Der Wettbewerb

Leipzig und Plauen bewerben sich gemeinsam für Sachsen um das Zukunftszentrum für Deutsche Einheit und Europäische Transformation. Die Universität Leipzig unterstützt diese Bewerbung mit ihren wissenschaftlichen Potenzialen.

Mission Statement

Prorektor Middell erläutert, warum das Forschungsprofil der Universität gut zur Leipzig-Plauen-Bewerbung um das Zukunftszentrum für Deutsche Einheit und Europäische Transformation passt.

Forschungsprojekte

Die Universität Leipzig unterstützt die sächsische Bewerbung für das Zukunftszentrum Deutsche Einheit und Europäische Transformation mit ihrer langjährigen Transformationserfahrung und Transformationsexpertise.

Schwerpunkte der Transformationsforschung an der Universität Leipzig

Demokratischer Zusammenhalt, Klimawandel und die geopolitische Neuordnung Europas und der Welt sind heute Herausforderungen, die von zahlreichen Wissenschaftler:innen an unserer Universität und an außeruniversitären Einrichtungen untersucht und ins Verhältnis zu den Erfahrungen der zurückliegenden 30 Jahre im wiedervereinigten Deutschland gesetzt werden. Diese Forschungsergebnisse können künftig direkt in die Aktivitäten des Zukunftszentrums einfließen. Zugleich nimmt die Universität den Auftrag des Zukunftszentrums an, nach neuen Wegen der Wissenschaftskommunikation, von Public History und Public Sciences, zu suchen und diese in das Portfolio ihrer Ausbildung einzufügen.

Die deutsche Einheit konnte nur durch ihre europäische Einbettung gelingen. Europa ist jedoch nach dem Brexit und seit dem doppelten russischen Überfall auf die Ukraine 2014 und 2022 nicht mehr das Europa von 1990 oder von 2004. Es steht in einem neuen welthistorischen Kontext, den zu verstehen zur Voraussetzung dafür wird, die Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte zu bewältigen. Mit zahlreichen Forschungsverbünden zu globalen Dynamiken, demokratischem Zusammenhalt und der Neujustierung des Mensch-Natur-Verhältnisses sowie einem weltweiten Kooperationsnetzwerk und einer internationalisierten Graduiertenausbildung bietet Leipzig der Forschungsabteilung des Zukunftszentrums eine exzellente Grundlage für seine zukünftige Arbeit.

zurückdrehen

Ostdeutsche Transformationsgeschichte

an der Forschungsstelle Transformationsgeschichte

zur Website

Ostdeutsche Transformationsgeschichte

Farbfoto: Vogelperspektive auf eine herbstliche Landschaft mit buntgefärbten Bäumen und Nebel am Horizont. Im Zentrum des Bildes steht die Fahrbahn der Göltzschtalbrücke, die sich durch die Landschaft zieht.
Karte umdrehen
zurückdrehen

Europas Freiheitsgeschichte

am Jean Monnet Centre of Excellence „Die Europäische Union und ihre ländliche Peripherie in Ostmitteleuropa“

zur Website

Europas Freiheitsgeschichte

Farbfoto: Mensch hält eine Flagge der Europäische Union, Person steht mit dem Rücken zur Kamera und hat die Arme ausgebreitet. In den Händen hält sie die blaue Flagge mit den zwölf gelben Sternen, die im Kreis angeordnet sind. Die Flagge spannt sich hinter ihrem Rücken und ist komplett zu sehen.
Karte umdrehen
zurückdrehen

Neue Globale Dynamiken

am Leipzig Research Centre Global Dynamics

zur Website

Neue Globale Dynamiken

Computergrafik: Vogelperspektive aus dem All auf die Erde, wo ein Teil Europas zu erkennen ist. Darüber liegen weiße Punkte in unterschiedlicher Größe und lockerer Anordnung, die miteinander verbunden sind.
Karte umdrehen
zurückdrehen

Demokratischer Zusammenhalt und seine Gefährdungen

am Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt

zur Website

Demokratischer Zusammenhalt und seine Gefährdungen

Computergrafik: Vogelperspektive auf eine große Gruppe von Menschen, die sich wie zu einer Demonstration versammeln und sich zwei Gruppen gegenüber stehen. Darüber liegen weiße Vierecke, die mit Linien verbunden sind und ein Organigramm symbolisieren.
Karte umdrehen
zurückdrehen

Mensch-Natur-Verhältnis

am Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig

zur Website

Mensch-Natur-Verhältnis

Farbfoto: Im Hintergrund steht ein mehrstöckiger, moderner Bürokomplex, davor ist eine Kunstinstallation in Form von großen "Betoklecksen", im Vordergrund ist eine Wiese mit roten Mohnblumen zu sehenn
Karte umdrehen
zurückdrehen

Regionale Innovationsräume

am Else-Frenkel-Brunswik-Institut (eibi)

zur Website

Regionale Innovationsräume

Computergrafik: Farbfoto einer ländliche Region in der Vogelperspektive durchzogen mit einer großen Straße. Die Landschaft wird überlagert von digitalen Grafiken wie Diagramme oder Weltkarten, die Innovationen symbolisieren.
Karte umdrehen

Was uns auszeichnet – Methoden und Strukturen

zurückdrehen

Interdisziplinarität

In der Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen und Einrichtungen liegt großes Potenzial für erfolgreiche Forschung. Unsere Universität hat deshalb eine Reihe interdisziplinärer Zentren ins Leben gerufen, deren Struktur eine gemeinsame Forschungs- und Lehrtätigkeit ermöglicht.

mehr erfahren

Interdisziplinarität

Computergrafik: In einem Netzwerk verbundene Symbole in verschiedenen Farbabstufungen. Das Netwerk ist aufgebaut wie eine Bienenwabe, die Symbole zeigen verschiedene Zeichen für Energie und Wirtschaft, die das Zusammenspiel mehrerer Disziplinen symbolisieren.
Karte umdrehen
zurückdrehen

Digitale Instrumente

Die Universität Leipzig betreibt zusammen mit der TU Dresden das Kompetenzzentrum ScaDS.AI für die Forschung zu Künstlicher Intelligenz, Data Science und Big Data.

zur Website

Digitale Instrumente

Computergrafik: Mensch mit einer Brille für virtuelle Realität umgeben von Bildschirmen, auf denen Roboter, eine Straße und Mensch-Maschine-Verbindungen zu sehen sind.
Karte umdrehen
zurückdrehen

Internationale Verflechtung

Mit einer Vielzahl an Partnerschaften zu Hochschulen im Ausland fördert unsere Universität die internationale Zusammenarbeit in Lehre und Forschung.

mehr erfahren

Internationale Verflechtung

Farbfoto: Vogelperspektive auf einen Tisch, auf den eine Weltkarte gemalt ist und acht Menschen drumherum sitzen. Einige haben Zettel und Stifte und schreiben etwas auf.
Karte umdrehen

Aktuelles

Lesen Sie in unserem Newsportal, welche Beiträge die Universität Leipzig zum Thema Transformation bereits geleistet hat.

Im Sturm der Revolution

Die vierteilige Serie beschäftigt sich mit der demokratischen Erneuerung und Neustrukturierung nach der politischen Wende mit personellen Wechseln, Strukturveränderungen und der Abwicklung von Teileinrichtungen im laufenden Lehrbetrieb.

Die Grafik zeigt die Umrisse der Universität Leipzig, vor der sich Menschen mit Schildern befinden.

Alumni reflektieren 30 Jahre Deutsche Einheit

Vier Alumni der Universität, die die Zeit vor, während und nach der politischen Wende als Studierende oder Mitarbeitende erlebt haben, geben ganz persönliche Antworten darauf, wie sich der Transformationsprozess an der Universität vollzogen hat.

Episode 1

Dr. Editha Marquardt: „Der 13. Stock – das studentische Leben in Leipzig“

Episode 2

Prof. Dr. Peer Pasternack „Der Hochschulforscher“

Episode 3

Dr. Peter Gutjahr-Löser „Den Laden zusammenhalten“

Episode 4

Prof. Dr. Cornelius Weiss „Ein geborener Diplomat“

Das könnte Sie auch interessieren

Porträt der Universität Leipzig

mehr erfahren

Forschungsprofil

mehr erfahren

Newsportal

mehr erfahren