Nachricht vom

Wer Themen aus der Tabuisierung holen möchte, muss darüber sprechen. Und genau das haben wir mit der Pornowissenschaftlerin Madita Oeming getan und das bisher längste Gespräch in unserer Podcast-Geschichte geführt. Wir redeten nicht nur über ihren Lebensweg in der Wissenschaft, sondern auch sehr dezidiert über ihr Forschungs- und Interessenfeld: die Pornographie. Erfahrt hier also sehr vieles über den Gender Porn Gap, Ethische Pornographie, Pegging, Sexarbeit und warum feministische Pornos vielleicht eher eine Bewegung als ein Genre sein könnten.

In der Studie des Monats ging es dieses Mal um den Pornokonsum von Studierenden in Paarbeziehungen. »Zwischen Lust und Sorge – Wie nutzen Studierende Pornografie« von Maike Böhm, Philipp Franz, Arne Dekker und Silja Matthiesen aus »Sexualität von Studierenden im Internetzeitalter. Sexuelle und soziale Beziehungen von deutschen Studierenden« hrsg. v. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (2017).

TINYURL.COM

Folgt Madita Oeming auf

INSTAGRAM
TWITTER

Folgt uns auf

INSTAGRAM

Ein Podcast der Stabsstelle Chancengleichheit, Diversität und Familie der Universität Leipzig

INSTAGRAM
FACEBOOK

Jetzt reinhören

Ab sofort bei Spotify, Deezer und überall dort, wo's Podcasts gibt.

Apple Spotify Deezer
youtube Podigee Instagram

 

MODERATION Georg Teichert
TECHNISCHE UMSETZUNG Jan Tschatschula
REDAKTION Philipp Klemm | Johanna Ludwig | Sandra Schellnack | Georg Teichert | Jan Tschatschula
AM SET Kiril Brandt
FOTOS THUMBNAIL Swen Reinhold | Madita Oeming

© 2022 Stabsstelle Chancengleichheit, Diversität und Familie der Universität Leipzig