständige, sorgfältige und umsichtige Arbeitsweise

Wir wünschen uns eine dynamische, freundliche und verhandlungserfahrene Persönlichkeit mit Fähigkeit zum Umgang mit Wissenschaftlern, einer serviceorientierte Einstellung, einer hohen Flexibilität und Teamfähigkeit.
Professionelle Erfahrung im Umgang mit Kleinkindern ist wünschenswert.
Wir bieten einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz in einem international geprägten Umfeld.

Bei Fragen wenden Sie Sich bitte an Prof. Daniel Haun (E-Mail).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 165/2017 bis 2. August 2017 (Posteingang) erbeten an:

Universität Leipzig
Erziehungswissenschaftliche Fakultät
Frau Dekanin Prof. Dr. Simone Reinhold
Marschnerstraße 31
04109 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Referent/-in „Digitale Kommunikation in der internationalen Öffentlichkeitsarbeit“

Im Akademischen Auslandsamt innerhalb des Dezernates Akademische Verwaltung ist zum1. Januar 2018 folgende Stelle zu besetzen:

Referent/-in "Digitale Kommunikation in der internationalen Öffentlichkeitsarbeit"
(befristet bis 31. Dezember 2019)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:  Leitung des aus drei Arbeitspaketen bestehenden Projektes "Digitale Kommunikation in der aus-wärtigen Öffentlichkeitsarbeit", insbesondere Monitoring von:o internationaler Social Media-Arbeit o der Anwendung einer präferenzorientierten/individualisierbaren Applikation (App) für die Angebote des Akademischen Auslandsamts o Zusammenarbeit mit Dienstleistern  Entwicklung und Umsetzung eines Konzeptes zur Eigenbild-Fremdbild-Analyse, insbesondere:o Durchführung und Auswertung von Umfrageno Zielgruppenspezifische Öffentlichkeitsarbeit zu diesem Zweck

Voraussetzungen:  abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium Kommunikationsmanagement (Master oder Äquivalent)  relevante Berufserfahrung in der internationalen Öffentlichkeitsarbeit von mindestens einem Jahr innerhalb des öffentlichen Dienstes  mehrjährige Praxiserfahrung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Journalismus außerhalb des öffentlichen Dienstes umfassende Kenntnisse des deutschen und internationalen Hochschulsystems, letzteres erworben durch einen Auslandsaufenthalt im anglophonen Raum stilsichere englische und deutsche Sprachkenntnisse (mindestens auf Niveau C1), weitere Fremd-sprache wünschenswert umfassende Kenntnisse des Kommunikationskonzepts der Universität Leipzig von Vorteil mindestens einjährige Berufserfahrung im Projektmanagement Kooperationskompetenz, Repräsentationsbefähigung sowie Selbständigkeit professioneller Einsatz von MS-Office-Produkten

Bewerbungen in konventioneller Form werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 181/2017 bis 2. August 2017 erbeten an:

Universität Leipzig
Dezernat Akademische Verwaltung
Frau Dezernentin Dr. M. Hagendorf
Goethestraße 6
04109 Leipzig

Wenn Sie Ihrer Bewerbung einen frankierten und adressierten Rückumschlag beilegen, erhalten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen zurück. Andernfalls werden diese datenschutzgerecht vernichtet. Reichen Sie daher bitte keine Originalzeugnisse ein.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Fakultät für Mathematik und Informatik/Professur für Bioinformatik/Arbeitsgruppe Dr. Stefan Höhme ist, vorbehaltlich der Mittelverfügbarkeit, zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(50% einer Vollbeschäftigung, Befristungsdauer in Abhängigkeit vom verfolgten Qualifizierungsziel)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation, insbesondere Promotion
  • Entwicklung und Anwendung neuartiger Methoden in Bildverarbeitung und Bildanalyse für biologische Bilddaten basierend auf Methoden der künstlichen Intelligenz und des Maschinenlernens
  • Projektbetreuung in Zusammenarbeit mit lokalen und internationalen Forschungsgruppen (Biologie, Medizin)

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom) in Informatik, Mathematik, Physik, Biochemie oder verwandten Richtungen
  • sehr gute Programmierkenntnisse in C / C++ (2011,2014)
  • sehr gute Sprachkenntnisse in Englisch
  • Erfahrungen in Biologie oder Medizin (Bachelor) und aktuellen Mikroskopietechniken sind sehr wünschenswert

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 183/2017 bis 3. August 2017 erbeten an:

Universität Leipzig
Fakultät für Mathematik und Informatik, Bioinformatik
Herrn Dr. Stefan Höhme
Härtelstraße 16-18
04107 Leipzig

www.hoehme.com

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Postdoctoral fellowship

The German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv) is one of the four National Research Centres funded by the German Research Foundation (DFG). Its central mission is to promote theory-driven synthesis and experiments and data-driven theory in this emerging field. The concept of iDiv encompasses detection and quantification of biodiversity, understanding its existence and emergence, exploring its consequences for ecosystem functions and services, and developing new strategies to safeguard biodiversity. Under one roof, 85 scientists and 45 support staff, associated with eight new chair professor positions, three junior research groups and central services (IT, eco- and bioinformatics, mechanics workshop, greenhouses) will collaborate in a highly integrated environment.iDiv is located in the city of Leipzig and jointly hosted by the Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU), the Friedrich Schiller University Jena (FSU) and the Leipzig University (UL). It is supported by the Helmholtz Centre for Environmental Research (UFZ), the Max Planck Society, the Leibniz Association and the Free State of Saxony.

Integrated in iDiv, the Leipzig University offers the following position as soon as possible

Postdoctoral fellowship
“Beyond the growth-survival trade-off: A global analysis of demographic
diversity and trade-offs in species-rich forests”
(limited to 2 years)
Salary: Entgeltgruppe 13 TV-L

Background:
Life-history theory posits that organisms face allocation trade-offs underlying different demographic processes (growth, survival, reproduction). The PostDoc will develop a holistic understanding of the trade-offs between demographic rates that constrain the range of viable tree life-history strategies (demographic diversity) in species-rich forests differing in climate, disturbance regime and floristic composition. To achieve this goal, the PostDoc will combine inventory data from a global network of forest plots covering all three aspects of demography across all size classes with novel statistical methods that account for uncertainty of demographic information for rare species. She/he will quantify the contribution of different trade-offs to demographic diversity and test predictions of several proposed hypotheses. She/he will also identify how demographic trade-offs are constrained by functional traits of the species.

Topic/job description:

  • communication with data owners/providers
  • data analysis using advanced statistical methods (Bayesian models, weighted PCA) mostly in R
  • writing-up research for scientific publications

Requirements/expected profile:

  • PhD in a relevant field of research
  • strong quantitative skills (statistics, programming) and proficiency in R
  • excellent command of English
  • good communication skills
  • good writing skills and experience in scientific publishing
  • experience in forest ecology and working with inventory data or plant demography is a plus

We offer you a two-year postdoc position at the German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv), which provides excellent facilities and an interdisciplinary work environment.
The project is supervised by Dr. Nadja Rüger (Junior Leader of Forest Ecology group; https://www.idiv.de/en/groups_and_people/core_groups/niche_detector_for_hyperdiverse_tropical_forests.html) and carried out in collaboration with Prof. Christian Wirth, Prof. Helge Bruelheide, Prof. Stanley Harpole, Dr. Stuart Davies, Dr. Joseph Wright.

Applications are accepted until: 15 August 2017

Applications should include:

  • cover letter (in English) describing motivation, research interests & relevant experience
  • complete curriculum vitae including names and contact details of at least two scientific references
  • digital copy of doctoral certificate
  • PDF of one publication or thesis chapter


Applications with reference file number 166/2017 are accepted via our application portal under apply.idiv.de. We prefer applications via our application portal, hard copy applications can be sent to German Centre for Integrative Biodiversity Research – iDiv; Dr. Joanna Hanzel; Deutscher Platz 5e; 04103 Leipzig.
For queries on the application process, please contact Joanna Hanzel (e-mail); for research project questions, contact Dr. Nadja Rüger (e-mail).

Applying via email is questionable under data protection law. The sender assumes full responsibility.
Severely disabled persons are encouraged to apply and will be given preference in the case of equal suitability.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Fakultät für Mathematik und Informatik, Lehrstuhl für Rechnernetze und verteilte Systeme, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(Befristung in Abhängigkeit vom verfolgten Qualifizierungsziel, vorgesehene Befristungsdauer 3 Jahre)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation, insbesondere Promotion
  • Forschungsaufgaben im Bereich Entwurf, Entwicklung und Bewertung von mobilen P2P Systemen
  • Weiterentwicklung des an der Professur vorhandenen High-end Equipments, wie zum Beispiel des Gigabit Multihop Testbeds
  • Vorbereitung und Erstellung von Publikationen

Voraussetzungen:

  • sehr guter wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Diplom oder Master) in Informatik oder Elektro-/Informationstechnik
  • praktische Erfahrung in opportunistischer Vernetzung mit der IEEE 802.11 Funktechnologie
  • sehr gute Programmierkenntnisse in Java oder C++
  • Interesse und Spaß an wissenschaftlicher Arbeit
  • Teamfähigkeit und Kommunikationsgeschick

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 184/2017 bis 17. August 2017 erbeten an:

E-Mail (möglichst in einer PDF-Datei)

oder

Universität Leipzig
Fakultät für Mathematik und Informatik
Herrn Dekan Prof. Dr. Gerik Scheuermann
PF 100 920
04009 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Junior Research Group Leader "Evolution & Adaptation"

iDiv (German Centre for Integrative Biodiversity Research Halle-Jena-Leipzig) is a world-leading institute for integrative biodiversity research. Its central mission is to promote theory-driven synthesis and data-driven theory in integrative biodiversity research. The concept of iDiv encompasses the detection of biodiversity, understanding its emergence, exploring its consequences for ecosystem functions and services, and developing strategies to safeguard biodiversity under global change. iDiv is established as an institution in Leipzig and is run by Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU), Friedrich Schiller University Jena (FSU) and Leipzig University (UL) - in cooperation with the Helmholtz Centre for Environmental Research (UFZ). The science consortium is enhanced by the expertise of many research institutes (Max Planck Society, Leibniz Association) and by specific member research groups.

Integrated in iDiv, the Leipzig University offers the following position as soon as possible

Junior Research Group Leader
"Evolution & Adaptation"
(initially limited until September 30, 2020)
Salary: up to Entgeltgruppe 15 TV-L, subject to personal qualifications

We are searching for a research scientist with excellent qualifications in evolutionary biological research. Principally, we are looking for an enthusiastic junior researcher using empirical approaches, such as field observations or manipulations, mesocosm/lab experiments coupled with genomic analyses, to address evolutionary questions in a clear biodiversity context. Successful candidates are expected to develop an independent research program and have the explicit ambition to pursue a career in science. The candidate should have a strong intention to collaborate with biodiversity researchers from a wide variety of research fields within and beyond iDiv.

Tasks:
The applicant will conduct independent, interdisciplinary research in a biodiversity related evolutionary research topic. The function includes coordination of the junior group’s research efforts, supervision of PhD students and technicians, obtaining additional independent research funding (e.g. DFG, European Union), publications of research in international, high-ranking scientific journals, communication with collaboration partners within and outside iDiv, and the successful alignment of the group’s research activities with iDiv’s mission. Moreover, the junior group leader is expected to contribute actively to teaching activities in yDiv, iDiv’s young biodiversity scientists’ graduate school.

Requirements:
Suitable applicants must hold a doctoral degree (Ph.D. or equivalent) in natural sciences or a closely related field, and circa 2-5 years of independent postdoctoral research experience. They should demonstrate an excellent scientific track record, evidenced by several publications in international peer-reviewed journals, and successful acquisition of independent funding. Experience with student supervision and administrational or organizational activities are highly preferred.

Funding will be provided for the position of the group leader, 1 PhD student and a technician, running costs and a start-up package. The new junior research group will be - together with the already existing iDiv core groups - housed in a state-of-the-art building on the "Alte Messe" area in Leipzig. The appointment of the candidate and the group members will be via the University of Leipzig.The position is initially limited until September 30, 2020 with prolongation dependent upon successful renewal of DFG funding for iDiv as a research centre and positive evaluation of the junior group.

Applications with reference file number 177/2017 are accepted via our application portal under apply.idiv.de. Applications should contain a CV - including information on  acquired funding - a publication list indicating how publications relate to the candidate’s research program, a research statement - including a short statement on how candidate’s proposed research program matches with current iDiv research - of maximum 2 A4 sides, and the names and full addresses of two references.
We prefer applications via our application portal, hard copy applications can be sent to

German Centre for Integrative Biodiversity Research – iDiv
Dr. Rebecca Thier-Lange
Deutscher Platz 5e
04103 Leipzig.

The deadline for application submission is September 3, 2017. For queries on the application process, please contact Dr. Rebecca Thier-Lange or Dr. Joanna Hanzel.

Applying via email is questionable under data protection law. The sender assumes full responsibility.

Severely disabled persons are encouraged to apply and will be given preference in the case of equal suitability.


letzte Änderung: 20.07.2017 
pages