4-Vernetzung.png

Gastwissenschaftler

Gäste   2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 

Im Rahmen der internationalen Kooperationsarbeit des GWZO kommt dem Gastwissenschaftlerprogramm ein besonderer Stellenwert zu. Dabei wurden neben Ostmitteleuropaforschern zunehmend auch Wissenschaftler an das GWZO eingeladen, von denen unabhängig von der räumlich/sprachlichen Ausrichtung konzeptionelle und methodische Impulse zu erwarten waren. Dies soll – so der Bewertungsbericht des Wissenschaftsrats von 2006 – "einen wichtigen Beitrag zur weiteren Profilierung des Zentrums und zu seiner Rückbindung in ein breiteres Spektrum der Kulturwissenschaften leisten". Nicht zuletzt trägt das Profil der GWZO-Bibliothek auch dazu bei, die Funktion des Instituts als Drehscheibe und Schnittstelle des internationalen Wissenschaftsaustauschs über Ostmitteleuropa hinaus zu stärken, indem es das GWZO attraktiv macht für Forscher aus einem disziplinär erweiterten Kreis von Inländern, vor allem aber aus einem breiten Spektrum von Herkunftsländern.
Die Kooperation über den Gastwissenschaftleraufenthalt wird in der praktischen Forschungsarbeit durch die Einbeziehung der Gäste des Instituts in die Projektgruppen realisiert. Sie stellen in Vorträgen ihre Forschungsergebnisse zur Diskussion und nehmen an den Sitzungen der einladenden Projektgruppe teil. Bei einem längeren Aufenthalt von bis zu sechs Monaten verfassen sie Ergebnisstudien, Forschungsberichte oder Konzeptionen zu Spezialfragen, die sich unmittelbar aus der jeweiligen Projektthematik ergeben.


Stipendiaten

Gäste   2010-2015

Im Rahmen seines Gastwissenschaftlerprogramms versteht sich das GWZO als Gastinstitution für Stipendiaten, die ihre Forschungen in Bezug zu den thematischen Schwerpunkten des Hauses verfassen. Konkret realisiert das GWZO seine Gastgeberschaft bzw. Kooperation durch die Einbeziehung der Stipendiaten in die Projektarbeit. Dies gestaltet sich von der Beteiligung an Publikationen, über Teilnahme an den projekteigenen Veranstaltungen bis hin zu der Bearbeitung eines eigenen Projektes innerhalb der Projektgruppen.


Datenbank aller Gäste (ab 1996)