Stellenbosch-Leipzig Universitätspartner  

Stellenbosch-Leipzig
Universitätspartner

Das Beispiel einer erfolgreichen Partnerschaft

Für die Universität Leipzig ist die wissenschaftliche Partnerschaft mit der Universität Stellenbosch und die daraus entspringenden freundschaftlichen Verbindungen zwischen Menschen in Leipzig und Stellenbosch ein Musterbeispiel und ein wichtiges Instrument zur Weiterentwicklung ihres internationalen Profils in Lehre und Forschung.

Gründe für den Erfolg

Die Partnerschaft mit der Universität Stellenbosch verdient eine besondere Erwähnung, weil sie in vielerlei Hinsicht beispielgebend ist für die Entwicklung gegenseitig fruchtbarer wissenschaftlicher Kontakte.

Folgende Aspekte stützen diese These:

  1. Gemeinsame Studiengänge verbinden verschiedene Fächer an beiden Universitäten (Deutsch als Fremdsprache – Germanistik; Global Studies – Politikwissenschaft). Durch integrierte Studiengänge wird das engste Band zwischen zwei Einrichtungen gezogen.

  2. Vielfalt:
    - Die Anzahl der einbezogenen Fächer ist bemerkenswert: von Chemie über die Religionswissenschaften, von DaF bis zu den Wirtschaftswissenschaften, von Global Studies bis zu den Umweltwissenschaften – die Palette ist farbig.
    - Partnerschaften in der Lehre und im Studium werden ergänzt durch gemeinsame Forschungsarbeit.
    - Die Kooperation läuft sowohl bilateral wie auch in Konsortien (Global Studies, EUROSA)

  3. Historisch: Die Partnerschaft baut sich seit 1997 systematisch auf. Eine Arbeitsgruppe bestehend aus Hochschullehrern und Mitarbeitern der Verwaltung an der UL schlug dem hiesigen Rektorat Stellenbosch als südafrikanischen Partner vor, nachdem andere Hochschulen begutachtet worden waren. Es war eine „basisdemokratische“ Entscheidung, die immer bessere Früchte trägt. Dabei waren die Verstrickung der beiden Universitäten in die vorherigen politischen Systeme und der Wunsch der Läuterung sicherlich ein Wagnis, aber letztendlich ein weiteres verbindendes Element.

Vertreter beider Hochschulen machen folgende Bestandsaufnahmen der Partnerschaft:

Näheres zu diesem Thema erfahren Sie in der englischen Version dieser Webseite


letzte Änderung: 16.06.2017 

Universität Stellenbosch

"Stellenbosch University views its links to Leipzig University as strategically important...We are continuously working towards expanding the linkages outside of the Humanities and trust that staff and students on both sides will use the opportunities available through the enabling conditions created by Leipzig’s AAA."

Robert Kotzé
Stellenbosch University
Postgraduate & International Office (PGIO)

Aktuelles

Stellenbosch-Leipzig Partnerschafts-Forum

Wann:19. - 23. Juni 2017

Wo: Universität Leipzig

Offene Veranstaltung: 20 Jahre Stellenbosch Universität-Leipzig Universität Partnerschaft  

Wann: 20. Juni 2017

Wo: Universitätsarchiv Leipzig 

pages