Nachricht vom

Rektorin Obergfell hat am Freitag, den 8. Juli um 11:00 Uhr gemeinsam mit dem zentralen Gleichstellungsbeauftragten Georg Teichert anlässlich des Beginns des Leipziger Christopher-Street-Days (CSD) erstmalig die Regenbogenflagge im Namen der Universität Leipzig gehisst. Sie setzt damit eine Tradition fort, die unter ihrer Vorgängerin Professorin Beate Schücking ins Leben gerufen wurde.

„Das der CSD Leipzig in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiert, verdanken wir auch dem Engagement unserer Studierenden. Denn es waren Vertreter:innen des Student_innenRates, welche die Regenbogenfahne am Hauptgebäude aus dem Fenster hangen und damit den ersten CSD in Leipzig initiierten“, so Teichert.