Wissenschaftliches Personal  

Wissenschaftliches
Personal

Stellenausschreibungen für wissenschaftliches Personal

An der Universität Leipzig sind nachfolgende Stellen zu besetzen:

Mit Klick auf die Stellenbezeichnung gelangen Sie zur ausführlichen Stellenbeschreibung.

Stellenausschreibungen wissenschaftliches Personal

Einrichtung

Stellenbezeichnung

Bewerbungsfrist

German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv)

four postdoctoral researcher positions

Please see the individual projects

Universitätsbibliothek

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in als Leiter/-in des IT-Projektteams

15.08.2018 (Fristverlängerung) 

Universitätsbibliothek

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in Informationstechnologien

15.08.2018 (Fristverlängerung)

Fakultät für Physik und Geowissenschaften

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

31.08.2018 (Fristverlängerung)

Theologische Fakultät

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

31.08.2018 (Fristverlängerung)

Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health (ISAP)

Postdoktorand/-in

17.08.2018

Fakultät für Chemie und Mineralogie

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

17.08.2018 (Fristverlängerung)

Biotechnologisch-Biomedizinisches Zentrum

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

24.08.2018 (Fristverlängerung)

Juristenfakultät

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

31.08.2018

German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv)

Scientific specialist in geo-computation

31.08.2018

German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv)

Postdoctoral Researcher

31.08.2018

Fakultät für Lebenswissenschaften

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

31.08.2018

 

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

10.09.2018 (Fristverlängerung)

Juristenfakultät

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

14.09.2018

 

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

15.09.2018

Rechte und Pflichten des wissenschaftlichen Personals ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung.

Hinweise zum Datenschutz

- Please see english version below -

Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen willigen Sie in die Verarbeitung der darin enthaltenen Daten zum Zwecke des Auswahlverfahrens für die vorliegende ausgeschriebene Stelle ein. Ihre Einwilligung kann von Ihnen jederzeit widerrufen werden. Die Verarbeitung erfolgt ausschließlich für dieses Auswahlverfahren und wird auf Grundlage von Art. 6 DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) vorgenommen. Dies schließt die Weitergabe an die Mitglieder der Auswahlkommission, die Personalverwaltung, die/den Gleichstellungsbeauftragte(n), die Schwerbehindertenvertretung und den Personalrat im Rahmen ihrer organisatorischen bzw. gesetzlichen Zuständigkeit ein. Ihre Daten werden bis längstens 6 Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens gespeichert und anschließend gelöscht.

Nach der DSGVO steht Ihnen ein Recht auf Auskunft seitens des Adressaten der Bewerbung über Ihre personenbezogenen Daten, auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung sowie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung zu.

Bei Fragen können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Universität Leipzig wenden (Herr Thomas Braatz, Augustusplatz 10, 04109 Leipzig, Tel.: 03419730081).

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Fakultät für Physik und Geowissenschaften / Peter-Debye-Institut für Physik der weichen Materie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
 (50 % einer Vollbeschäftigung, Befristungsdauer entsprechend Qualifizierungsplanung)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • Forschung zum Thema „Mikroschwimmer und aktive Nanopartikel“, dabei Entwicklung von Verfahren zur Kontrolle aktiver Partikel mit Hilfe von Lasermikroskopie sowie Messung der Wechselwirkung von künstlichen thermophoretischen Mikroschwimmern in Lösung
  • Verfassen von wissenschaftlichen Publikationen
  • Betreuung von Abschlussarbeiten (Bachelor/Master)
  • Möglichkeit der eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion)

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) im Fach Physik
  • gute Kenntnisse in den Bereichen der optischen Mikroskopie sowie statistischen Physik
  • anwendungsbereite Programmierkenntnisse, z. B. Python, Matlab
  • sichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 126/2018 bis 31. August 2018 (Fristverlängerung) erbeten an:

Universität Leipzig
Fakultät für Physik und Geowissenschaften
Herrn Dekan Prof. Dr. Jürgen Haase
Linnéstraße 5
04103 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in als Leiter/-in des IT-Projektteams

Die Universitätsbibliothek Leipzig führt gemeinsam mit der Staatsbibliothek zu Berlin, der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel und der Bayerischen Staatsbibliothek München ein DFG-gefördertes Projekt zur Erstellung eines nationalen Webportals für Buchhandschriften des Mittelalters und der Neuzeit durch. Das Handschriftenportal soll als zentrales System für alle handschriftenbesitzenden Kulturinstitutionen in Deutschland dienen und sich durch den Einsatz modernster Webtechnologien, interoperable Bild- und Metadaten auf Basis von Linked Data Prinzipien (IIIF) sowie moderner Suchmaschinensysteme auszeichnen.

Das Projektteam an der Universitätsbibliothek Leipzig ist in ein dynamisches und mit modernen Technologien arbeitendes Umfeld mit vielfältigen Projektvorhaben eingebunden. Wir suchen innovative Mitarbeiter/-innen, die über Erfahrungen und Kenntnisse in der Softwareentwicklung und IT-Infrastrukturdesign auf Basis neuester Technologien verfügen und mit einem hohen Anteil an Eigeninitiative die verschiedenen Aufgaben wahrnehmen sowie an der technologischen Konzeption und dem Softwaredesign teilnehmen.

An der Universitätsbibliothek Leipzig ist zum 1. September 2018 eine Stelle im Projektteam zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in als Leiter/-in des IT-Projektteams an der Universitätsbibliothek Leipzig
(befristet auf 36 Monate)
Die Stelle ist teilzeitfähig, muss aber mindestens mit 72 % einer Vollbeschäftigung wahrgenommen werden.
vorgesehene Vergütung: bis Entgeltgruppe 14 TV-L

Aufgaben:

  • Leitung des IT-Projektteams an der Universitätsbibliothek Leipzig
  • Anforderungsmanagement in Zusammenarbeit mit interdisziplinären Projektpartnern
  • Koordination und Teilnahme an der Softwareentwicklung in internationalen Projekten des International Image Interoperability Framework (IIIF) und entsprechender Open Source Anwendungen
  • Erarbeitung von Vorgaben zur interoperablen Datenmodellierung auf der Basis von Linked Data
  • Konzeption und Durchführung von Qualitätskontrollen und automatisierten Tests in der Softwareentwicklung
  • Konzeption und Durchführung der Veröffentlichung von Open Source Software
  • Einbeziehung von Usability-Kriterien während des gesamten Entwicklungsprozesses

Voraussetzungen:

  • einschlägiger wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master oder Äquivalent)
  • sehr gute Kenntnisse aktueller Programmiersprachen und Informationstechnologien für Webanwendungen
  • ausgeprägtes Organisationsvermögen, Teamfähigkeit und Kooperationsvermögen
  • hohe schriftliche und mündliche Kommunikationskompetenz auch mit IT-fernen Fachwissenschaftlern/-innen
  • Fähigkeit zum konzeptionellen und interdisziplinären Denken, Innovationsfähigkeitanwendungsbereite Kenntnisse der deutschen und der englischen Sprache

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 143/2018 bis zum 15. August 2018 (Fristverlängerung) erbeten an:

E-Mail (möglichst in einer PDF-Datei)

oder

Universität Leipzig
Universitätsbibliothek
Herrn Direktor Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider
Beethovenstraße 6
04107 Leipzig
 
Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in Informationstechnologien

Die Universitätsbibliothek Leipzig führt gemeinsam mit der Staatsbibliothek zu Berlin, der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel und der Bayerischen Staatsbibliothek München ein DFG-gefördertes Projekt zur Erstellung eines nationalen Webportals für Buchhandschriften des Mittelalters und der Neuzeit durch. Das Handschriftenportal soll als zentrales System für alle handschriftenbesitzenden Kulturinstitutionen in Deutschland dienen und sich durch den Einsatz modernster Webtechnologien, interoperable Bild- und Metadaten auf Basis von Linked Data Prinzipien (IIIF) sowie moderner Suchmaschinensysteme auszeichnen.

Das Projektteam an der Universitätsbibliothek Leipzig ist in ein dynamisches und mit modernen Technologien arbeitendes Umfeld mit vielfältigen Projektvorhaben eingebunden. Wir suchen innovative Mitarbeiter/-innen, die über Erfahrungen und Kenntnisse in der Softwareentwicklung und IT-Infrastrukturdesign auf Basis neuester Technologien verfügen und mit einem hohen Anteil an Eigeninitiative die verschiedenen Aufgaben wahrnehmen sowie an der technologischen Konzeption und dem Softwaredesign teilnehmen.

An der Universitätsbibliothek Leipzig ist zum 1. September 2018 eine Stelle im Projektteam zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in Informationstechnologien
(72 % einer Vollbeschäftigung, befristet auf 36 Monate)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • Konzeption und Entwicklung von Softwarekomponenten für Content-Management-Systeme
  • Konzeption und Implementierung von Datenmodellen und Schemata für Suchmaschinenindizes
  • Konzeption und Implementierung der Datenprozessierung zur Anreicherung von Metadaten
  • Konzeption und Implementierung der Anbindung von Projektkomponenten an Microserviceplattformen
  • Konzeption und Durchführung von Qualitätskontrollen in der Softwareentwicklung
  • Konzeption und Durchführung der Veröffentlichung von Open Source Software

Voraussetzungen:

  • einschlägiger wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master oder Äquivalent)
  • sehr gute Kenntnisse aktueller Programmiersprachen und Informationstechnologien für Webanwendungen
  • Kenntnisse von Suchmaschinentechnologien und Content-Management-Systemen
  • Bereitschaft zur Teilnahme an der Entwicklung von Open Source Software
  • ausgeprägtes Organisationsvermögen, Teamfähigkeit und Kooperationsvermögen
  • hohe schriftliche und mündliche Kommunikationskompetenz
  • Fähigkeit zum konzeptionellen und interdisziplinären Denken, Innovationsfähigkeit
  • anwendungsbereite Kenntnisse der deutschen und der englischen Sprache

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 146/2018 bis zum 15. August 2018 (Fristverlängerung) erbeten an:

E-Mail (möglichst in einer PDF-Datei)

oder:

Universität Leipzig
Universitätsbibliothek
Herrn Direktor Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider
Beethovenstraße 6
04107 Leipzig
 
Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Fakultät für Chemie und Mineralogie, Biotechnologisch-Biomedizinisches Zentrum, Professur für Bioanalytik, ist im Rahmen eines Verbundprojekts zu „Phagen als Lebendwirkstoffe zur Behandlung von Infektionskrankheiten in Haustieren als biologische und umweltverträgliche Alternative zum Einsatz von Antibiotika“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(50% einer Vollbeschäftigung, befristet bis 31. Juli 2020)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Das an den Instituten für Bioanalytische Chemie, für Bakteriologie und Mykologie und für Virologie der Universität Leipzig angesiedelte Verbundprojekt beschäftigt sich mit der Entwicklung von Phagen-Lebendwirkstoffen zur Behandlung bakterieller Infektionskrankheiten. Ziel des Projektes ist es mittels Phage-Engineering das Phagen-Genom so zu modifizieren, dass die Wirksamkeit in vivo verstärkt und zugleich möglichen Resistenzen vorgebeugt wird. In dem Forschungsprojekt sollen vor allem Techniken des Phage-Engineerings, der Mikrobiologie und Molekularbiologie sowie Biochemie eingesetzt werden:

Aufgaben:

  • Phage-Engineering
  • DNA-Arbeiten: Klonieren, PCR, Transformation
  • Kultivierung und Isolation von Phagen und Bakterien
  • Bestimmung von Infektionsraten von Phagen
  • Messung antimikrobieller Aktivitäten von Phagen und Wirkstoffen
  • Nachweis von Phagen mittels RT-PCR
  • Proteinexpression und SDS-PAGE
  • Möglichkeit zur Promotion ist gegeben

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Biochemie, Chemie, Biologie oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Virologie und des Phage-Engineerings
  • praktische Erfahrung in der Kultivierung sowie in der Bestimmung von Infektionsraten und antimikrobieller Aktivitäten von Phagen
  • Erfahrung mit Klonierungsstrategien und RT-PCR
  • gute Kenntnisse der englischen und deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zu einem Auslandsaufenthalt mit einer Dauer von ca. 3 Monaten in Boston (USA)

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 179/2018 bis 17. August 2018 (Fristverlängerung) erbeten an:

Universität Leipzig
Fakultät für Chemie und Mineralogie
Herrn Dekan Professor Dr. Norbert Sträter
Johannisallee 29, 04103 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Professur für Praktische Theologie der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig ist ab 1. Januar 2019 im Rahmen der Mittelbewilligung der Drittmittelgeber Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) und des Deutschen Nationalkomitees des Lutherischen Weltbundes (DNK/LWB) zur Arbeit im Themenbereich "Musik im Gottesdienst" folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(50% einer Vollbeschäftigung; befristet zunächst für 5 Jahre)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • Forschung zur Rolle der Musik im Gottesdienst unter Berücksichtigung der musikalischen Realitäten in ihrer Vielgestalt und zur Klanggestalt des evangelischen/evangelisch-lutherischen Gottesdienstes
  • Grundlagenarbeit zur internationalen Dimension lutherischer Gottesdiensttheologie in Wissenschaft und Praxis
  • Lehre für Studierende, Stipendiaten des Lutherischen Weltbundes und Kontaktstudierende des Liturgiewissenschaftlichen Instituts der VELKD
  • Durchführung von wissenschaftlichen Tagungen bzw. Unterstützung der wissenschaftlichen Tagungsarbeit des Liturgiewissenschaftlichen Instituts

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Evangelischer Theologie, Musik oder Kirchenmusik
  • ausgewiesene Forschungserfahrung im Bereich der Kirchenmusik/Musik in der Kirche
  • fundierte Kenntnis der Vielfalt gottesdienstlicher und kirchenmusikalischer Praxis
  • erkennbares Interesse an internationaler Vernetzung
  • hohe Motivation und selbständige Arbeitsweise

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 171/2018 bis 31. August 2018 (Fristverlänerung) erbeten an:

E-Mail (möglichst in einer PDF-Datei)

oder

Universität Leipzig
Theologische Fakultät
Herrn Dekan Prof. Dr. Rochus Leonhardt
Martin-Luther-Ring 3-5, 04109 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät/Institut für Unternehmensrechnung, Finanzierung und Besteuerung, ist ab 1. November 2018 folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(50 % oder 75 % einer Vollbeschäftigung, befristet)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • wissenschaftliche Mitarbeit in Forschung und Lehre im Bereich Controlling und interne Unternehmensrechnung; Betreuung von Studierenden
  • Mitarbeit bei der Organisation und Durchführung von Forschungsprojekten
  • Vorbereitung und Erstellung von Publikationen
  • eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation (Promotion)
  • Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten
  • Vorkorrektur von Klausuren

Voraussetzungen:

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium (Magister/Master/Diplom)
  • Kenntnisse in Entscheidungs- und Spieltheorie sowie Investitions- und Finanzierungstheorie
  • vertiefte Kenntnisse in den Bereichen Controlling und interne Unternehmensrechnung
  • Interesse an der Forschung
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • sehr gute analytische Fähigkeiten
  • hohe Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Bereitschaft zur Promotion
  • sicherer Umgang mit Informationstechnologie

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 189/2018 bis 10.September 2018 (Fristverlängerung) erbeten an:

Universität Leipzig
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Herrn Dekan Prof. Dr. Uwe Vollmer
Grimmaische Straße 12, 04109 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

Am Biotechnologisch-Biomedizinischen Zentrum, Professur für Molekularbiologisch-biochemische Prozesstechnik ist im Rahmen eines Drittmittelprojektes zum 1. Oktober 2018 folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

(67 % einer Vollbeschäftigung, befristet für 3 Jahre)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • Entwicklung neuer Fertigungsprozesse zur Herstellung 3D-strukturierter Chipsubstrate aus Glas und Polymer
  • Integration mikrofluidischer Strukturen zur Generierung komplexer Lab-on-Chip Systeme
  • Modifikation und Optimierung von Oberflächen in Mikrofluidik/Lab-on-Chip Systemen zur gezielten Veränderung der Kanal- und Kammereigenschaften
  • Design, Testung und Optimierung von Mikroelektroden-Arrays auf Basis nasschemischer Verfahren unter Verwendung von photolithografischen Strukturierungsprozessen im Reinraum

Voraussetzungen:

  • sehr gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) in Physik, Chemie, Biochemie, Biotechnologie oder Mikrosystemtechnik
  • Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich Reinraumprozesstechnologie, insbesondere der photolithografischen Strukturierung sowie der Oberflächenmodifizierung/3D-Strukturierung von Glas- und Polymersubstraten
  • Erfahrungen mit elektrochemischen und biophysikalischen Analysemethoden (Impedanzspektroskopie, Potentiometrie, zyklische Voltammetrie)
  • Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Bereich der Mikrofluidik/Lab-on-Chip Systeme sowie der hochauflösenden Mikroskopie (AFM, REM)
  • Erfahrungen im Bereich Zellkultivierung und Biokompatibilitätstestung
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • Bereitschaft zu selbstständiger Forschungsarbeit im Rahmen einer Promotion
  • Interesse an interdisziplinärer Forschungsarbeit

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 173/2018 bis 24. August 2018 (Fristverlängerung) erbeten an:

Universität Leipzig
Biotechnologisch-Biomedizinisches Zentrum
Frau Professor Dr. Andrea Robitzki
Deutscher Platz 5, 04103 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Juristenfakultät, Professur für Strafrecht, Strafprozessrecht und Medienstrafrecht (Prof. Dr. Elisa Hoven), ist ab 01.10.2018 folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

(50% einer Vollbeschäftigung, befristet entsprechend der Qualifizierungsplanung)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • Unterstützung der Professurinhaberin in Lehre und Forschung
  • Lehre (Arbeitsgemeinschaften) auf dem Gebiet des Strafrechts
  • Mitwirkung an den Prüfungen im universitären Teil der Ersten Juristischen Prüfung
  • eigene wissenschaftliche Qualifikation, insbesondere Promotion in den Bereichen Strafrecht, Medienstrafrecht oder Wirtschaftsstrafrecht (Wenn bereits Ideen für ein Promotionsthema vorhanden sind, bitte diese in der Bewerbung angeben.)

Voraussetzungen:

  • Erste Juristische Prüfung (mindestens mit Prädikat „vollbefriedigend“)
  • Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen sowie vertiefte Kenntnisse auf dem Gebiet des Strafrechts
  • wünschenswert sind Erfahrungen mit der Korrektur von Klausuren und ähnlichen Studienleistungen sowie Vertrautheit mit selbständiger Mitarbeit an wissenschaftlichen Projekten
  • hohe Einsatzbereitschaft, Fähigkeit zum gründlichen und selbständigen Arbeiten
  • Bereitschaft zur Übernahme organisatorischer Aufgaben

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 147/2018 bis zum 31. August 2018 erbeten an:

E-Mail

oder
 
Universität Leipzig
Juristenfakultät
Herrn Dekan Prof. Dr. Drygala
Burgstraße 27, 04109 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Scientific specialist in geo-computation

The German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv) Halle-Jena-Leipzig is one of four National Research Centres funded by the German Research Foundation (DFG). Its central mission is to promote theory-driven synthesis and data-driven theory in this emerging field. The concept of iDiv encompasses the detection of biodiversity, understanding its emergence, exploring its consequences for ecosystem functions and services, and developing strategies to safeguard biodiversity under global change. It is located in the city of Leipzig and it’s a central institution of the Leipzig University, jointly hosted by the Martin Luther University Halle-Wittenberg, the Friedrich-Schiller-University Jena and the Helmholtz Centre for Environmental Research (UFZ). Furthermore, it gains support by the Max Planck Society, the Leibniz Association and the Free State of Saxony. More Information about iDiv: www.idiv.de.

The Leipzig University offers the following position as soon as possible:

Scientific specialist in geo-computation
(limited until 31 October 2021, pending on funding)
Salary: Entgeltgruppe 13 TV-L

Global environmental problems are usually vast and complex. Analysing such problems implies the need to overcome various computational challenges. It requires using powerful tools and smart programming techniques to efficiently process huge datasets. To tackle these challenges using cutting-edge methodologies in a highly interdisciplinary environment, we are looking for a Scientific Specialist in geo-computation to join our Macroecology & Society group  at the German Centre for Integrative Biodiversity Research Halle-Jena-Leipzig (iDiv).

Job description:

  • supporting various scientific projects with data analysis and computation tasks
  • scripting geo-processing routines to develop and analyse large spatiotemporal datasets
  • handling of diverse datasets in the 100s of GBs to TBs dimension, ranging from global high resolution time-series of raster layers derived from remote-sensing (e.g. land-cover/-use, climate, biodiversity) to large socioeconomic databases
  • contributing to the dissemination of project results via journal publications, media presentations, etc.
  • fostering knowledge transfers within the group, e.g. by designing and annotating code for easy re-usability or through occasional informal workshops

Requirements/expected profile:

  • successfully completed MA degree (or equivalent) in computer science, geo-informatics or another relevant field
  • practical experience in (geo)informatics at some point in your career
  • high motivation and skills to develop efficient solutions for large geo-processing tasks
  • prior experience in command-line based geo-computation using open source programming is expected (ideally in a Linux environment)
  • ability to tackle challenges in a solution-focused manner, including familiarizing yourself with new tools as appropriate for the task at hand
  • experience in version control (e.g. Git) and routine documentation of workflows is expected
  • proactive, team-oriented and with strong communication skills in English

We offer:

  • an exciting technically focused scientific position with a competitive salary in a highly dynamic working environment
  • workplace with state-of-the-art computational tools and datasets, while being fully integrated into our working group
  • contributing to cutting-edge research on global environmental challenges
  • access to iDiv’s powerful high-performance cluster computing resources, designed to facilitate huge processing tasks within a short amount of time
  • ability to spend time expanding your own IT skills in order to tackle difficult assignments
  • regular knowledge exchange with iDiv’s researchers and informatics units will be encouraged

Applications are accepted until 31.08.2018.

Applications should include:

  • cover letter describing motivation, interests & relevant experience
  • curriculum vitae, including a detailed account of relevant technical skills/prior experience
  • access to one of your recent IT/ geo-computation projects relevant to this position (e.g. link to GitHub depository)
  • one letter of recommendation of a former employer/ professor
  • digital copy of BA/ MA certificate

Applications with reference file number 185/2018 are accepted via our application portal under apply.idiv.de. We prefer applications via our application portal, hard copy applications can be sent to German Centre for Integrative Biodiversity Research – iDiv; Franziska Hübner; Deutscher Platz 5e; 04103 Leipzig.
For queries on the application, please contact Franziska Hübner (E-Mail); for project-related questions, contact Dr. Carsten Meyer (E-Mail).

Applying via email is questionable under data protection law. The sender assumes full responsibility.

Severely disabled persons are encouraged to apply and will be given preference in the case of equal suitability.

Postdoctoral Researcher

The German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv) Halle-Jena-Leipzig is one of four National Research Centres funded by the German Research Foundation (DFG). Its central mission is to promote theory-driven synthesis and data-driven theory in this emerging field. The concept of iDiv encompasses the detection of biodiversity, understanding its emergence, exploring its consequences for ecosystem functions and services, and developing strategies to safeguard biodiversity under global change. It is located in the city of Leipzig and it’s a central institution of the Leipzig University, jointly hosted by the Martin Luther University Halle-Wittenberg, the Friedrich-Schiller-University Jena and the Helmholtz Centre for Environmental Research (UFZ). Furthermore, it gains support by the Max Planck Society, the Leibniz Association and the Free State of Saxony. More Information about iDiv: www.idiv.de.

The Leipzig University offers the following position as soon as possible:

Postdoctoral Researcher “Patterns and drivers of global land-cover & land-use changes“
(limited to 2 years, with possible prolongation until 31 October 2021, pending on funding)
Salary: Entgeltgruppe 13 TV-L

Land-cover and land-use changes (LULCC) are important components of global environmental change with profound effects on biodiversity, climate, and socioeconomic systems. To address fundamental questions regarding the patterns and drivers of global LULCC in a highly interdisciplinary and collaborative environment, we offer an exciting two-year Postdoc position at the German Centre for Integrative Biodiversity Research Halle-Jena-Leipzig (iDiv). The project is supervised by Dr. Carsten Meyer (head of iDiv’s Macroecology & Society group).

Job description:

  • carrying out empirical research on patterns and drivers of recent global LULCC, by employing cutting-edge statistical tools to analyse large spatiotemporal datasets
  • targeted work aims at quantifying generalities, scale-dependencies, and possible systemic changes in the relationships between LULCC and selected drivers
  • developing time-series for selected LULCC drivers, complementary with recently developed global gridded time-series of various land-cover/land-use variables
  • setting up and annotating analysis scripts within a longer-lasting infrastructure for global land-use analysis
  • leading the dissemination of project results via journal publications, conference presentations, media presentations, etc.

Requirements / expected profile:

  • successfully completed PhD in a project-related field
  • high motivation and skills to analyse large environmental datasets (up to several TBs dimension)
  • prior experience in command-line based geo-computation, spatial/spatiotemporal statistics, open source programming languages (ideally in a Linux environment), and version control (e.g. Git)
  • excellent track record of first-author publications in high-impact multidisciplinary or leading disciplinary journals is expected
  • pro-active, team-oriented and with excellent communication and written skills in English

We offer:

  • highly dynamic working environment
  • collaborations within and beyond iDiv are envisaged
  • opportunities to contribute to graduate school teaching
  • access to powerful high-performance cluster resources and support by iDiv’s informatics units

Applications are accepted until 31.08.2018
Applications should include:

  • cover letter describing motivation, research interests & relevant experience
  • curriculum vitae, including a detailed account of relevant skills/prior experience
  • access to one of your recent geo-computation/statistics projects relevant for this position (e.g., paper, GitHub depository)    
  • digital copy of your best first-authored journal publication
  • one letter of recommendation as well as contact details of two scientific references
  • digital copy of PhD certificate

Applications with reference file number 186/2018 are accepted via our application portal under apply.idiv.de. We prefer applications via our application portal, hard copy applications can be sent to German Centre for Integrative Biodiversity Research – iDiv; Franziska Hübner; Deutscher Platz 5e; 04103 Leipzig.
For queries on the application process, please contact Franziska Hübner (E-Mail); for project-related questions, contact Dr. Carsten Meyer (E-Mail).

Applying via email is questionable under data protection law. The sender assumes full responsibility.

Severely disabled persons are encouraged to apply and will be given preference in the case of equal suitability.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in in der Psychotherapeutischen Hochschulambulanz für Kinder und Jugendliche

An der Fakultät für Lebenswissenschaften/Institut für Psychologie/Professur für Klinische Kinder- und Jugendpsychologie ist zum 1. November 2018 folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
in der Psychotherapeutischen Hochschulambulanz für Kinder und Jugendliche
(befristet bis 31. Oktober 2020 im Rahmen einer passfähigen Qualifizierungsplanung)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Die Arbeitsgruppe Klinische Kinder- und Jugendpsychologie ist Teil des interdisziplinären Leipziger Forschungszentrums für Entwicklung in der frühen Kindheit (www.lfe.uni-leipzig.de), ihre Forschungs-schwerpunkte liegen in den Bereichen der experimentellen Psychopathologieforschung bei Angststörungen im Kindes- und Jugendalter sowie psychischen Störungen in der frühen Kindheit. Die Psychotherapeutische Hochschulambulanz für Kinder und Jugendliche ist ermächtigt, Psychotherapien für Forschung und Lehre durchzuführen. Die Arbeitsgruppe ist im Bachelor- und Masterstudium Psychologie vertreten.

Aufgaben:  

  • eigene wissenschaftliche Qualifizierung im Bereich Klinische Kinder- und Jungendpsychologie
  • eigenständige Durchführung von Einzel- und Gruppenpsychotherapien mit Kindern, Jugendlichen und Bezugspersonen
  • Mitanleitung von Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen in Ausbildung
  • Übernahme von Aufgaben in der Organisation der Hochschulambulanz (z. B. Kassenabrechnung von erbrachten psychotherapeutischen Leistungen)

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium der Psychologie oder der Erziehungswissenschaften
  • Approbation als Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutIn oder weit fortgeschrittene Psychotherapieausbildung mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie
  • Kenntnisse und Erfahrungen in den gängigen psychodiagnostischen Methoden und Instrumenten (z. B. Kinder-DIPS)
  • Interesse am Mitwirken in Forschungsprojekten der Abteilung wie Psychotherapieforschung bei Angststörungen im Kindesalter und Störungen in der frühen Kindheit

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 193/2018 bis 31. August 2018 erbeten an:

Universität Leipzig
Fakultät für Lebenswissenschaften
Herrn Dekan Professor Dr. Tilo Pompe
Talstraße 33, 04103 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Juristenfakultät, Professur für Öffentliches Recht, Staats- und Verfassungslehre (Prof. Dr. Christoph Enders), ist zum nächstmöglichen Termin folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(50 % einer Vollbeschäftigung, Befristungsdauer adäquat des Qualifizierungsziels sowie zusätzlich 25 % einer Vollbeschäftigung befristet bis 31.12.2020)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:  

  • Dienstleistungen in Lehre und Forschung auf dem Gebiet des Öffentlichen Rechts, insb. im Staats- und Verwaltungsrecht (Bau- und Polizeirecht), mit Bezügen zum Europarecht
  • Lehre (Arbeitsgemeinschaften, Korrekturleistungen) auf dem Gebiet des Öffentlichen Rechts, nach Bedarf auch in anderen Rechtsgebieten als der zugeordneten Professur (max. 3 SWS)
  • eigene wissenschaftliche Qualifikation, insbesondere Promotion
  • Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung (u.a. Betreuung von Drittmittelprojekten, Tagungsorganisation)

Voraussetzungen:

  • mindestens mit der Note vollbefriedigend abgeschlossene Erste Juristische Prüfung
  • Interessenschwerpunkte auf den Denominationsgebieten der Professur
  • Interesse an wissenschaftlicher Arbeit
  • Bereitschaft zur Übernahme organisatorischer Aufgaben
  • gute englische Sprachkenntnisse

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 137-E/2018 bis 14. September 2018 erbeten an:

Universität Leipzig
Juristenfakultät
Herrn Dekan Prof. Dr. Tim Drygala
Burgstraße 27, 04109 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

An der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät/Institut für Service und Relationship Management ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in
(50 % einer Vollbeschäftigung, befristet)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • Forschung zu Innovationen im Kontext der Wissensökonomie (Datenökonomie, Geschäftsnetzwerke, Innovation)
  • Lehre zu Management & Ökonomik von Innovationen (beispielsweise zu den Themen Wissenstransfer, Innovationstrategien, Geschäftsmodelle, Organisation, Wissensmanagement)
  • eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation, insbesondere Habilitation
  • Konzeption und Durchführung von Drittmittelprojekten
  • Koordination der Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie (IMW) in Leipzig
  • Mitwirkung in der Betreuung von Masterstudenten und promovierenden Studenten
  • Erstellen von wissenschaftlichen Publikationen

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom), bevorzugt im Bereich Wirtschaftswissenschaften oder Wirtschaftsinformatik
  • Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten, belegt durch eine abgeschlossene Promotion, bevorzugt im Fachgebiet Wirtschaftswissenschaften oder Wirtschaftsinformatik, und Publikationen
  • Erfahrung mit angewandter Forschung oder interdisziplinären Fragestellungen
  • hohes Interesse an industrienahen Forschungsfragen der Digitalisierung
  • einschlägige Erfahrung im wissenschaftlichen Projektmanagement
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und selbstständige Arbeitsweise

Fragen zu dieser Ausschreibung beantwortet Ihnen gern: Herr Dr. Riad Bourayou (Tel.: +49 341 231039-164; E-Mail)

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Verfahrenskennziffer 154/2018 bis 15. September 2018 erbeten an:

E-Mail (möglichst PDF-Datei)

oder

Universität Leipzig
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Herrn Dekan Prof. Dr. Uwe Vollmer
Grimmaische Straße 12, 04109 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/die Versender/-in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Notes on Data Protection

By sending us your application documents you consent to the processing of the data contained within for the purpose of the selection process for the advertised position. You can revoke your consent at any time. The processing takes place exclusively for this selection process and is carried out on the basis of Article 6 of the GDPR (General Data Protection Regulation). This includes passing on data to the members of the selection committee, the HR office, the Commissioner for Equal Opportunities, the Representative Body for Severely Disabled Employees and the Staff Council as part of their organizational or legal responsibilities. Your data will be stored for a maximum of 6 months following completion of the selection process and subsequently deleted.

In accordance with the GDPR you have the right to receive information from the recipient of the application about your personal data, the right to correction, deletion or restriction of processing, as well as a right to object to processing.

If you have any questions, please contact the Leipzig University data protection officer (Mr Thomas Braatz, Augustusplatz 10, 04109 Leipzig, Tel.: 03419730081).


letzte Änderung: 20.08.2018 
pages