Sprache und Kultur im Digitalen Zeitalter  

Sprache und Kultur
im Digitalen
Zeitalter

DFG Projekte

Interaktion Grammatischer Bausteine - GRK 2011

Das Graduiertenkolleg legt den Schwerpunkt auf die Phonologie, Morphologie und Syntax natürlicher Sprachen. Die Erforschung dieser formbezogenen Komponenten der Grammatik ist durch kooperative Forschungsvorhaben in Deutschland in den letzten Jahren tendenziell vernachlässigt worden, hat aber [...] weiterlesen

Syntaktischer Strukturabbau. Ein neuer Zugang zu konfligierenden Repräsentationen

Gereon Müller, Professor für Allgemeine Sprachwissenschaft an der Universität Leipzig, will in einem auf fünf Jahre angelegten Forschungsprojekt untersuchen, ob auch unsere Sprache und deren Satzstruktur von abbauenden Prozessen geprägt wird. Gefördert wird das Vorhaben im Rahmen des renommierten Reinhart-Koselleck-Programms der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für besonders innovative und risikofreudige Grundlagenforschung. [...] weiterlesen

EU Projekte

Form-frequency correspondences in grammar - H2020 (ERC AdG)

This project will document and explain a substantial number of grammatical universals by demonstrating a link between cross-linguistic patterns of language form and general trends of language use. The claim is that frequently expressed meanings tend to be expressed by short forms, not only at the level of words, but also throughout the grammars of languages around the world (form-frequency correspondences). [...] weiterlesen

Recognition and Enrichment of Archival Documents - H2020 (RIA)

The overall objective of READ is to implement a Virtual Research Environment where archivists, humanities scholars, computer scientists and volunteers are collaborating with the ultimate goal of boosting research, innovation, development and usage of cutting edge technology for the automated recognition, transcription, indexing and enrichment of handwritten archival documents. [...] weiterlesen

Mobility and Inclusion in multilingual Europe - FP7

MIME ist ein Forschungsprojekt zu Mehrsprachigkeit in Europa. Es wird von der Europäischen Kommission durch das 7. Forschungsrahmenprogramm finanziert. Unter Nutzung eines innovativen interdisziplinären Ansatzes wird MIME einen [...] weiterlesen

Projekt zur Erforschung der Sprache der Geisteswissenschaften

Pressemitteilung mit näheren Informationen zum Forschungsprojekt. weiterlesen

BMBF Projekte

CLARIN-D: Zentrenbasierte Forschungsinfrastruktur für die Geistes- und Sozialwissenschaften - Ausbau und Weiterentwicklung Teilthema: Technische Infrastruktur und Weiterentwicklung von Daten und Diensten

In den Geistes- und Sozialwissenschaften werden Quellen verwendet, die entweder in Forschungsprojekten selbst hergestellt, gesammelt oder aus Archivbeständen übernommen werden. CLARIN-D stellt eine Forschungsdateninfrastruktur für die Geistes- und Sozialwissenschaften dar, die Forschende beim Auffinden, Aufbewahren und Auswerten von Forschungsdaten unterstützt. Darum herum bietet die Infrastruktur Informationen, Lehrmaterial, Hinweise zu Datenmanagementplänen und fachbezogene Unterstützung. [...] weiterlesen

Humboldt Professur

Digital Humanities

Gregory Crane wurde 2012 mit der Humboldt-Professur ausgezeichnet. Crane ist Altphilologe und wendet Methoden der Informatik zur Systematisierung der kulturellen Entwicklung des Menschen an. Als Pionier der digitalen Geisteswissenschaften unterstützte er die Leipziger Informatik im Aufbau der Digital Humanities. weiterlesen


letzte Änderung: 02.08.2018 

Ansprechpartner

Prof. Ph. D. Gregory Crane
Institut für Informatik
Augustusplatz 10
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-32381
Telefax: +49 341 97-32379
E-Mail

Prof. Dr. Verena Klemm
Orientalisches Institut
Schillerstr. 6
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37201
Telefax: +49 341 97-37219
E-Mail

Prof. Dr. Barbara Stiebels
Institut für Linguistik
Beethovenstr. 15
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37604
Telefax: +49 341 97-37609
E-Mail

pages