Ein Auslandsaufenthalt oder ein Auslandspraktikum in Japan wird allen Studierenden empfohlen, um Sprachkenntnisse zu erweitern und umfangreiche Erfahrungen über Japan und den japanischen Alltag zu erlangen.

Einen allgemeinen Überblick zu den Möglichkeiten, Anlaufstellen und Ansprechpartnern (z.B. bezogen auf Förderung durch den DAAD) für weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite.

Einen konkreten Einblick in die Partneruniversitäten und Tipps zum Praktikum in Japan erhalten Sie in der folgenden PDF der Chiba University Alumni Association (CUAA):

Auslandssemester innerhalb bilateraler Universitätsvereinbarung

Auslandssemester sind im Rahmen einer bilateralen Universitätsvereinbarung bzw. einer Vereinbarung/Absprache zum Studierendenaustausch an zahlreichen Universitäten möglich. Die Universität Leipzig unterhält Beziehungen zu der Waseda Universität (ca. 1 Platz jährlich), zur Chiba Universität (2-3 Plätze jährlich) und zur Shinshū-Universität Matsumoto (2-3 Plätze jährlich).

Des Weiteren bestehen Vereinbarungen zwischen  der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften der Universität Leipzig und der Fakultät für Auslandsstudien der Universität der Präfektur Aichi (2 Plätze jährlich).

Das Akademische Auslandsamt (AAA) schreibt jährlich Studienplätze für einen Studienaufenthalt an diesen Universitäten aus. Die aktuellen Studienplätze finden Sie hier.

Die Frist für die Bewerbung endet am 30.11. für einen Aufenthalt innerhalb des nächsten akademischen Jahres.

Für alle weiteren Informationen wenden Sie sich bitte an das AAA oder direkt an Frau Moros, die für Studierende der Japanologie zuständig ist.

Praktikum im Ausland

Auch für ein Praktikum im Ausland wenden Sie sich bitte an Frau Moros. Auf den Seiten des AAA finden Sie auch zahlreiche Hinweise zu einem Praktikum in Eigenregie.

Förderungsmöglichkeiten

Sowohl Auslandssemester als auch Auslandsprakitka können beispielsweise durch den DAAD (Deutscher Akademischer Austausch Dienst) gefördert werden. Informationen dazu finden Sie auf den Seiten des DAAD unter Länderinformation Japan.

Als mögliche Förderprogramme bieten sich das Jahresstipendium (z.B. zwischen B.A. und M.A.) oder die diversen Kurzstipendien z.B. für Prakitka oder für Abschlussarbeiten an. Ausführliche Programmbeschreibungen und Informationen zur Bewerbung finden Sie in der Stipendiendatenbank des DAAD.

Für die Bewerbung werden sowohl Gutachten als auch Spracheinschätzungen benötigt. Nach Absprache mit dem AAA können Sie sich anschließend an Frau Prof. Dr. Richter (Gutachten) und Frau Sakai (Sprachzeugnis) wenden. Auch werden jedes Jahr spezielle Info-Veranstaltungen der Japanologie angeboten, die der Vorbereitung einer DAAD-Bewerbung dienen. Termine werden auf der Homepage der Japanologie bekannt gegeben.