Erasmus+  

Erasmus+

Erasmus+

Erasmus+, das EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport auf europäischer und internationaler Ebene, fördert ab dem 1.1.2014 bis zum Jahr 2020 die internationale Mobilität und Bildungskooperationsprojekte. Konkret fällt hierin die Studierendenmobilität und der internationale Austausch auf Wissenschafts- und Verwaltungsebene, welche durch flexiblere zeitliche und finanzielle Bedingungen intensiviert werden sollen. Ein großes ‚+‘ ist beispielsweise die Option Mehrfachförderung von Studierenden in den einzelnen Studienphasen sowie die Förderung von Praktika nach Studienabschluss.

Drei Leitaktionen strukturieren das neue Dachprogramm im Hochschulbildungsbereich:                  

  1. Mobilität für Einzelpersonen
  2. Partnerschaften von Organisationen, Einrichtungen und Initiativen zur Zusammenarbeit und
    Förderung von Innovation und zum Austausch von bewährten Verfahren
  3. Unterstützung politischer Reformen

sowie die Jean Monnet-Aktionen.

Der Universität Leipzig wurde zur Teilnahme am Programm Erasmus+ die
"Erasmus Charter Higher Education 2014-2020" (kurz: ECHE) verliehen. Mit der ECHE einher geht die "Erasmus Erklärung zur Hochschulpolitik" der Universität Leipzig, auf der die Umsetzung des gesamten Programms basiert.

Die Nationale Agentur für den Bereich Erasmus+ Hochschulbildung in Deutschland ist der Deutsche Akademische Austauschdienst/ DAAD.

Mobilität von Einzelpersonen

Innerhalb der Schlüsselaktion Mobilität von Einzelpersonen sind folgende Aktivitäten möglich: 

Erasmus+ Studium

Erasmus+ Praktikum

Erasmus+ Mobilität zu Unterrichtszwecken

Erasmus+ Mobilität zur Fort- und Weiterbildung


letzte Änderung: 24.07.2017 
pages