Internationale Vernetzung  

Internationale
Vernetzung

Bilaterale Universitätspartnerschaften

Die Universität Leipzig unterhält derzeit 55 bilaterale Universitätsvereinbarungen mit Hochschuleinrichtungen im Ausland. Einige der 19 bilateralen Universitätsvereinbarungen innerhalb Europas bestehen seit vielen Jahrzehnten und ergänzen das Erasmus+ Programm.

Für den außereuropäischen Raum bieten die 36 bilateralen Universitätsvereinbarungen eine hervorragende Grundlage, um bestehende Projekte fortzuführen bzw. neue zu initiieren. Den Studierenden bieten sie die Möglichkeit, Auslandssemester außerhalb Europas zu absolvieren. Seit 2014 können auch Partneruniversitäten außerhalb Europas in den Genuss einer Erasmus+ Förderung kommen.

Wissenschaftler der Universität Leipzig können im Rahmen der bilateralen Universitätsvereinbarungen (außerhalb vom Erasmus+ Programm) beim Akademischen Auslandsamt eine finanzielle Unterstützung beantragen, wenn sie für gemeinsame Projekte Wissenschaftler an die Universität Leipzig einladen oder die Partneruniversität besuchen möchten. Das gilt ebenfalls für erforderliche Mobilitäten mit Partnern im Utrecht Network oder im Rahmen der internationalen Studiengänge der Universität Leipzig, wenn dafür keine Drittmittel bewilligt wurden oder zur Verfügung stehen.


letzte Änderung: 24.07.2017 
pages